Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Falsche Freunde

English
Mit "Falsche Freunde" bezeichnet man Fehlübersetzungen, die durch Klangähnlichkeit von Worten zweier Sprachen entstehen, wie z.B. englisch "to become" und deutsch "bekommen". Fehlerhafte, zum Teil sogar grob fälschliche Verwendung von Begriffen findet man aber auch in den Fachsprachen. Im Projektmanagementkontext gehören zu den oft gehörten "Falschen Freunden" folgende Beispiele:

Falsche Freunde

English
Mit "Falsche Freunde" bezeichnet man Fehlübersetzungen, die durch Klangähnlichkeit von Worten zweier Sprachen entstehen, wie z.B. englisch "to become" und deutsch "bekommen". Fehlerhafte, zum Teil sogar grob fälschliche Verwendung von Begriffen findet man aber auch in den Fachsprachen. Im Projektmanagementkontext gehören zu den oft gehörten "Falschen Freunden" folgende Beispiele:

  • "Projektmanagement Office" statt richtig "Project Management Office" oder "Projektmanagement-Büro". Die Mischung deutscher und englischer Begriffe sorgt gerade bei Fachbegriffen für zusätzliche Verwirrung.
  • .
  • "Projektmanagementsystem" im Sinne von "Projektmanagement-Software", statt richtig im Sinne eines Managementsystems für Projekte.
  • "MS Projekt" statt dem korrekten Markennamen: "Microsoft Project".
  • "Aktivität" statt richtig: "Vorgang". Unter Experten allgemein anerkannt ist, dass das englische "Activity" als Fachbegriff im Projektmanagement korrekt mit "Vorgang" übersetzt werden muss. Dennoch ist diese Fehlübersetzung in der Fachsprache aufgrund der ähnlich klingenden Worte und ihrer im allgemeinen Sprachgebrauch ähnlichen Bedeutung beständig anzutreffen.
  • "Rollierende Planung" statt richtig: "Rollende Planung". "Rollierend" bedeutet den turnusmäßigen Wechsel, z.B. einer Zuständigkeit. Eine "rollierende Planung" wäre demzufolge, dass mehrere Planer im Wechsel den Projektplan entwickeln. Gemeint ist jedoch die "rollende Planung", bei der langfristig nur eine Grobplanung existiert und die Detailplanung jeweils kurz- bis mittelfristig erfolgt. Selbst in der deutschen Übersetzung des PMBOK® Guide ist dieser "Falsche Freund" zu finden.
  • "Gantt-Chart" oder sogar nur "Gantt" statt richtig "Balkenplan". Zwar hat Gantt die Darstellung von Balken in Terminkalendern eingeführt, allerdings nicht zur Ablaufplanung, sondern zur Ressourcenzuordnung. Dementsprechend hat Gantt auch keine Anordnungsbeziehungen zwischen den Balken eingefügt.
  • "Die Stati" statt richtig: "Die Status". Der Plural des lateinischen Fremdworts "status" wird hierbei in Anlehnung an "Modus/Modi" oder "Bonus/Boni" falsch nach der o-Deklination gebildet. Die beiden lateinischen Fremdworte "status" und "passus" gehorchen jedoch der u-Deklination, die im Plural die Endung "-us" mit langem "u" hat. Durch den Mangel an humanistischer Grundbildung in Deutschland findet man bereits häufiger die falsche Plural-Bildung als die korrekte Form.
  • "Konzeptionalisieren" statt richtig: "Konzipieren". Es handelt sich hier um eine falsche Verbbildung aus dem Substantiv "Konzeption".
  • "Liefergegenstand" statt richtig: "Werk". Aus dem Versuch, das englische "deliverable" im PMBOK® Guide möglichst wörtlich zu übersetzen entstand der Neologismus "Liefergegenstand". Diese ursprünglich wohl als "Falscher Freund" anzusehende Übersetzung ist mittlerweile bereits in den allgemeinen Sprachgebrauch der Projektmanagement-Gemeinschaft eingegangen.

Bewertungen

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 2