Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Normalfolge

Abkürzungen

Normalfolge bezeichnet in der Netzplantechnik eine Anordnungsbeziehung, die das Ende des Vorgängers mit dem Anfang des Nachfolgers verbindet. Für die Ablaufplanung bedeutet dies, dass der nachfolgende Vorgang erst dann beginnen darf, wenn der vorherige Vorgang abgeschlossen ist.

Normalfolge

Abkürzungen

Normalfolge bezeichnet in der Netzplantechnik eine Anordnungsbeziehung, die das Ende des Vorgängers mit dem Anfang des Nachfolgers verbindet. Für die Ablaufplanung bedeutet dies, dass der nachfolgende Vorgang erst dann beginnen darf, wenn der vorherige Vorgang abgeschlossen ist.

Normalfolge
Beschreibung

Die Normalfolge wird im Netzplan durch einen Pfeil vom Ende des Vorgängers zum Anfang des Nachfolgers visualisiert

Die Normalfolge ist die intuitivste Art der Anordnungsbeziehung, da sie durch einen Pfeil visualisiert wird, der in Richtung des Zeitstrahls geht und die Vorgänge zu einem einfachen, sequenziellen Ablauf verbindet. Einfache Terminplanungswerkzeuge beschränken sich sogar darauf, nur die Normalfolge für alle Anordnungsbeziehungen zu verwenden.

In Projektmanagement-Software wird für die Normalfolge oft der vom englischen Begriff "Finish-to-Start" wörtlich abgeleitete Begriff "Ende-Anfang-Beziehung" verwendet.

Bewertungen

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 2