Projektbewilligung

Der Begriff der Projektbewilligung wird in erster Linie bei öffentlich geförderten Projekten und internen Projekten verwendet. Er korrespondiert mit dem Begriff der AuftragserteilungAuftragserteilungAuftragserteilung ist die Mitteilung des Auftraggebers an einen Anbieter, dessen Angebot annehmen zu wollen. bei Projekten, die von einem AuftragnehmerAuftragnehmerDer Auftragnehmer ist Verkäufer eines Produkts oder einer Dienstleistung. Er ist Vertragspartner des Auftraggebers, der die im Lastenheft spezifizierte Leistung kauft. privatwirtschaftlich durchgeführt werden.

Projektbewilligung

Der Begriff der Projektbewilligung wird in erster Linie bei öffentlich geförderten Projekten und internen Projekten verwendet. Er korrespondiert mit dem Begriff der AuftragserteilungAuftragserteilungAuftragserteilung ist die Mitteilung des Auftraggebers an einen Anbieter, dessen Angebot annehmen zu wollen. bei Projekten, die von einem AuftragnehmerAuftragnehmerDer Auftragnehmer ist Verkäufer eines Produkts oder einer Dienstleistung. Er ist Vertragspartner des Auftraggebers, der die im Lastenheft spezifizierte Leistung kauft. privatwirtschaftlich durchgeführt werden.

Voraussetzung für die Projektbewilligung ist die Stellung eines Projektantrages entweder beim FördergeberFördergeberEin Fördergeber stellt einem Projekt Finanzmittel zur Verfügung, bei denen es sich zumeist um öffentliche Gelder handelt. oder bei der Geschäftsführung. Die Projektbewilligung ist nicht unbedingt gleichzusetzen mit der FreigabeFreigabeFreigabe ist die Bestätigung eines geplanten Ereignisses durch eine dafür befugte Person. Dies kann die Freigabe eines Produkts zur weiteren Bearbeitung, die Freigabe von Finanzmitteln oder die Freigabe einer nächsten Tätigkeit (Projekt, Phase, Arbeitspaket) sein. von Finanzmitteln, diese kann zusätzlich von bestimmten formellen Auflagen oder der aktuellen Verfügbarkeit abhängig sein.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 3
Kommentare 0