Projekt

DIN 69901-5:2009

Die DIN 69901-5:2009 definiert ein Projekt als ein "Vorhaben, das im wesentlichen durch Einmaligkeit der Bedingungen in ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist". Als Beispiele für diese einmaligen Bedingungen führt der Normtext die Zielvorgabe, Begrenzungen (zeitlich, finanziell, personell) oder die Organisationsform an. In der Version von 1987 nannte die DIN 69901 zusätzlich noch die Abgrenzung gegenüber anderen Vorhaben als Projektmerkmal.

PMBOK® Guide 2008

Der PMBOK Guide definiert in allen Auflagen ein Projekt als "a temporary endeavor undertaken to create a unique product, service, or result." Möglichst wortgetreu übersetzt ist dies auf Deutsch: "ein zeitlich begrenztes Vorhaben, das unternommen wird, um ein einzigartiges Produkt, eine einzigartige Dienstleistung oder ein einzigartiges Ergebnis zu erstellen" (die offizielle Übersetzung ist abweichend). Er verknüpft damit die Elemente "Einmaligkeit" und "Zielvorgabe" und konkretisiert sie durch die Forderung nach einem zu erstellenden Werk in Form eines Produkts, einer Dienstleistung oder eines Ergebnisses.

ICB 3.0

Die IPMA Competence Baseline 3.0 definiert ein Projekt als "a time and cost constrained operation to realise a set of defined deliverables (the scope to fulfil the project's objectives) up to quality standards and requirements". Sie verbindet damit die Definitionen von DIN 69901-5 und PMBOK Guide, in dem sie explizit die zu erstellenden Werke als Mittel bezeichnet, um das Projektziel zu erreichen. Weiterhin führt die ICB 3.0 mit der Benennung der Qualitätstandards und Anforderungen die Qualität der erbrachten Werke als weiteres Charakteristikum eines Projekts auf.

PRINCE2:2009

PRINCE2 hebt abweichend von den anderen Definitionen die Einbindung in die Trägerorganisation hervor und definiert ein Projekt als "a temporary organization that is created for the purpose of delivering one or more business products according to an agreed Business Case". Anstelle des schwer greifbaren Begriffs eines "Vorhabens" tritt bei PRINCE2 damit die Projektorganisation, die durch Personen und Rollen definiert ist. Mit der Anbindung des Projekts an ein übergeordnetes unternehmerisches Handeln impliziert PRINCE2 zugleich, dass Projekte in einem Vertragsverhältnis von Auftragnehmer und Auftraggeber stattfinden.

Erläuterungen und Kommentar

Anzeige
Normen/Standards DIN 69901:1987, ICB 2.0, PMF 2003
Synonyme
Englischer Begriff Project
Weiterführende Beiträge im Projekt Magazin
Fachbeitrag
Mut, Ehrlichkeit und Konsequenz
Der Projektabbruch als herausfordernde Führungsaufgabe

Ein auf vollen Touren laufendes Projekt vorzeitig abzubrechen stellt eine besondere Herausforderung an den Projektleiter bzw. an die Projektleiterin dar. In dichter zeitlicher Abfolge sind vielfältige, widersprüchliche Interessen auszugleichen und zahlreiche weitreichende Entscheidungen zu treffen. Meist findet der Projektabbruch in einer mit Emotionen beladenen Atmosphäre statt, die ein objektives Vorgehen erschwert. Erika Bachmann schildert ihre Erfahrungen als Projektleiterin mit dem Abbruch eines großen Software-Projekts und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für Projektverantwortliche, die ein Projekt vorzeitig beenden müssen. Sie betont dabei den Aspekt der Führungsaufgabe, für die besondere Sozialkompetenzen erforderlich sind. mehr

4.333335
3 Leserbewertungen | Artikel (14 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Der Projektleiter – "Versager" oder "Held"?

Projektleiter haben ein ambivalentes Image: Sie stehen entweder als Versager da, die gnadenlos Zeit und Budget überziehen, oder als Helden, die widrigen Umständen zum Trotz das Unmögliche möglich machen. Tomas N. Gablinski analysiert die Gründe für diese Außenwahrnehmung von Projektleitern und kommt zum Ergebnis, dass die meisten durch das Projektumfeld bedingt sind, das professionelles Projektmanagement behindert. Er gibt Empfehlungen für Projektleiter und Top-Manager, wie sie diesen Ursachen entgegentreten können. Vor allem aber plädiert er dafür, den Projektleiter-Job als Beruf wie jeden anderen anzusehen. mehr

4.764705
17 Leserbewertungen | Artikel (13 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Projekte, Programme, Portfolios
P3O - Leitfaden für eine gut strukturierte Projektlandschaft

Das britische Office of Government Commerce veröffentlichte 2008 die Richtlinie "Portfolio, Programme and Project Offices" (P3O). Dieser Leitfaden beschreibt mit Hilfe von Best Practices, wie Projekte, Programme, Projektportfolios und das Tagesgeschäft eines Unternehmens aufeinander abgestimmt und mit möglichst großer Wirksamkeit gesteuert werden können. Die Richtlinie ist flexibel gestaltet und liefert Anleitungen für ihre Anpassung an die unterschiedlichen Einsatzbedingungen. Martin Rother stellt den P3O-Leitfaden und die dazugehörigen Zertifizierungen im Überblick vor. mehr

3.57143
7 Leserbewertungen | Artikel (11 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Wann ist ein Projekt (k)ein Projekt?

Erfolgt die Abgrenzung von Projektarbeit und Tagesgeschäft nicht nach eindeutigen Kriterien, entscheiden die Mitarbeiter nach eigenen Maßstäben, ob ihre Aktivitäten als Projekt gelten oder nicht. Die Folgen sind "Projektitis" oder "Under-cover-Projekte". Thomas Haas schildert, wie ein inhabergeführtes Maschinenbauunternehmen mit seinem PM-System erst einmal scheiterte, dann aber passende Abgrenzungskriterien für seine individuelle Situation fand. Der Erfahrungsbericht behandelt typische Schwierigkeiten bei der Einführung eines PM-Systems und stellt eine tragfähige Lösung vor. mehr

3.894735
19 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Einführung in das Projektmanagement
Teil 1: Projektarbeit auf der Überholspur

Projektarbeit hat sich seit Jahren etabliert, nicht nur in der Software-Branche. Doch was ist eigentlich ein Projekt? Und welche Merkmale zeichnen ein Projekt aus? mehr

0
Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)