Lohnt sich mehr Weitblick?

Nachhaltigkeit im Projektmanagement

Nachhaltigkeit ist der neue Trend im Projektmanagement. Aber was bedeutet Nachhaltigkeit im Projektmanagement überhaupt und welche Vorteile haben Unternehmen davon? Roland Gareis, österreichischer Professor und Unternehmensberater, hat ein Forschungsprojekt zu diesem Thema gestartet. Dr. Georg Angermeier und Jessika Herrmann sprachen mit ihm über werteorientiertes Management und den Nutzen einer langfristigen Sichtweise.

Nachhaltigkeit ist der neue Trend im Projektmanagement. Das Thema wird auf diversen Kongressen wie dem International Project Management Day diskutiert; das Project Management Institute (PMI) nahm Aspekte von Nachhaltigkeit sogar in seinen Ethik-Kodex auf. Roland Gareis, österreichischer Professor und Unternehmensberater, hat mit Unterstützung des PMI im Dezember 2009 ein Forschungsprojekt gestartet, um zu untersuchen, wie Nachhaltigkeit im Projektmanagement berücksichtigt werden kann. Das Projekt Magazin sprach mit ihm darüber, was Nachhaltigkeit im Projektmanagement bedeutet und wie Unternehmen davon profitieren können.

Projekt Magazin: In Politik und Gesellschaft ist Nachhaltigkeit seit fast 30 Jahren ein Thema. Im Projektmanagement spielte es bisher keine große Rolle. Warum interessiert sich die PM-Community plötzlich dafür?

Gareis: Der unmittelbare Anlass ist meiner Ansicht nach die Wirtschaftskrise. In dieser Situation werden Managementkonzepte und Ansätze hinterfragt, teilweise versucht man sie weiterzuentwickeln. Außerdem sehe ich einen grundsätzlichen gesellschaftlichen Trend hin zu mehr Partizipation des Bürgers und flacheren Strukturen. Dieser Wandel findet sich auch in vielen Managementansätzen wieder. Im Lean Management beispielsweise bringen die Mitarbeiter ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge ein, sie erhalten größere Handlungsspielräume und übernehmen mehr Verantwortung. Für mich ist das Interesse am Thema "Nachhaltigkeit im Projektmanagement" ein Aspekt dieses Paradigmenwechsels, der im Management allgemein zu beobachten ist.

Prof. Roland Gareis

Roland Gareis, 1948 in Wien geboren, ist Ökonom sowie Gründer und Geschäftsführer der Roland Gareis Consulting GmbH mit Standorten in Wien und Bukarest. Gareis entwickelte u.a. das Konzept der "projektorientierten Gesellschaft". Zu seinen weiteren Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten zählen u.a. Prozessmanagement und Programmmanagement.

Im Dezember 2009 startete Gareis mit seinem Team ein Forschungsprojekt, um zu untersuchen, wie sich Nachhaltigkeit im Projektmanagement umsetzen lässt. Das Projekt wird vom Project Management Institute (PMI) unterstützt.

Projekt Magazin: Nachhaltigkeit hat eine generationenübergreifende Perspektive, Projektmanagement verfolgt in der Regel eher kurzfristige Ziele. Passen Projektmanagement und Nachhaltigkeit überhaupt zusammen?

Gareis: Das Projektmanagement entwickelt sich kontinuierlich weiter. In den 1950er und 1960er Jahren ging es stark um Kosten- und Ressourcenplanung, Controlling, Optimierung und Netzplantechnik. Die Betrachtung von Projekten war sehr quantitativ. In den 1990er Jahren änderte sich diese Sichtweise. Projekte wurden ganzheitlicher wahrgenommen und stärker in ihrem Kontext gesehen. Daraus sind viele

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link