Praxis des Projektmanagements

Informationen zum Buch
Praxis des Projektmanagements
Autor: Heche, Dirk
ISBN: 3540205489
Verlag: Springer
Jahr: 2004
Seitenanzahl: 244 Seiten
Medienart: geb.
Preis: 39,95 €
0
0 Kommentare

Rezension von Dr. Georg Angermeier

Für eilige LeserInnen: Das "Projektalltagsbuch", das "Projektumfeldbuch"

Das ist kein Standardbuch über Projektmanagement. Genausowenig wie ein Buch über Standardprojektmanagement. Von daher kann auch keine Standardrezension ihm gerecht werden. Bitte ausnahmsweise also ganz lesen, ja?

Um ehrlich zu sein, ich war nach der Lektüre des Vorworts zunächst skeptisch, was da auf mich zukommen würde, zu intensiv beschreibt der Autor darin, warum er jetzt dieses Buch genau so und nicht anders geschrieben hat. Diese persönliche Färbung des Stils und der Inhalte zieht sich durch das gesamte Buch und lässt es oft in den Plauderton abgleiten. Man merkt, dass es aus vom Autor geleiteten Seminaren, persönlichen Projekterfahrungen und Unterhaltungen mit Projektbeteiligten entstanden ist.

Dirk Heche grenzt sich selbst bewusst ab von den ausreichend vorhandenen Standardwerken, in denen Methoden und Techniken des Projektmanagements mehr oder weniger detailliert dargestellt werden. Zu Recht will er diesen nicht noch ein Buch entgegensetzen. Sein Ziel ist es vielmehr, diese Methoden mit dem realen Projektleben zu erfüllen. Ein wenig zu bescheiden gibt er sich, wenn er sein Buch als Lektüre nach der theoretischen Einführung ins Projektmanagement empfiehlt. Ich meine, dass es gerade umgekehrt für den Erstkontakt mit Projekten eine ausgezeichnete Einführung in die ungewohnte Arbeitsweise darstellt.

Darin sehe ich die größte Stärke dieses Buchs. Es beschreibt die Realität des Projekts aus Sicht der einzelnen Beteiligten mit ihren jeweiligen Fragestellungen und nicht aus der Sicht des "optimalen Projekts". Nach einer kurzen Einführung beginnt der Autor mit einem für PM-Bücher ungewöhnlichem Kapitel über den Abschluss des Vertrags - aber genau dies entspricht dem realen Projektablauf in einem Unternehmen, das keine Ressourcen ohne bestehenden Auftrag für eine Arbeit freigibt. Die Gestaltung des Vertrags legt die Rahmenbedingungen weitgehend fest, unter denen das Projekt ablaufen wird. In den Niederungen des Projektalltags ist man beständig mit scheinbar so trivialen Fragen wie Spesenregelungen und Verfügbarkeiten der Mitarbeiter konfrontiert. Gut, wenn man dies alles im Vertrag festgelegt hat und nicht während des Projekts selbst zu verhandeln beginnt. In gleicher Weise geht es anschließend um Fragen der Projektorganisation, der Projektinfrastruktur und des Berichtswesens. In den jeweils sehr kurz gehaltenen Kapiteln gibt der Autor seine Erfahrungen aus der Projektpraxis wieder - manchmal wäre ein wenig mehr an Informationstiefe wünschenswert.

Bei den "eigentlichen" Projektmanagement-Themen, der Planung, Steuerung und Überwachung herrscht Pragmatismus vor, den ich nicht uneingeschränkt gut finden kann. EDV-Projekte sind sehr genau und detailliert planbar und zwar sowohl hinsichtlich Zeit als auch Kosten und Ergebnis. Heche setzt hier ein gutes Stück tiefer an und holt die Leser in ihrer konkreten Situation ab, die es (noch) nicht erlaubt, harte Netzplantechnik durchzuziehen. Seine Darstellung beschreibt eher intuitiv, wie Aufgaben, Aufwände, Abhängigkeiten und Ressourcenzuordnung zu planen sind. Das ist auf der einen Seite wohltuend einfach, auf der anderen Seite für "echte" Projekte gefährlich. Aber gerade Einsteiger können dieses Kapitel einfach mal durchlesen und haben das Grundprinzip verstanden, ohne jede Seite dreimal von vorne anfangen zu müssen. Das ist besser als wenn man für ein Miniprojekt einen Netzplan mit zehn Vorgängen entworfen hat und dann der Überzeugung ist, dass nichts mehr schief gehen kann.

Auch für langgediente Projektmanager interessant wird es schließlich, wenn es um das "Projektleben" geht. Die Überschrift des 11. Kapitels gilt meines Erachtens als Thema der gesamten zweiten Hälfte des Buchs, in dem es über Mitarbeiterauswahl, Dokumentation, Qualitätssicherung, vertragsrelevante Kommunikation und andere "besondere" Situationen geht. Letztlich geht es dabei immer um die Frage: "Wie schaffe ich es, dass ich mit genau diesen Menschen mit ihren Eigenheiten unter den unvorhersehbaren Außeneinflüssen das Projektziel erreiche?"

Die Ratschläge auf die Probleme in den vielen verschiedenen Situationen fallen überraschend nüchtern aus. Wenn es z.B. um die Frage der Dokumentation von Kommunikation geht, besteht der Autor auf den bewährten Prozessen der Protokollerstellung und der schriftlichen Fixierung von Telefonaten - nach Möglichkeit natürlich zeit- und papiersparend auf elektronischem Weg. Im Gegensatz zu den vielen Selbst- und Zeitmanagementbüchern, die beständig den gleichen Inhalt in immer neuen bunten Variationen präsentieren, benennt Heche ganz einfach, was Sache ist. Nein, Projektarbeit ist nicht kompliziert. Sie ist anstrengend. Das ist alles.Anstrengend vor allem in einem Sinn, den der Autor abschließend mit den "drei apokalyptischen Reitern des Projektmanagements" charakterisiert:

  • Die Anstrengung, einen belastbaren Vertrag auszuhandeln. Wer hier schlampt, braucht sich über späteren Schaden nicht zu wundern.
  • Verbindlichkeit im Sinne einheitlicher, von allen akzeptierter Spielregeln. Es ist sehr anstrengend, sich an das eigene Geschwätz von gestern zu halten.
  • Mut. Es kostet sehr viel Anstrengung, die erkannen Probleme sofort anzugehen. Aber nur dann hat man eine Chance auf Erfolg.

Fazit

Ein interessanter und originärer Beitrag für die Projektmanagement-Community. Ich hätte mir ein wenig mehr Spritzigkeit in der Darstellung gewünscht und ein wenig mehr Ansporn an den Leser, die eigenen Professionalität zu stärken. Aber das kann in der nächsten Ausgabe ja noch kommen.

Lesen Sie dieses Buch, wenn Sie zum ersten Mal mit Projektarbeit in Berührung kommen. Und lesen Sie es nochmals, wenn Sie die Formeln des Earned Value Managements im Schlaf hersagen können.


Verlagstext

Der Autor schreibt gegen die weit verbreitete Werkzeug- und Methodengläubigkeit und zeigt, wie Projektleiter pragmatisch und mit gesundem Menschenverstand Entscheidungen fällen, Situationen bewerten, Maßnahmen einleiten und die verfügbaren Methoden und Tools in vernünftiger Weise zum Projektnutzen einsetzen. Konsequent praxisorientiert führt das Buch den Leser Schritt für Schritt durch das Projekt. Es behandelt alle wichtigen Themen: Vertrag und Leistungsbeschreibung, Projektorganisation, Infrastruktur, Reporting, Planung, Risikomanagement, Projektcontrolling und Plananpassung, Mitarbeiterauswahl und -führung, Dokumentation, Kommunikation, Qualitätssicherung.



Buch bewerten
Wie nützlich finden Sie dieses Buch?
Keine Stimmen
Kommentare
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt die Redaktion keine Gewähr.
Tech Link