So ermitteln Sie die Stimmung in Ihrem Team

Die Stimmung im Projektteam beeinflusst Engagement und inneren Antrieb – und damit letztlich das Arbeitsergebnis. Mit einem Klima-Test können Projektleiter die Stimmung ihrer Mitarbeiter regelmäßig überprüfen. So lassen sich Unzufriedenheit und Frust entdecken und rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen. Nicolai Andler beschreibt, wann ein Klima-Test sinnvoll ist und wie er abläuft.

Wie gut ein Projektteam arbeitet, hängt zu einem großen Teil von der Stimmung der einzelnen Teammitglieder und des gesamten Teams ab. Die Stimmung beeinflusst Faktoren wie das Engagement und den inneren Antrieb. Mit einem Klima-Test können Sie als Projektleiter die Stimmung im Team erfassen und herausfinden, in welchen Bereichen es konkret hakt. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, rechtzeitig und zielgerichtet Maßnahmen einzuleiten, falls die Stimmung kippt oder schlecht ist. Projektleitern bleibt in der Regel nicht viel Zeit, um auf Probleme zu reagieren – wenn die Stimmung für alle offensichtlich am Boden ist, kann es für Maßnahmen schon zu spät sein oder sie benötigen zumindest wesentlich mehr Zeit, bis sie eine positive Wirkung zeigen.

Beim Klima-Test geht es nicht darum, die Leistung einzelner Personen zu bewerten. Das ist mit dieser Methode auch gar nicht möglich. Vielmehr erhalten Sie einen Eindruck davon, ob bzw. inwieweit die Teammitglieder mit ihrer Arbeitssituation zufrieden sind.

Klima-Test: Wann und wie oft?

Es hängt vom Projekt ab, ob ein Klima-Test sinnvoll ist und wie oft er ggf. durchgeführt werden sollte.

Projektlaufzeit: unter drei Monate

Bei einer Projektlaufzeit von unter drei Monaten ist ein Klima-Test nicht sinnvoll. Zwischen der Warm-up-Phase, dem Test und der Durchführung von Maßnahmen zu Verbesserung des Klimas gibt es nicht genug Zeit.

Projektlaufzeit: drei bis neun Monate

Läuft das Projekt drei bis neun Monate, dann ist es sinnvoll, einen ersten Klima-Test nach ca. sechs bis acht Wochen durchzuführen. Nach dieser Zeit hat sich das Team eingespielt und die Mitarbeiter haben sich an ihre Rollen gewöhnt. Dieser erste Test fungiert als Referenz für spätere Vergleiche. Wann der zweite Test stattfindet, ist davon abhängig, wie lange die beschlossenen Maßnahmen brauchen, um signifikante Wirkung zu zeigen; der Abstand sollte aber mindestens acht bis zwölf Wochen betragen.

Projektlaufzeit: Mehr als zwölf Monate

Dauert das Projekt mehr als neun bis zwölf Monate, sollte der erste Test in den Projektwochen 6 bis 10 stattfinden, der zweite Test in den Projektwochen 20 bis 25 – danach alle drei bis sechs Monate. Der genaue Zeitpunkt hängt von der Projektsituation und dem Umfang des Fragebogens ab. Je umfangreicher der Fragebogen ist, desto seltener sollte die

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link