Umgang mit schwierigen Teammitgliedern

Ein Projektmanager sagte einmal, dass seine Tätigkeit viel einfacher wäre, wenn er nicht mit Menschen umgehen müsste. Eine der größten Herausforderungen ist nicht das Management des Projekts selbst, sondern die effektive Steuerung der Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern.

Ein Projektmanager sagte einmal, dass seine Tätigkeit viel einfacher wäre, wenn er nicht mit Menschen umgehen müsste. Eine der größten Herausforderungen ist nicht das Management des Projekts selbst, sondern die effektive Steuerung der Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern.

Lassen Sie uns als Beispiel über eine Person sprechen, die nicht länger Teil des Teams sein möchte. Sie versucht vielleicht, Wissen für sich zu behalten oder beginnt, schlecht über das Unternehmen oder das Projekt zu sprechen. Sie möchte vielleicht von Zuhause aus oder zu anderen Arbeitsstunden als der Rest des Teams arbeiten.

Ihr erster Gedanke ist wahrscheinlich, dass dieser Mitarbeiter ausgetauscht werden sollte. Aber dies ist nicht immer machbar. Selbst wenn, sollten Sie sicherstellen, dass Sie das Problem und dessen Einfluss auf das Projekt verstehen.

Bewerten und steuern Sie den Einfluss auf das Projekt

Damit Sie angemessen reagieren können, klären Sie zunächst, wie das Verhalten dieser Person das Projekt beeinflussen kann.

Bereitet dieser Mitarbeiter ein konkretes Problem, indem er z.B. feste Endtermine verpasst, sollten Sie sofort mit dem Problemmanagement beginnen: Identifizieren Sie das Problem, suchen Sie eine mögliche Lösung und tragen Sie beides dem Projektauftraggeber (Sponsor) und Ihrem Vorgesetzten vor, um die beste Vorgehensweise zu finden. Beziehen Sie auch die betroffene Person mit ein, um die Gründe für die versäumten Enddaten zu bestimmen. Wichtig ist, dass diese Diskussion offen und sachlich geführt wird.

Ist das Problem nicht fassbar, z.B. weil die Person Informationen nicht weitergibt, handelt es sich um ein Projektrisiko. Die Person gewährleistet keine sichere Übergabe der Projektergebnisse mehr. Sie gefährdet eventuell den Projekterfolg, weil sie den notwendigen Informationsfluss durch das Team stört. Und sie verlässt möglicherweise das Projekt, bevor es abgeschlossen ist.

Um solche

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (1,00 €)
  • 2 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link