Normen/
Standards
PMI PgM 2008, OGC MSP:2007, ICB 3.0 / NCB 3.0
Englischer
Begriff
  • Program Management
  • Programme Management

Programm-Management

Programm-Management bedeutet im Kontext des Projektmanagements die Initiierung, Planung, Überwachung und Steuerung eines Programms, um mit diesem ein für die Trägerorganisation wichtiges Ziel umzusetzen. Die Richtlinien des Projektmanagements behandeln seit ca. 2000 den Begriff "Programm-Management"; z.B. erstellte das OGC im Jahr 1999 die erste Version der Richtlinie "Managing Successful Programmes" und das PMI im Jahr 2004 die erste Version seines "The Standard for Program Management". Die IPMA behandelt das Thema Programm-Management erstmals mit der 2006 erschienenen ICB 3.0.

Anzeige

ICB 3.0 / NCB 3.0

Die ICB 3.0 definiert Programm-Management als ein "Instrument zur Durchführung strategischer Änderungen". Sie ergänzt diese Definition um eine Reihe von Rollen, die für das Programm-Management zusätzlich erforderlich sind, deren genaue Funktion sie aber nicht beschreibt. Im Einzelnen sind dies: zentraler Programmcontroller, Änderungsmanager, Programmdirektor (oder Auftraggeber, Sponsor), und Programmmanager. Weiterhin führt die ICB die Organisationseinheiten Programmbüro und Programmlenkungsausschuss auf. Ferner fordert die ICB "spezielle Methoden, Techniken, Instrumente und Verfahren" für das Programm-Management ein.

Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3)

Das Standardwerk der GPM liefert die von der ICB geforderten operativen Ergänzungen für das Programm-Management. In Einklang mit den anderen Richtlinien definiert Seidl dort Programm-Management als "zeitlich befristete Managementaufgabe, welche die gestaltende Planung, übergreifende Leitung und Controlling einer definierten Menge zusammengehöriger Projekte umfasst, die einem gemeinsamen, übergreifenden Ziel dienen (Seidl, Jörg u. Berge, Frank: Programmorientierung, in: PM3, S. 2184).

OGC: Managing Successful Programmes

Das Office of Government Commerce publizierte mit Managing Successful Programmes (MSP) 1999 die erste Richtlinie für Programm-Management. Mit der dritten Ausgabe von 2007 wurden die Nomenklaturen der OGC-Standards, insbesondere von PRINCE2, MSP und P3O vereinheitlicht. Aktuelle Version von MSP ist die im September 2011 erschienene vierte Ausgabe.

MSP definiert Programm-Management als "the action of carrying out the coordinated organization, direction and implementation of a dossier of projects and transformation activities (i.e. the programme) to achieve outcomes and realize benefits of strategic importance to the business." Der dabei geprägte, ungewöhnliche Ausdruck "dossier of projects" (wörtlich: "Akte" oder "Mappe von Projekten") macht deutlich, dass die in einem Programm enthaltenen Projekte eng miteinander verknüpft sind und einer gemeinsamen Verwaltung und Steuerung unterliegen. Entsprechend definiert MSP auch ein "Projekte-Dossier" ("Projects Dossier"), d.h. eine Art Programm-Akte mit Kurzbeschreibungen der einzelnen Projekte.

PMI: The Standard for Program Management

Die – als US-amerikanische Norm geltende – Richtlinie des PMI "The Standard for Program Management" definiert Programm-Management als "centralized coordinated management of a program to achieve the program's strategic objectives and benefits." Hierzu zählt der Standard des PMI auch die Koordination von Ressourcen, Abstimmung von Terminplänen, übergreifendes Risikomanagement, gemeinsames Änderungsmanagement und andere operative Aufgaben. Darüber hinaus sieht das PMI Programm-Management als Handlungsrahmen für das Management verknüpfter Projekte im Hinblick auf Schlüsselfaktoren wie z.B. strategischer Nutzen oder Integration der einzelnen Werke.

Erläuterungen und Kommentar

Programm-Management steht zwischen dem Management von Projekten und dem eines Portfolios. Daraus ergibt sich zum einen die Frage der Abgrenzung dieser Disziplinen voneinander und zum anderen die Frage noch der Berechtigung einer eigenen Management-Ebene für Programme.

Abgrenzung gegenüber Projekt- und Projektportfoliomanagement

Zum Projektportfoliomanagement kann Programm-Management leicht dadurch abgegrenzt werden, dass ein Programm zeitlich befristet ist und ein bestimmtes, allen in ihm enthaltenen Projekten gemeinsames Ziel verfolgt. Ein Projektportfolio hingegen ist durch formelle Kriterien bestimmt, z.B. alle Projekte einer Organisationseinheit, und ist demzufolge normalerweise nicht zeitlich begrenzt.

Die Abgrenzung zum Projektmanagement hingegen ist fließend und letztlich der Interpretation der Trägerorganisation überlassen. Als wesentliches Kriterium muss wohl die Komplexität und der Umfang der Aufgabenstellung angesehen werden. Auch scheint hier ein kultureller Unterschied zwischen der angloamerikanischen und der deutschen Interpretation zu bestehen. Die Beispiele, die in MSP und "The Standard for Program Management" für Programme genannt werden (Ingenieursbauwerke, Flugzeugbau usw.) können auch als Großprojekte mit zahlreichen Teilprojekten interpretiert werden. Die Abgrenzung zwischen Projekt-und Programm-Management könnte man demzufolge auch aus Sicht des Projektmanagements vollziehen: Programm-Management beginnt dann, wenn die gestellte Aufgabe nicht mehr im Rahmen eines einzelnen Projekts bewältigt werden kann.

Berechtigung des Programm-Managements

Für die Richtlinien des PMI ergibt sich die Notwendigkeit von Programm-Management daraus, dass im PMBOK Guide die Themen Teilprojekte oder Multiprojektmanagement bestenfalls am Rande gestreift werden. Konsequenterweise ist "The Standard for Program Management" deutlich als Skalierung des PMBOK Guide konzipiert. Auch PRINCE2 beschränkt sich eher auf kleine bis mittlere und wenig komplexe Projekte, hat aber durch den Prozess "Managen der Produktlieferung" eine explizit dafür vorgesehene Schnittstelle, um mehrere Projekte zur verknüpfen und so auch große und komplexe Projekte zu behandeln. Demzufolge fokussiert sich die Richtlinie MSP auch mehr auf Business-Themen, insbesondere die Verbindung von Projekten mit den vom Unternehmen gesetzten Strategien. In der deutschsprachigen Literatur werden in Teilprojekte gegliederte Großprojekte und die operative Koordination mehrerer Projekte (Multiprojektmanagement) schon länger behandelt, so dass sich Programm-Management als eigenständige Disziplin nicht bereits aus der Beschränkung des Projektmanagementansatzes ergibt. Das Konzept des Programm-Managements hat aber im deutschsprachigen Raum bereits Tradition im Bereich der Luftfahrt, Wehrtechnik und anderer, stark forschungs- und entwicklungsgetriebener Branchen und Projektumgebungen. Der Umfang eines Programms im deutschsprachigen Kontext entspricht meist eher der Vorstellung eines Projektportfolios in den angloamerikanischen Richtlinien.

Im Rahmen der zunehmenden Internationalisierung zeichnet es sich ab, dass "Projektmanagement" tendenziell auf das Management eines einzelnen, wenig komplexen Projekts eingeengt wird, während "Programm-Management" sich als Konzept für das Management von großen, komplexen Vorhaben, die aus mehreren Projekten bestehen, entwickelt. Nach wie vor ist die Verwendung dieser Begrifflichkeit in der Praxis sehr uneinheitlich, so dass es sich empfiehlt, zur Vermeidung von Missverständnissen den Begriff Programm-Management zwischen den Gesprächspartnern zunächst zu definieren.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:

Die laufenden Projekte eines Unternehmens müssen übergreifend so überwacht und gesteuert werden, dass sie insgesamt den angestrebten Nutzen für das Unternehmen erbringen. Basis dafür liefern Projektportfolio-, Programm- und Multiprojektmanagement. In diesem Spotlight erfahren Sie, wie Sie ein durchgängiges Controlling vom Einzelprojekt bis zum....

Spotlight ( Seiten) 21,99 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag, Ausgabe 7/2016von Dr. rer. pol. David Thyssen
8 Bewertungen
4.625
1 Kommentar
29 Kompetenzen benötigen Projekt-, Programm- und Portfoliomanager gemäß der im Oktober 2015 verabschiedeten IPMA Individual Competence Baseline 4th...
Meinung, Ausgabe 22/2013von Jörg Rietsch
4 Bewertungen
2.5
5 Kommentare
Die meisten Project Management Offices (PMOs) sind nicht in der Lage, strategische Entscheidungen über die Zusammensetzung des Projektportfolios zu...
Meinung, Ausgabe 11/2013von Marita Schöps
10 Bewertungen
3.8
3 Kommentare
Ein Project Management Office kann auch "von unten" eingeführt werden. Dies behauptet Marita Schöps – und tritt auch gleich den Beweis dafür an. Sie...
Fachbeitrag, Ausgabe 8/2013von Dr.-Ing. Stefan Hilmer
1 Bewertung
4
0 Kommentare
In einem projektorientierten Unternehmen braucht das Top-Management ein einfaches, übergeordnetes Prozessmodell für die Projektsteuerung. Die...
Fachbeitrag, Ausgabe 7/2013von Dirk Heese
9 Bewertungen
3.333335
3 Kommentare
Das Programm-Management stellt die "Brücke" zwischen Portfolio-Management und klassischem Einzel-Projektmanagement dar. Ein professionelles Programm-...
Fachbeitrag, Ausgabe 23/2012von Reinhard Wagner
Bewertungen
0
0 Kommentare
Im September 2012 erschien die ISO 21500: Guidance on project management. Weitere Normungsvorhaben im Projektmanagement auf internationaler Ebene...
Fachbeitrag, Ausgabe 4/2012von Reinhard Wagner
9 Bewertungen
4.11111
2 Kommentare
Die übergeordnete Koordination einer wachsenden Zahl von Projekten in einem Unternehmen ist eine komplexe Aufgabe. Standards für das...
Fachbeitrag, Ausgabe 18/2010von Martin Rother
8 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Das britische Office of Government Commerce veröffentlichte 2008 die Richtlinie "Portfolio, Programme and Project Offices" (P3O). Dieser Leitfaden...
Fachbeitrag, Ausgabe 17/2010von Dr. Wolfram von Schneyder
10 Bewertungen
3.8
0 Kommentare
Die Erwartungen an ein Project Management Office (PMO) reichen vom Coaching für Projektleiter bis hin zur Steuerung des gesamten Projektportfolios im...
Fachbeitrag, Ausgabe 15/2010von Uwe Techt
3 Bewertungen
3.666665
2 Kommentare
Die konkreten Schritte für Ihre Projektplanung nach Critical Chain erläutert Uwe Techt im letzten Teil dieser Serie. Mit optimierten Pufferzeiten...
Fachbeitrag, Ausgabe 14/2010von Dieter Tappe
2 Bewertungen
4.5
0 Kommentare
Wie effizient ist Ihre Projektarbeit? Ist sie vollständig an der Unternehmensstrategie ausgerichtet? Reifegradmodelle beantworten diese Fragen und...
Fachbeitrag, Ausgabe 14/2010von Uwe Techt
2 Bewertungen
5
0 Kommentare
Traditionellen PM-Paradigmen wie dem sofortigen Projektstart stellt Uwe Techt im zweiten Teil dieser Serie die zentralen Mechanismen des Critical...
Fachbeitrag, Ausgabe 13/2010von Uwe Techt
21 Bewertungen
4.190475
3 Kommentare
Critical Chain Project Management (CCPM) verspricht, Projektlaufzeiten um bis zu 25% zu reduzieren und die Rentabilität von projektorientierten...
Fachbeitrag, Ausgabe 1/2010von Christian Mugrauer
10 Bewertungen
4
0 Kommentare
Das Meeting, in dem die Geschäftsführung eines mittelständischen Pharma-Unternehmens das Projektportfolio bespricht, erzeugt regelmäßig Frust anstatt...
Methode, Ausgabe 24/2006von Volker Voigt
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Nicht jedes Projekt ist gleichermaßen nützlich. Um in Zeiten des hohen Kostendrucks zu gewährleisten, dass sich die Aufwände für ein Projekt auch...
Fachbeitrag, Ausgabe 1/2006von Dr. Peter Duwe
8 Bewertungen
3.875
0 Kommentare
Multiprojektmanagement (MPM) ermöglicht es den Unternehmen, die richtigen Projekte zur richtigen Zeit durchzuführen und auf diese Weise...
SW-Anleitung, Ausgabe 16/2005von Tanja Kuhn
3 Bewertungen
3
0 Kommentare
Sie sind für das Programmmanagement verantwortlich und benötigen für die Geschäftsleitung eine aussagekräftige Darstellung der Projektentwicklung?...
Fachbeitrag, Ausgabe 11/2004von Esther Blaurock
Bewertungen
0
0 Kommentare
Durch eine zunehmende Projektorientierung in den Unternehmen liegt der Fokus nicht mehr nur auf dem einzelnen Projekt. In den Mittelpunkt rückt immer...
Fachbeitrag, Ausgabe 11/2004von Gero Lomnitz
10 Bewertungen
3.9
0 Kommentare
Der Koordinierungsbedarf ist enorm, wenn ein Unternehmen viele kleinere oder mehrere große, komplexe Projekte gleichzeitig durchführt. Hier kommt...
Fachbeitrag, Ausgabe 8/2004von Simon A. Schmidt
2 Bewertungen
3
0 Kommentare
Unternehmen haben oft nur Einzelprojekte im Blick, nicht ihr gesamtes Projektportfolio. So verschenken sie Synergieeffekte und produzieren unnötige...
Interview, Ausgabe 19/2003von Astrid Pfeiffer
8 Bewertungen
3.25
0 Kommentare
Ist Projektmanagement nur eine Modeerscheinung? Oder ist es ein innovatives Instrument, das uns dabei helfen kann, Kosten zu sparen und so die...
Fachbeitrag, Ausgabe 11/2003von Gero Lomnitz
1 Bewertung
3
0 Kommentare
Ihr Projekt hat höchste Priorität. Doch die personellen Ressourcen reichen nicht aus, um es erfolgreich zum Ziel zu führen. Was ist zu tun? Gero...
Fachbeitrag, Ausgabe 9/2003von Marc Lappe
6 Bewertungen
2.666665
0 Kommentare
Project Management Offices (PMOs) sind mittlerweile in vielen Unternehmen etabliert. Sie dienen als zentrale Anlaufstelle für alle PM-Fragen. Die...
Methode, Ausgabe 1/2003von Simon A. Schmidt
Bewertungen
0
0 Kommentare
Projektbudgets werden in wirtschaftlich angespannten Zeiten oft bedingungslos gekürzt. Soll diese Sparmaßnahme nicht alle Projekte gleichermaßen...
Methode, Ausgabe 18/2001von Prof. Dr. Rudolf Fiedler
Bewertungen
0
0 Kommentare
Aufgabe des strategischen Projektcontrollings ist es, Informationen für die Bewertung der Projektvorschläge bereitzustellen und damit die...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 19.09.2011.
Tech Link