Ausgabe
Alle Ausgaben

Ausgabe 22/2018

Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.
Mahatma Gandhi, (*1869-1928),
indischer Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer und Morallehrer

Viele Organisationen setzen auf Agilität, um sich fit für die Zukunft zu machen. Nach erfolgreichen Pilotprojekten wird gerne die agile Transformation ausgerufen. Ein anspruchsvolles Unterfangen, weil jede Organisation ihr eigenes Erfolgsrezept finden muss und eine nachhaltige Transformation nur dann gelingt, wenn sie auch das Mindset der Mitarbeiter verändert.

Einen großen Beitrag kann dabei ein Transition Team leisten: Bestehend aus Experten, Betroffenen und weiteren Stakeholdern wie Mitgliedern der Geschäftsführung, lebt es die agilen Werte und Prinzipien durch seine Arbeitsweise vor. In Ihrem Beitrag "Agile Transformation: Mit dem Transition Team sicher durch die Veränderung steuern" zeigt Sabina Lammert, wie Sie das Team mit Hilfe der Canvas-Methode zusammenstellen, wie es arbeitet und Hindernisse aus dem Weg räumt.

Gerade die Fähigkeit, Hindernisse aus dem Weg zu räumen, ist ein Maß dafür, wie stark eine Organisation das agile Mindset bereits verinnerlicht hat. Das Transition Team ist hier besonders in der Pflicht, da es den Wandel zur agilen Organisation selbst verkörpern muss. Genau das meinte Mahatma Ghandi in seinem Zitat: Wer etwas verändern will, muss die Veränderung selbst leben.

Viel Spaß beim Lesen und Transformieren wünschen Ihnen
Petra Berleb und das Team des Projekt Magazins

Immer wieder kommt es vor, dass Organisationen agil werden wollen und dabei in einer Sackgasse landen. Abhilfe schafft hier ein Transition Team: Es besteht u.a. aus Experten sowie Betroffenen und sorgt dafür, dass die agile Transformation strukturiert und zielgerichtet verläuft. Sabina Lammert zeigt, wie Sie das Team mit Hilfe eines Canvas zusammenstellen und wie es arbeitet.

Teil 2:
Die Resilienz kurz- und langfristig stärken

Ein resilientes Projektteam ist widerstandsfähig und schafft es, auch in kritischen Situationen handlungsfähig zu bleiben. Dr. Miriam Sasse beleuchtet für Sie die Kraft der Resilienz.

Teil 2:
Das Arbeiten mit Ressourcen

Die Vorgänge sind erfasst, Dauer und Arbeit eingetragen, Abhängigkeiten dargestellt – nachdem Sie im ersten Teil erfahren haben, wie Sie einen aussagekräftigen Projektplan erstellen, geht es jetzt darum, den Vorgängen Ressourcen zuzuordnen.

Learning by doing: Als Trainer vermittelt Matthias Wolf-Dietrich seinen Teams die Prinzipien von agilem Projektmanagement, indem er mit ihnen agiles Arbeiten simuliert. Ein ideales Einsteigerspiel ist das Ball-Point-Game, das nach dem Ansatz …