Projektmanagement-Methode
Alle Methoden

Änderungssteuerungsverfahren (nach PRINCE2®)

English
Change Control Procedure, Change Control Process

Das fünfstufige Verfahren zur Behandlung Offener Punkte von PRINCE2® beschreibt ein einfaches Vorgehen zur Steuerung von Änderungsanträgen in Projekten. Es erlaubt eine individuelle Behandlung der Änderungsanträge und gewährleistet zugleich, dass Entscheidungen rechtzeitig eskaliert werden, um unzulässige Auswirkungen auf den Projektverlauf zu verhindern.

 Änderungssteuerungsverfahren (nach PRINCE2®)

Änderungssteuerungsverfahren (nach PRINCE2®)

English
Change Control Procedure, Change Control Process

Das fünfstufige Verfahren zur Behandlung Offener Punkte von PRINCE2® beschreibt ein einfaches Vorgehen zur Steuerung von Änderungsanträgen in Projekten. Es erlaubt eine individuelle Behandlung der Änderungsanträge und gewährleistet zugleich, dass Entscheidungen rechtzeitig eskaliert werden, um unzulässige Auswirkungen auf den Projektverlauf zu verhindern.

 Änderungssteuerungsverfahren (nach PRINCE2®)

Einsatzmöglichkeiten

  • Steuerung von Änderungsanträgen in Projekten aller Art
  • Durchführung von Entscheidungsprozessen in Projektorganisationen

 

Vorteile

  • ermöglicht eine flexible und gleichzeitig gesteuerte Projektdurchführung
  • verhindert schleichenden Funktionszuwachs
  • verhindert unkoordinierte und unkontrollierte Änderungen
  • ermöglicht produktorientierte Projektsteuerung
  • gewährleistet, dass Änderungen dokumentiert werden

Grenzen, Risiken, Nachteile

  • Bei Projekten mit undefiniertem Leistungsumfang kann ein Änderungssteuerungsverfahren nicht sinnvoll eingesetzt werden.
  • Wenn erhöhte Sicherheitsanforderungen bestehen (z.B. Projekte mit hohem Gefährdungspotential für Mensch und Umwelt), reicht das einfache Verfahren zur Änderungssteuerung nicht aus.

Ergebnis

  • Entscheidung über Änderungsantrag


bei genehmigter Änderung:

  • aktualisierte Produktbeschreibung
  • weitere aktualisierte Projektdokumente (z.B. Kostenplan)
  • geändertes Produkt

 

Voraussetzungen

  • Konfigurationsmanagement sowohl für die Produkte des Projekts als auch für die Dokumente des Projektmanagements (Spezifikationen, Pläne usw.) mit Verfahren zur Einrichtung von Referenzkonfigurationen ("Einfrieren" von Projektergebnissen)
  • Definierte Projektorganisation, insbes. klare Verantwortlichkeiten und Befugnisse für Änderungsmanagement (z.B. Änderungsausschuss, Änderungsbudget)
  • Eindeutig definierte Zielsetzung des Projekts, z.B. durch einen Business Case mit klar definiertem Nutzen
  • Vollständige Produktbeschreibungen als Referenz für Änderungsanträge

 

Qualifizierung

Verständnis und Kenntnisse des Konfigurationsmanagements, Erfahrung in der Steuerung von Projekten

Benötigte Informationen

  • Änderungsantrag
  • Konfigurationsmanagementsystem des Projekts
  • eingefrorene Produktbeschreibungen
  • Beschreibung des Projektziels / Business Case des Projekts
  • Pläne des Projekts für Kosten, Ablauf und Ressourcen
  • Qualitätsmanagementsystem des Projekts
  • Kommunikationsplan
  • Risikomanagementplan

 

Benötigte Hilfsmittel

  • Methoden zur Bewertung der Auswirkungen von Änderungen
  • Liste der Änderungsanträge (Register Offener Punkte)
  • Änderungsbudget

 

Durchführung ...

Praxistipps ...

Herkunft

Das Verfahren zur Steuerung offener Punkte und Änderungen wird im PRINCE2®-Manual (The Stationery Office (Hrsg.): Erfolgreiche Projekte managen mit PRINCE2®, Norwich, 2009) beschrieben. Hier wird das Änderungssteuerungsverfahren allgemeiner dargestellt, so dass es auch in Projekten angewendet werden kann, die nicht nach PRINCE2® gemanagt werden.

PRINCE® is a (registered) Trade Mark of AXELOS Limited. All rights reserved.

Fachartikel zur Methode

Sie wollen eine Spezifikation, einen Phasenplan oder ein bereits freigegebenes Zwischenergebnis ändern? Dann müssen Sie einen Änderungsantrag an den Projektmanager stellen.

Teil 1:
Leistungsumfang und Rahmenbedingungen festlegen
Viele Projektleiter müssen im Rahmen Ihrer Tätigkeit Software beauftragen – z.B. weil diese Bestandteil einer Prozessoptimierung ist.
Änderungswünsche des Kunden während des laufenden Projekts kommen häufig vor. Diese bergen oft Stolpersteine, zum Beispiel wenn sich eine vermeintlich kleine Änderung im Nachhinein als aufwändig herausstellt.
In Projekten kommt es häufig vor, dass nach der Festlegung der Projektziele weitere Anforderungen an das Produkt gestellt werden, sei es durch Kundenwünsche oder Veränderungen des Marktes.
Teil 1:
Vorteile und Anwendungsbereiche
Auch wenn Ihnen der Begriff Issue Tracking nicht geläufig sein sollte, arbeiten Sie vermutlich täglich damit: Sie verfolgen Aufgaben und Probleme, bis diese erledigt bzw. gelöst sind. Im Prinzip reichen dazu Papier und Stift.

Bewertungen und Kommentare

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
1 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 0
Kommentare 1

Alle Kommentare (1)

Hans-Heinz
Maier

Hallo, als PL sollte man möglichst alle Änderungen ablehnen. Das macht man so: Der Aufwand für die Änderung wird geschätzt, und der Antragsteller aufgefordert, zu unterschreiben, dass ihm die Sache so viel Wert ist und er das bezahlt; oder man priorisiert die Änderung nach 1, 2 und 3 (nice to have), stopft den Antrag in Stufe 2 und sagt, es werden nur Anträge in Stufe 1 jetzt umgesetzt, die Umstufung in Stufe 1 macht nur der Auftraggeber; oder man sagt, "wir machen das" und im Nachsatz: "In der nächsten Version". So geht das. Alles kann man natürlich nicht abwürgen, aber vieles. mfg Maier