Project Issue

Ein Project Issue ist ein Entscheidungsbedarf, der vom Projektmanager entweder selbst gelöst oder an eine zur Entscheidung befugte Instanz eskaliert werden muss. Typische Project Issues sind Änderungsanträge, erkannte Probleme, Nachforderungen oder allgemeine Anliegen.

Bei PRINCE2® haben Project Issues eine genau definierte Rolle als zentrales Medium der Problembehandlung. Jeder Stakeholder kann einen Project Issue an den Projektmanager melden. Dieser registriert ihn im "Issue Log" und behandelt ihn nach dem Änderungssteuerungsverfahren von PRINCE®.

Am ehesten entspricht der Begriff des "Offenen Punkts" in seiner Allgemeinheit dem Ausdruck "Project Issue".

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Dr. Georg Angermeier
6 Bewertungen
2.833335
0 Kommentare
Der Schnelleinstieg "Projektmanagement" zeigt, wie Sie ohne Vorkenntnisse die wichtigsten Projektmanagementaufgaben "Planen", "Überwachen" und "Steuern" auch in einem spontan entstandenen Projekt bewältigen können. Im zweiten Teil beschreibt Dr. Georg Angermeier, wie Sie Ihr Projekt nach der Grobplanung zum Laufen bringen und wie Sie es mit klaren Regeln und weiteren Vereinfachungen traditioneller Methoden auf Zielkurs halten.
von Gerhard Großberger
Bewertungen
0
0 Kommentare
Welche Vorteile Issue Tracking – also der Umgang mit Aufgaben, Änderungen und Problemen sowie deren Überwachung – für das Projektmanagement hat, zeigte Gerhard Großberger im ersten Teil dieser Artikelserie. Im zweiten Teil gibt er Hilfestellung bei der systematischen Auswahl eines geeigneten Tools. Mit Hilfe dieses Leitfadens kann der Leser eine eigene Anforderungsliste erstellen und als Grundlage für die Software-Entscheidung verwenden. Zusätzlich liefert der Autor eine Übersicht über aktuelle (kommerzielle und nicht-kommerzielle) Issue-Tracking-Systeme mit relevanten Produktinformationen.
von Gerhard Großberger
7 Bewertungen
3.285715
1 Kommentar
Auch wenn Ihnen der Begriff Issue Tracking nicht geläufig sein sollte, arbeiten Sie vermutlich täglich damit: Sie verfolgen Aufgaben und Probleme, bis diese erledigt bzw. gelöst sind. Im Prinzip reichen dazu Papier und Stift. Wenn Sie Issue Tracking jedoch systematisch betreiben wollen, kommen Sie um eine Software-Lösung nicht herum. Gerhard Großberger zeigt im ersten Teil der mehrteiligen Artikelfolge, welche Vorteile systematisches Issue Tracking bringt, welche Anforderungen ein entsprechendes Software-System erfüllen muss und wie Sie sich eine einfache Lösung in Microsoft Excel selbst erstellen können (die Microsoft Excel-Datei können Sie zusammen mit dem Artikel herunterladen). Teil 2 bringt eine repräsentative Marktübersicht der verfügbaren Tools.
Tech Link