Interview mit Gregory Balestrero, CEO des PMI:

PM-Verbände müssen zusammenarbeiten

Er ist immer unterwegs: Gregory Balestrero, Chief Executive Officer des Project Management Institutes (PMI), bereist die Welt und setzt sich dafür ein, dass Projektmanagement in Unternehmen der Stellenwert eingeräumt wird, der ihm gebührt. Nun war Gregory Balestrero zu Besuch in München, wo er am 11. Mai 2005 das PMI-Chapter besuchte. Im Vorfeld dieser Veranstaltung hatte das Projekt Magazin Gelegenheit, ihn zu den neuesten Entwicklungen und Trends im Projektmanagement zu befragen. Er berichtete über die Pläne des PMI und beantwortete Fragen zu den Neuerungen des PMBOK® und dem OPM3®-Standard.

 

Interview mit Gregory Balestrero, CEO des PMI:

PM-Verbände müssen zusammenarbeiten

Er ist immer unterwegs: Gregory Balestrero, Chief Executive Officer des Project Management Institutes (PMI), bereist die Welt und setzt sich dafür ein, dass Projektmanagement in Unternehmen der Stellenwert eingeräumt wird, der ihm gebührt. Nun war Gregory Balestrero zu Besuch in München, wo er am 11. Mai 2005 das PMI-Chapter besuchte. Im Vorfeld dieser Veranstaltung hatte das Projekt Magazin Gelegenheit, ihn zu den neuesten Entwicklungen und Trends im Projektmanagement zu befragen. Er berichtete über die Pläne des PMI und beantwortete Fragen zu den Neuerungen des PMBOK® und dem OPM3®-Standard.

 

Er ist immer unterwegs: Gregory Balestrero, Chief Executive Officer des Project Management Institutes (PMI), bereist die Welt und setzt sich dafür ein, dass Projektmanagement in Unternehmen der Stellenwert eingeräumt wird, der ihm gebührt. Nun war Gregory Balestrero zu Besuch in München, wo er am 11. Mai 2005 das PMI-Chapter besuchte. Im Vorfeld dieser Veranstaltung hatte das Projekt Magazin Gelegenheit, ihn zu den neuesten Entwicklungen und Trends im Projektmanagement zu befragen. Er berichtete über die Pläne des PMI und beantwortete Fragen zu den Neuerungen des PMBOK® und dem OPM3®-Standard.

Gregory Balestrero

Gregory Balestrero, Ingenieur, ist seit Oktober 2002 Chief Executive Officer (CEO) des Project Management Institutes (PMI). Er verfügt über mehr als zwanzig Jahre Berufserfahrung in leitenden Positionen und war vor seiner Berufung zum CEO als verantwortlicher Direktor beim Con­struction Specification Institute (CSI) tätig. Davor bekleidete er dieselbe Position beim Institute of Industrial Engineers (IIE).

Das PMI hat derzeit etwa 150.000 Mitglieder in über 150 Ländern.

Projektmanagement ist unerlässlich für den Unternehmenserfolg

Projekt Magazin: Was ist PMIs Vision von Projektmanagement?

Gregory Balestrero: Unsere Vision von Projektmanagement ist umfassender Art. Darin wenden Unternehmen - seien sie privat oder staatlich - Projektmanagement organisationsweit an und erkennen, dass Projektmanagement ihnen zum Erfolg verhilft. Ihnen muss bewusst werden, dass Projektmanagement für den Unternehmenserfolg unerlässlich ist. Zugespitzt formuliert: Ohne gutes Projektmanagement wird ein Unternehmen keinen Erfolg haben. Mit fundiertem Projektmanagement wird auch das Unternehmen erfolgreich.

Projekt Magazin: Als CEO reisen Sie um die Welt und versuchen, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, welche Bedeutung Projektmanagement für den Unternehmenserfolg hat. Nun sind Sie in Deutschland. Was ist das Ziel Ihrer Reise?

Gregory Balestrero: Der wichtigste Grund für unsere Reise ist, dass wir unsere Mitglieder und insbesondere die Vorsitzenden unserer Chapter in München und Berlin besuchen möchten. Der zweite Grund ist, dass wir in beiden Städten Führungspersonen aus Unternehmen treffen und über die Durchführung von Projektmanagement in ihren Firmen reden werden. Beispielsweise werden wir uns mit Vertretern von Audi, BMW, Daimler Chrysler und Siemens treffen. In den Gesprächen wird es darum gehen, wie sie Projektmanagement einsetzen und wie PMI sie dabei unterstützen kann. Uns interessieren die Herausforderungen, mit denen sie beim Projektmanagementeinsatz konfrontiert sind.

Projekt Magazin: Gibt es besondere Themen oder Herausforderungen, die Sie hier in Deutschland diskutieren werden?

Gregory Balestrero: Ich gehe davon aus, dass wir vor allem darüber sprechen werden, wie sich Projektmanagement in Deutschland in seiner Anwendung von anderen europäischen Ländern und anderen Teilen der Welt unterscheidet. Die Frage wird sein, ob es Unterschiede gibt, die den Einsatz von Projektmanagement beeinflussen. Siemens beispielsweise ist ein Mitglied des PMI-Kuratoriums. Das Kuratorium besteht aus fast 20 bedeutenden weltweit agierenden Organisationen. Siemens hat ungefähr 417.000 Angestellte weltweit. Aber die Anwendung von Projektmanagement ist in jedem Land unterschiedlich. In den Vereinigten Staaten zum Beispiel wird Projektmanagement anders durchgeführt als hier in Deutschland. Wir versuchen diese Unterschiede zu verstehen. Dann sind wir in der Lage, Siemens zu helfen, Projektmanagement im gesamten Unternehmen besser einzusetzen.

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 1
Alle anzeigen