Zertifizierung zum internationalen Projektmanager

Das Project Management Institute (PMI) ist eine weltweite Organisation von über 60.000 Projektmanagern und bietet seit mehr als 15 Jahren eine international einheitliche Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP) an. Thomas Walenta stellt Inhalte und Ablauf dieser Ausbildung vor.

Zertifizierung zum internationalen Projektmanager

Das Project Management Institute (PMI) ist eine weltweite Organisation von über 60.000 Projektmanagern und bietet seit mehr als 15 Jahren eine international einheitliche Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP) an. Thomas Walenta stellt Inhalte und Ablauf dieser Ausbildung vor.

Das Project Management Institute (PMI) ist eine weltweit vertretene, nicht gewinnorientierte Organisation von über 72.000 Projektmanagern aller Branchen und Ausrichtungen und bietet seit mehr als 15 Jahren eine international einheitliche Zertifizierung von Projektmanagern zum Project Management Professional (PMP) an. Inzwischen sind ca. 27.000 Projektmanager zum PMP zertifiziert und ist bei vielen Projektaufträgen Voraussetzung, dass die in der Projektleitung tätigen Personen das Zertifikat besitzen. Die Zertifi-zie-rung wird durch PMI für jeweils drei Jahre vergeben, danach wird eine Rezertifizierung ausgesprochen, wenn eine ausreichende Anzahl von Aktivitäten im Rahmen der eigenen professionellen Entwicklung nachgewiesen wurde. Die Zertifizierung selbst erfolgt als Ergebnis einer bestandenen Prüfung, die computerbasiert in etlichen Prüfungszentren, auch in Deutschland, und zu fast beliebigen Terminen abgelegt werden kann.

Acht gute Gründe für die Zertifizierung

Durch die Zertifizierung zum Project Management Professional

  1. Weist der Teilnehmer nach, dass er ausreichende Kenntnisse des internationalen Projektmanagementstandards besitzt
  2. Entwickeln Projektmitarbeiter ein klareres Verständnis für Projektmanagement und lernen neue Methoden und Ergebnistypen kennen
  3. Sprechen alle im Projekt über die gleichen Begrifflichkeiten, Prozesse und Ergebnisse des Projektmanagements wie ihre Kollegen, Kunden und Partner in Japan, USA, Südafrika etc.
  4. Erfüllen Mitarbeiter die Voraussetzungen von immer mehr Ausschreibungen für Projekte und Jobs
  5. Haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich mit anderen Projektmanagern bei der PMI auszutauschen
  6. Geben Projektmanager oder Berater ihrem Arbeitgeber zusätzliche Argumente für den Einsatz in wichtigen Projekten, durch ihre Kenntnisse, ihr Zertifikat und ihre Initiative zur Zertifizierung
  7. Hat der Arbeitgeber eine Möglichkeit zur Standardisierung und Verbesserung der Methoden und Verfahren im seinen Projekten
  8. Legen die Teilnehmer die Basis für ihre weitere professionelle Entwicklung im Projektmanagement, insbesondere in multinationalen, interkulturellen Projekten

PMI-Standard als Basis bei international tätigen Unternehmen

Die Prüfung soll feststellen, ob der Kandidat ausreichende Kenntnisse des von PMI im Projektmanagement Standard "A Guide to the Project Management Body of Knowlegde (PMBOK)" umrissenen Wissens im Projektmanagement besitzt. Dieser Standard wird seit Mitte der 80er Jahre von PMI entwickelt und unter Mitwirkung der PMI-Mitglieder fortgeschrieben. Die bis 31.12.2000 gültige Version ist noch bis ca. März 2001 kostenfrei von der PMI-Homepage, www.pmi.org, ladbar und dient noch als Basis der Prüfung in 2001.

Der Standard "A Guide to PMBOK" wurde als ANSI- und IEEE-Standard übernommen und ist eine Basis der ISO Norm 10006, "Quality in Project Management". Etliche große international tätige Unternehmen haben diesen PMI-Standard als Basis der eigenen unternehmensspezifischen Projektmanagementmethoden und -verfahren festgelegt und es gibt Projektmanagementsoftware, die auf dem PMI-Standard aufsetzt.

Nicht jeder wird zur Prüfung zugelassen

Als Voraussetzung zur Prüfung zum PMP muß der Kandidat gegenüber PMI unter anderem nachweisen, dass er bestimmte Ausbildungsvorausetzungen besitzt (Master Degree oder Hochschulreife) und einen gewissen Erfahrungsschatz im Projektmanagement hat (minimal 4.500 Stunden in mind. 3, max. 6 Jahren bei Master Degree). Die Prüfung kostet zur Zeit US$ 405 für Mitglieder und US$ 555 für Nicht-Mitglieder des PMI. Da die Preisdifferenz mehr als eine Jahresmitgliedschaft bei PMI und einem seiner lokalen Chapter beträgt, und mit dieser Mitgliedschaft der Erhalt wertvoller Informationen über Projektmanagement verbunden ist, ist eine Mitgliedschaft allein deshalb oft sinnvoll. Die genauen Voraussetzungen und entsprechenden Antragsformulare für die Prüfung sind im "Certification Handbook" beschrieben, der Mitgliedsantrag für PMI kann online oder auch per Papier bestellt werden. Alle Informationen sind von der Homepage des PMI ladbar: www.pmi.org.

Die Prüfung zum PMP selbst dauert vier Stunden und beinhaltet 200 Multiple Choice-Fragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten, von denen genau eine korrekt ist. Insgesamt müssen ca. 70% der Fragen korrekt beantwortet werden (die Zahl schwankt je nach Erfolgsquote der Prüfungsfragen). Die offiziellen Fragen sind in englischer Sprache abgehalten, können aber für die Prüfung zusätzlich in deutscher Übersetzung angefordert werden. Die Fragen werden von Mitgliedern des PMI, die selbst PMPs sind, regelmässig erstellt, überprüft und validiert. Sie werden jährlich, nach festgelegten Kriterien, zu Prüfungssätzen zusammengestellt. Für die Prozesse der Zertifizierung und Ermittlung von Prüfungsfragen wurde dem PMI als erstem zertifizierenden Institut das ISO 9000-Zertifikat erteilt. Das PMI reinvestiert wesentliche Anteile der Prüfungsgebühren in die Weiterentwicklung der Fragen und Prüfungen.

Hoher Lernaufwand und lange Vorbereitungszeit

Die Vorbereitung zur Prüfung ist individuell unterschiedlich. Englische Sprachkenntnisse sind erforderlich, da Literatur, Ausbildung und Prüfung im wesentlichen in englisch verfügbar sind. Übersetzungen z.B. des "A Guide to PMBOK" können Verständnishilfen beim Lernen bieten. Jedenfalls ist erheblicher persönlicher Lernaufwand erforderlich, die Erfahrungen gehen von minimal 80 Stunden bei sehr erfahrenen Projektmanagern mit guten Englischkenntnissen bis über 200 Stunden Aufwand bei Teilnehmern mit weniger PM-Erfahrung. Da die Prüfungsvorbereitung oft neben der Arbeit erfolgt, sind drei bis sechs Monate Vorbereitungszeit üblich.

Kurse zur Vermittlung…

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 3
Kommentare 1

Alle Kommentare

PMI hat derzeit über 265.000 Mitglieder in mehr als 170 Ländern der Welt. Die Zahl der zertifizierten PMPs hat die Grenze von 300.000 überschritten.
Alle anzeigen