"Oh Gott – übermorgen ist PM Welt!" PM Welt 2019: Einfach anders – aber irgendwie auch wie immer

Die Ausstellung der PM Welt 2019

Was waren die Höhepunkte der PM Welt 2019? Lesen Sie den sehr persönlichen Rückblick unserer Geschäftsführerin Regina Wolf-Berleb.

"Oh Gott – übermorgen ist PM Welt!" PM Welt 2019: Einfach anders – aber irgendwie auch wie immer

Die Ausstellung der PM Welt 2019

Was waren die Höhepunkte der PM Welt 2019? Lesen Sie den sehr persönlichen Rückblick unserer Geschäftsführerin Regina Wolf-Berleb.

In der vorletzten Nacht vor dieser PM Welt lag ich lange wach. Ich wälzte mich hin und her und wartete gequält darauf, dass die Nacht endlich vorbei ginge. "Sapperlot!" denke ich, während ich mich so wälze, "Wir machen die PM Welt dieses Jahr doch schon zum vierten Mal, langsam sollte sich doch Routine und Gelassenheit einstellen, oder? Warum regst Du Dich jetzt so auf. Bleib cool, beruhige Dich und schlaf endlich ein!"

Wobei das Schlafen auch seine Tücken hatte, denn in der Woche vor der PM Welt träumte ich immer wieder denselben Traum: Ich stehe am Morgen der PM Welt mit meiner Co-Geschäftsführerin Petra im Foyer des Hotel Hilton Park. Es ist kurz vor neun am Morgen und an der Registrierung ist die Hölle los. In einer guten halben Stunde werden Petra und ich im Plenum die knapp 700 Teilnehmer begrüßen.

Petra sprüht vor Vorfreude und Energie, sie ist perfekt vorbereitet. Ich dagegen bin ungewöhnlich nervös. Warum bloß? Die Erkenntnis trifft mich wie ein Schlag in die Magengrube: Ich habe mich überhaupt nicht vor­bereitet – null! Nicht mal die Namen unserer beiden Key Note Speaker fallen mir ein, geschweige denn deren Thema.

Trubel an der Registrierung
Bild 1: Trubel an der Registrierung? Das muss ein Traum gewesen sein!

Wenn die Perfektionistin sagt: "Mach dich locker, Vorbereitung wird überschätzt!"

Mein Herz beginnt wie wild zu klopfen, mir bricht der Schweiß aus und ich versuche die aufkeimende Panik zurückzudrängen. Bevor ich völlig aufgelöst bin, erzähle ich Petra, was Sache ist. Die hat ihrem  Antreiber "sei perfekt" vor der PM Welt offensichtlich in den Urlaub geschickt; total tiefenentspannt beruhigt sie mich: "Das macht doch nichts, dann improvisierst du halt!" Spätestens jetzt hätte mir eigentlich klar sein müssen, dass ich träume (auch wenn man seine Antreiber tatsächlich in den Griff bekommen kann, siehe "Erlaubnis zum Projekterfolg – falsche Motivatoren erkennen und ausbremsen").

Stattdessen macht mir Petras Ruhe erst richtig Angst. Glücklicherweise wache ich in diesem Moment jedes Mal auf. Schlafen kann ich mir danach aber abschminken. Stattdessen kreisen meine Gedanken  nicht nur um meine Moderation, sondern auch darum, was alles schieflaufen kann. Dabei könnte ich stattdessen an die vielen schönen Momente denken, auf die ich mich jedes Jahr so sehr freue – doch das klappt nur am helllichten Tag.

Schließlich haben wir uns bestens vorbereitet: Seit Juni 2018 bereiten wir die PM Welt vor, jeder im Team kennt seine Rolle und weiß genau, was er oder sie zu tun ist. Seit März haben wir außerdem eine neue Eventmanagerin, Simone, die schon oft Events dieser Größe gestemmt hat. Dank ihrer Erfahrung strahlt sie von Anfang eine unheimliche Ruhe aus. Aus diesen Gründen ist das ganze Team recht entspannt und freut sich auf die PM Welt. Trotzdem beginnen eine Woche vor der Veranstaltung bei mir die unruhigen Nächte.

Regina Wolf-Berleb genoss die PM Welt 2019 sichtlich
Bild 2: Regina Wolf-Berleb genoss die PM Welt 2019 sichtlich

Die PM Welt ist für mich ein Herzensprojekt

Meine Aufgeregtheit kann ich mir eigentlich nur so erklären: Die PM Welt liegt mir sehr am Herzen und es gibt 100.000 Sachen, an die man denken muss, schließlich steckt der Teufel nun mal im Detail. Ich will, dass die Referenten gut ankommen, dass die Stimmung gut ist und dass Location und Catering passen. Die Teilnehmer sollen sich wohl fühlen, Netzwerken und sich austauschen. Auch unsere Aussteller und Sponsoren sollen happy sein. Last but not least soll auch mein Team gut drauf sein und den Tag genießen, denn wir alle haben hart darauf hingearbeitet.

Ich fühle mich persönlich sehr verantwortlich für die PM Welt. Glücklicherweise war das Feedback der ersten drei Jahre jedes Mal einfach sensationell und auch die vierte PM Welt war wieder ausverkauft. "Das ist doch super!", denken Sie sich jetzt wahrscheinlich. Recht haben Sie! Das ist super und erfüllt mich mit Stolz. Gleichzeitig erzeugt es aber auch verdammt viel Druck. Denn unser Anspruch ist, jedes Mal eins draufzusetzen und besser zu werden. Schaffen wir es z.B. wieder, eine persönliche und familiäre Atmosphäre zu schaffen, obwohl wir die Teilnehmerzahl im Vergleich zu den ersten Veranstaltungen fast verdoppelt haben?

Die vorletzte Nacht ist immer die schlimmste. Dagegen ist die Nacht vor der Veranstaltung ein Witz und nervös bin ich auch am Tag der Veranstaltung nur in dem Moment, bevor ich erstmals die Bühne betrete. Sobald ich das Publikum begrüße, fällt ein Großteil der Last von mir ab. Der Rest verflüchtigt sich, sobald die Veranstaltung mit der ersten Key Note in Schwung kommt und alles rund läuft. Wenn ich merke, dass die Leute gut drauf sind, die Logistik klappt und wir alles im Griff haben, kann ich mich entspannen und den Tag genießen.

Brennen für die gemeinsame Sache

Die PM Welt ist für uns als projektmagazin das Highlight des Jahres. Denn es ist einfach schön, unsere Leser und Kunden persönlich zu treffen und direktes Feedback zu erhalten. Auch sind viele unserer Referenten langjährige Autoren und dank der PM Welt lernen wir diese endlich persönlich kennen. Besonders schön ist das für unsere Redakteurinnen und Redakteure, die mit den Autoren gemeinsame Sache machen, damit unsere Artikel Ihnen als Leser besonders viel nützen. Und dann finden sich beide gemeinsam auf der Bühne wieder, als Referent und als Gastgeber, und präsentieren gemeinsam ein Thema, zu dem sie schon zusammengearbeitet haben – dieses Mal nicht nur schriftlich, sondern mit vollem Körpereinsatz.

Dazu kommt, dass fast alle Aussteller und Sponsoren gleichzeitig Werbe- oder Partnerkunden des projektmagazins sind. Über die Jahre habe ich zu vielen ein schon fast freundschaftliches Verhältnis entwickelt, schließlich sehe ich sie regelmäßig, weil ich beim projektmagazin für den Vertrieb zuständig bin. Aber auch die PM Welt hat daran einen großen Anteil.

Denn auch für die Aussteller ist die PM Welt etwas Besonderes, auf dass sie sich freuen. Ich hatte am Vorabend während des Aufbaus das Gefühl, dass manch einer in genauso freudiger Erregung war wie ich. Und dieses Gefühl war einfach schön. Man brennt für die gleiche Sache, das verbindet.

Das Team des projektmagazins
Bild 3: Auch das Team des projektmagazins genoss den Tag.

Wie war nun die PM Welt 2019 für mich?

Was soll ich sagen. Es war einfach überwältigend! Nach der Keynote von Harald Schirmer war ich begeistert von der Energie im Raum. Ich finde es auch immer wieder super erfrischend, wie ehrlich und authentisch die Teilnehmer Fragen stellen. Das ist genau das, was ich mir wünsche – und was bei uns auch immer wieder passiert.

Wir wollen ein Wohlfühl-Klima schaffen, in dem man sich öffnet und ehrlich und authentisch sein kann. Bei uns braucht man keine Spielchen spielen, jeder kann so sein, wie er ist. Und jeder ist gut genug. Das wollen wir ausstrahlen. Wir wollen keine Veranstaltung für Profis und die Projektmanager sein, die nie Fehler machen. Sondern wir wollen die Menschen in Projekten abholen bei ihren Fragen, Herausforderungen sowie Sorgen und Ängsten, aber auch Ihre Erfahrungen und Erfolge teilen.

Dass dieses Konzept bisher ganz gut aufgegangen ist, belegen die vielen Gespräche, die ich über den ganzen Tag mit ganz unterschiedlichen Menschen geführt habe, denn genau das wird mir als Feedback gespiegelt.

Dieses Mal konnte ich sogar selbst Vorträge besuchen. Ich war in allen drei Streams mit Vorträgen. Am besten gefiel mir der Vortrag von Peter Creuzfeldt zum Thema Achtsamkeit. Hier habe ich die Siegerpose mitgenommen:  Ich finde es toll, dass diese Pose sowohl meinen Cortisol- als auch meinen Testosteronspiegel positiv beeinflusst, wenn ich sie länger als zwei Minuten halte. Ein echtes Highlight war auch der Vortrag von Ralf-Rüdiger Faßbender, unserem Spezialisten für Antreiber. Seine Story war einfach erfrischend und hat mich sehr berührt, obwohl ich kein Fan des Raumschiff Enterprise bin.

Lebet lang und in Frieden!
Bild 4: War da etwa jemand im Vortrag von Ralf-Rüdiger Faßbender? Mögen Sie lang und in Frieden leben!

Alle feiern Ali

Mein absoluter Höhepunkt war die Keynote von Ali Mahlodji. Ich selbst hatte ihn vorgeschlagen und im Programm Workshop für ihn gekämpft, weil ich überzeugt war, dass er, dem in jungen Jahren kaum jemand eine erfolgreiche Zukunft vorausgesagt hatte, super zum Motto "alles anders" passt und beim Publikum sehr gut ankommen würde.

Und dann haut der Junge so einen Auftritt raus! Wow, er hat mich berührt, er hat mich zum Nachdenken gebracht, er ist einfach ein unheimlich netter Typ ohne jegliche Starallüren, der tolle Sachen macht und dafür brennt.

Danke Ali, du warst einfach toll und hast der Veranstaltung das Krönchen aufgesetzt. Umso schöner war es dann natürlich, dass Ali bei den Teilnehmern ebenso gut ankam wie bei mir, das hat mich unheimlich gefreut.

Ali Mahlodji begeisterte mit seiner Key Note auf der PM Welt
Bild 5: Ali Mahlodji begeisterte mit seiner Key Note auf der PM Welt

Die PM Welt schläft nie

Ihren Ausklang fand die PM Welt 2019 mit einem sehr entspannten und kurzweiligen Get together.  Ja, es war eindeutig zu wenig Essen da, das stimmt. Aber bestellt hatten wir genügend. Leider hat uns das Hotel wiederholt an dieser Stelle hängen lassen. Das fand ich etwas schade, aber dagegen werden wir uns für nächstes Jahr etwas einfallen lassen. Dafür haben wir dieses Mal bis Mitternacht Getränke ausgeschenkt und um 01: 00 Uhr erst sind die letzten Gäste ins Bett, darunter auch Petra und ich.

Trotzdem ging auch diese PM Welt für mich wieder viel zu schnell vorbei. Daher freue ich mich schon auf den Programm Workshop für die PM Welt 2020, auf dem wir uns demnächst ein neues spannendes Programm überlegen werden.

Denn die PM Welt schläft nie. Und manchmal steckt sie mich mit ihrer Schlaflosigkeit an. Aber das ist ok. Die Hauptsache ist, dass alle Beteiligten den Tag wieder genießen und viel mitnehmen. Wir sehen uns am 21.04.2020, ich zähle auf Sie!

Get together zum Ausklang der PM Welt 2019
Bild 6: Ein Get together bereitete der PM Welt 2019 ihren würdigen Ausklang

 

Bewertungen und Kommentare

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
2 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 5
Kommentare 2

Alle Kommentare (2)

Uwe E.
Walter

Danke für den persönlichen Beitrag - ich kann deine Sorgen und Glücksgefühle gut nachempfinden. Glückwunsch und herzlichen Dank für die tolle Veranstaltung - bin jedes mal begeistert. Und ein Satz noch zum Essen: Mir hat es an nix gefehlt - und lieber es geht mal was aus als dass viel zu viel in Mülltonnen wandert :)

Paolo
Ronchin

Danke für die persönliche Einschätzung zur PM Welt 2019. Auch mir hat es wieder sehr gut gefallen. Die Beiträge und Keynotes waren spannend und regen zum Nachdenken an.
Wir wären alle von einem anderen Stern, wenn nicht die Ängste und Sorgen vor einer solchen Veranstaltung bei dir aufkommen würden. Ich habe es genossen dabei sein zu können, herzliches Dankeschön für alles!$
Scotty beam me up! Scotty beam me down 2020!