Business Model Canvas

Der Business Model Canvas ist ein aus neun Elementen bestehendes Plakat (engl.: canvas = Leinwand) zur Definition und DokumentationDokumentationDie Dokumentation eines Projekts ist die Zusammenstellung von Projektinformationen zum Zweck eines Projektaudits . Siehe Projektaudit . eines Geschäftsmodells. Wir erklären den Business Model Canvas, zeigen Ihnen verschiedene Varianten und bieten Ihnen eine Vorlage zum Download. 

Business Model Canvas

Der Business Model Canvas ist ein aus neun Elementen bestehendes Plakat (engl.: canvas = Leinwand) zur Definition und DokumentationDokumentationDie Dokumentation eines Projekts ist die Zusammenstellung von Projektinformationen zum Zweck eines Projektaudits . Siehe Projektaudit . eines Geschäftsmodells. Wir erklären den Business Model Canvas, zeigen Ihnen verschiedene Varianten und bieten Ihnen eine Vorlage zum Download. 

Definition und Zweck des Business Model Canvas

Der Business Model Canvas (BMC) besteht aus neun Elementen und dient der Definition und Dokumentation eines Geschäftsmodells. Erfinder des Business Model Canvas ist Alexander Osterwalder, der in seinem Buch "Business Model Generation. A Handbook for Visionaries, Game Changers and Challengers" (Osterwalder, Alexander und Pigneur, Yves, 2010, John Wiley & Sons) den Entwurf eines Geschäftsmodells mit Hilfe des Business Model Canvas beschreibt.

Die Erstellung des Business Model Canvas ist bei der Entwicklung und Umsetzung eines Geschäftsmodells dabei nur der erste Schritt, so sind anschließend sog. "Patterns" zu entwerfen, bevor das "Design" des Geschäftsmodells definiert und die Strategie aufgestellt wird.

Business Model Canvas Vorlage

Business Model Canvas
Vorlage für einen Business Model Canvas von Strategyzer: nine business model building blocks, Osterwalder, Pigneur et al. 2010, CC BY-SA 3.0

Die 9 Elemente des Business Model Canvas

  1. Customer Segments
  2. Value Proposition
  3. Channels
  4. Customer Relationships
  5. Revenue Streams
  6. Key Resources
  7. Key Activities
  8. Key Partnerships
  9. Cost Structure

1. Customer Segments

Die Definition der Marktsegmente und Zielgruppen ist der Kern jeden Geschäftsmodells, von dem alle anderen Elemente abhängen.

2. Value Proposition

Für die jeweilige Zielgruppe muss das ProduktProduktAus Projektsicht ist ein Produkt die im Lastenheft beschriebene, zu erbringende Leistung des Projekts. Meistens muss ein Projekt mehrere Produkte erstellen, um den vereinbarten Leistungsumfang zu erbringen. Die Auflistung aller zu erstellenden Produkte eines Projekts ist das sog. Leistungsverzeichnis . Die Menge aller Produkte eines Projekts definieren den sog. Projektumfang (Inhalt und Umfang, Scope). und dessen Wert für den Kunden definiert werden.

3. Channels

Kommunikationskanäle und Vertriebswege sind Voraussetzung dafür, dass die Kunden von den Produkten erfahren und sie erwerben können.

4.Customer Relationships

Dieses Element beschreibt, wie die Geschäftsbeziehungen zu den einzelnen Kundengruppen gestaltet werden.

5. Revenue Streams

Ziel jeder Geschäftstätigkeit ist das Erzielen von Gewinn. Der Building Block Revenue Streams definiert wie Erträge erwirtschaftet werden. Zusammen mit dem Building Block Cost Structure sind Wirtschaftlichkeitsrechnungen möglich.

6. Key Resources

Dieses Element beschreibt, welche Schlüsselressourcen erforderlich sind, damit die Value Proposition erfüllt werden kann und die Kunden bedient werden können.

7. Key Activities

Dieser Abschnitt führt die wichtigsten Maßnahmen auf, um das Geschäftsmodell zu realisieren.

8. Key Partnerships

In den meisten Fällen benötigt ein Unternehmen Partner für die erfolgreiche Umsetzung eines Geschäftsmodells. Dieser Abschnitt listet z.B. die benötigten Zulieferer auf.

9. Cost Structure

Hier werden alle zur Verwirklichung des Geschäftsmodells entstehenden Kosten zusammengestellt und abgeschätzt.

Vorschaubild

Suchen Sie neue Geschäftsmodelle? Dann testen Sie das Business Model Canvas! Dieses Plakat dient zur Entwicklung und Dokumentation neuer Geschäftsmodelle. Erfahren Sie anhand von vier Beispielen, wie Sie mit dem Canvas arbeiten.

Vorschaubild
Entwickeln Sie Ihre individuelle "Leinwand" (=Canvas), die genau zu Ihrer Herausforderung passt! Bearbeiten Sie mit Ihrem spezifischen Canvas-Modell gemeinsam komplexe Probleme!
Vorschaubild
Definieren Sie im Team die wichtigsten Rahmendaten Ihres Projekts! Alle Stakeholder erhalten mit der Project Canvas den perfekten Überblick über das Projekt.

Spin-offs des Business Model Canvas: Project Canvas, Role Model Canvas und Co.

Die Idee, einen Managementzusammenhang in Form eines kompakten und einfach strukturierten Plakates darzustellen, wurde bald auf andere Management-Objekte übertragen. In Anlehnung an den Business Model Canvas entstanden unter anderem der ↑Project Canvas, der Product Canvas und das Role Model Canvas.

Man kann also mittlerweile allgemein von der "↑Canvas-Methode" sprechen. Diese hat schnell Verbreitung und Anhänger gefunden, da sie es ermöglicht, in einem fachlich und hierarchisch heterogenen Team schnell eine von allen akzeptierte Sicht auf den betrachteten Gegenstand herzustellen und prägnant die wesentlichen Eckdaten festzuzurren.

Vorschaubild
Projekte haben stets einen eigenen Kontext und unterliegen vielfältigen äußeren Einflussfaktoren. Visualisieren Sie diese Faktoren und verschaffen Sie so allen Stakeholdern das "Big Picture" des Vorhabens!
Vorschaubild
Definieren Sie im Team die wichtigsten Rahmendaten Ihres Projekts! Alle Stakeholder erhalten mit der Project Canvas den perfekten Überblick über das Projekt.
Vorschaubild
Wer macht hier eigentlich was? Mit der Rollen-Canvas visualisieren Sie gemeinsam die Aufgaben, Verantwortungen und Kommunikationswege der Rollen im Projekt klar und für alle verständlich.
Vorschaubild

"Wer ist hier eigentlich für was verantwortlich?" – Nicht selten geraten Projekte ins Stocken, weil diese Frage nicht eindeutig geklärt ist.

Was ist ein Business Model Canvas?

Der Business Model Canvas ist ein aus neun Elementen bestehendes Plakat (engl.: canvas = Leinwand) zur Definition und Dokumentation eines Geschäftsmodells.

➜ Mehr Infos

Warum ein Business Model Canvas?

Der Business Model Canvas dient der Definition und Dokumentation eines Geschäftsmodells. 

Die Erstellung des Business Model Canvas ist bei der Entwicklung und Umsetzung eines Geschäftsmodells dabei nur der erste Schritt, so sind anschließend sog. "Patterns" zu entwerfen, bevor das "Design" des Geschäftsmodells definiert und die Strategie aufgestellt wird.

➜ Mehr Infos

Welche Elemente hat ein Business Model Canvas?

Die neun Elemente des Business Model Canvas

  1. Customer Segments

  2. Value Proposition

  3. Channels

  4. Customer Relationships

  5. Revenue Streams

  6. Key Resources

  7. [...]

➜ Weiterlesen

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 51
Kommentare 0