Teamfähigkeit

Teamfähigkeit bezeichnet zunächst lediglich die Fähigkeit eines Menschen, sich einer Gruppe anderer Menschen anzuschließen. Dies bedeutet, soziale Kontakte zu den einzelnen Mitgliedern der Gruppe aufzubauen und eine von den anderen akzeptierte Position innerhalb des Beziehungsgeflechts der Gruppe einzunehmen. Den Kontrast zur Teamfähigkeit bilden Einzelgänger, die sich vom Team distanzieren und Ausgegrenzte, die vom Team ausgeschlossen werden.

Anzeige

In Stellenanzeigen bedeutet die Erwähnung von Teamfähigkeit meist nur, dass der Bewerber keine Konflikte mit seinen Kollegen verursacht und den Betriebsfrieden nicht stört. Bei Führungskräften wird dann meist von Teamorientierung oder Teamgeist gesprochen, womit die Fähigkeit zur leistungsorientierten Zusammenstellung und Führung von Arbeitsgruppen gemeint ist.

Der gruppendynamische Begriff der Teamfähigkeit wird in unterschiedlichen Definitionen in etwa beschrieben mit dem "Vermögen, sich und sein Können im Sinne einer Gruppenaufgabe optimal einzubringen". Die Teamfähigkeit eines einzelnen oder einer gesamten Gruppe objektiv zu messen, erscheint zunächst nicht möglich, da hier zu viele Faktoren zusammenspielen. Eine objektive Messgröße für die Teamfähigkeit einer Gruppe ist die Zeit, die diese zur Erledigung einer Aufabe benötigt. Standardisierte Aufgaben wie das sog. "Turmbauspiel" oder der "schwebende Stab" können in Trainings tatsächlich zur Beurteilung der Teamfähigkeit beitragen. Da reale Aufgaben aber nicht mehrfach reproduzierbar sind, taugt diese Messmethode für reale Teams nicht.

In Bewerbungssituationen wird häufig die Methode des "Assessment Center" eingesetzt, um nicht nur die fachlichen, sondern auch die sozialen Fähigkeiten der Bewerber einzuschätzen.

In der realen Arbeitssituation hat jedes Teammitglied einen grundlegenden Widerspruch zu lösen. Einerseits kann die Aufgabe nur gemeinsam gelöst werden, andererseits ist eine persönliche Karriere ausschließlich durch die individuelle Profilierung möglich. Es ist vollkommen ausgeschlossen, dass ein Team als Gruppe auf eine Führungsposition berufen wird, diese kann immer nur ein einzelner einnehmen.

Einer der Lösungsansätze für diesen Konflikt zwischen persönlicher Karriere und Gruppenerfolg wird mit dem Modewort "Networking" bezeichnet. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass sich die Teammitglieder nicht nur bei der Aufgabenerledigung, sondern auch bei der beruflichen Karriere helfen. So kann beispielsweise abgesprochen werden, dass der auf die Führungsposition Berufene den anderen ehemaligen Teammitgliedern bei ihrem Weiterkommen hilft. Bei genauer Betrachtung ist dies sogar das objektivere Verfahren als ein Assessment Center, da sich die Agierenden in der realen Situation bewähren müssen, um etwas zu erreichen.

Unter diesem Gesichtspunkt ist der temporäre Charakter von Teams ein Gewinn sowohl für die Leistungsfähigkeit der Gruppe als auch für die Karrierechancen des einzelnen. Teamfähigkeit bedeutet in diesem Zusammenhang vor allem die Fähigkeit, schnell mit anderen Menschen eine Beziehung aufbauen zu können.

Die Zusammenstellung eines effizient arbeitenden Teams ist eines der schwierigsten Aufgaben im Projektmanagement. Zu seiner Lösung wird die ganze Bandbreite von unseriösen Methoden wie der Astrologie bis hin zu komplizierten, wissenschaftlichen Ansätzen wie dem Myers-Briggs-Typen-Indikator eingesetzt. Als Faustregel gilt, dass nicht die Methode, sondern die Erfahrung und Intuition des Personalmanagers über den Erfolg einer Teamzusammensetzung entscheidet. Dabei wird sogar die Teamfähigkeit als Kriterium in Frage gestellt, da bei der richtigen Zusammensetzung selbst scheinbar teamunfähige Einzelgänger eingebunden werden können.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:

Projekte werden von Menschen geplant, durchgeführt, bewertet und abgenommen. In allen Phasen eines Projekts werden die reinen Sachaspekte somit von subjektiven Einstellungen der Projektbeteiligten überlagert. Es ist daher wichtig, dass Projektverantwortliche auch den "Faktor Mensch" im Projektalltag berücksichtigen, um einerseits Konflikte und....

Spotlight (120 Seiten) 21,99 € (0,00 € im Abo)

Ein Projektteam besteht oft aus sehr unterschiedlichen Charakteren, die gemeinsam ein herausforderndes Projektziel erreichen sollen. Hinzu kommt, dass sich jedes Arbeitsteam erst zusammenfinden und die typischen Phasen der Teamentwicklung durchlaufen muss, bevor es seine optimale Leistungsfähigkeit erreichen kann. Als Projektleiter sollten Sie....

Spotlight (150 Seiten) 21,99 € (0,00 € im Abo)
Tipp – Führung, Ausgabe 4/2011von Dr. Rolf Schulz
5 Bewertungen
3.8
0 Kommentare
Ungelöste Konflikte zwischen Ihren Mitarbeitern sind hinderlich für den Projekterfolg. Als Projektleiter können Sie in einem Schlichtungsgespräch...
Methode, Ausgabe 3/2011von Dr. Alfred Oswald
4 Bewertungen
3.75
1 Kommentar
Die erfolgreiche Durchführung eines Projekts erfordert ein gemeinsames Verständnis der Projektinhalte. Was trivial klingen mag, erweist sich in der...
Fachbeitrag, Ausgabe 14/2010von Martin Maly
38 Bewertungen
3.55263
2 Kommentare
Störer kann es in jedem Projektteam geben. Das Verhalten reicht von Desinteresse bis hin zu starken Aggressionen und zeigt sich u.a. bei Teammeetings...
Fachbeitrag, Ausgabe 19/2008von Irene Heinen
10 Bewertungen
3.3
2 Kommentare
Während jeder bei dem Begriff "Krabbelgruppe" an Babys denkt, haben die Personaler des Beratungsunternehmens syskoplan dabei ihre neuen Mitarbeiter...
Fachbeitrag, Ausgabe 24/2007von Dörte Bräunche
1 Bewertung
3
0 Kommentare
Als die SIMONA AG an mehreren deutschen Standorten die integrierte Unternehmenssoftware SAP einführte, musste es schnell gehen: Der Termin zur...
Fachbeitrag, Ausgabe 15/2007von Ina Wohlgemuth
2 Bewertungen
3
0 Kommentare
Katja M. und Sven D. sind für das Projekt unverzichtbar. Doch an Zusammenarbeit ist nicht zu denken, denn beide sind sich spinnefeind. Der Konflikt...
Fachbeitrag, Ausgabe 20/2005von Gero Lomnitz
2 Bewertungen
4
1 Kommentar
Problem erkannt - Problem gebannt? Leider nicht. Auch wenn Konflikte in einem Team bekannt sind, werden sie häufig nicht gelöst. Manche Mitarbeiter...
Fachbeitrag, Ausgabe 6/2005von Georg von Stein
1 Bewertung
4
0 Kommentare
Pferde haben ein feines Gespür für Führungsqualitäten. Von Natur aus sind sie darauf angewiesen, das bestgeeignete Leittier zu erkennen und zum...
Fachbeitrag, Ausgabe 5/2005von Gero Lomnitz
5 Bewertungen
3.4
0 Kommentare
Fehlentwicklungen in Projekten kommen selten aus heiterem Himmel. Meist gibt es bereits Anzeichen für eine Schieflage des Projekts, bevor die...
Tipp – Selbstmanagement, Ausgabe 1/2005von Regina Wolf-Berleb
5 Bewertungen
3.2
0 Kommentare
Viele Überstunden, permanenter Stress und hohe professionelle Anforderungen gehören zum Alltag in der Projektpraxis. Damit Projektmitarbeiter sich...
Fachbeitrag, Ausgabe 8/2004von Dr. Peter Duwe
6 Bewertungen
4.166665
1 Kommentar
Kommunikation läuft nicht immer reibungslos. Das ist nur logisch, da wir Menschen sehr verschieden sind. Probleme in der zwischenmenschlichen...
Methode, Ausgabe 20/2003von Jörg Meyer
3 Bewertungen
4.333335
0 Kommentare
Die Dynamik und Komplexität im Projektalltag wächst – und damit auch die Belastung für die Projektteams. Immer häufiger werden Projekte bei gleichem...
Fachbeitrag, Ausgabe 19/2003von Georg von Stein
1 Bewertung
1
0 Kommentare
"Was bringt mir ein Coach? Welche PM-Kompetenzen kann ich mit seiner Hilfe verbessern?" Diese Fragen stellt sich jeder Projektmanager, der vor der...
Fachbeitrag, Ausgabe 9/2003von Jörg Meyer
7 Bewertungen
4.42857
0 Kommentare
Viele Projekte scheitern nicht an fehlender Fachkompetenz, sondern an zwischenmenschlichen Problemen. Hier kommt die emotionale Intelligenz ins Spiel...
Fachbeitrag, Ausgabe 9/2001von Eva Groß-Hardt
1 Bewertung
4
0 Kommentare
Welcher Projektmanager wünscht sich nicht ein funktionierendes und eingeschworenes Projektteam, das als homogene Einheit auftritt und sich in guten...
Fachbeitrag, Ausgabe 12/2000von Astrid Pfeiffer
2 Bewertungen
4.5
0 Kommentare
Ihr Projekt ist in den Startlöchern hängen geblieben? Ein möglicher Grund: Das Team ist zu groß und falsch besetzt. Lesen Sie hier, wie Sie Fehler...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 19.02.2004.
Tech Link