Supervision

Supervision ist eine Beratungsform, bei der ein externer, nicht an den Prozessen des Beratenen involvierter, Supervisor, einzelne Personen, Gruppen oder Organisationseinheiten bei der Reflexion ihrer Arbeit anleitet.

Supervision

Supervision ist eine Beratungsform, bei der ein externer, nicht an den Prozessen des Beratenen involvierter, Supervisor, einzelne Personen, Gruppen oder Organisationseinheiten bei der Reflexion ihrer Arbeit anleitet.
Wir empfehlen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung
Deep Reading - Schneller, klüger und nachhaltiger lesen

In kürzester Zeit anspruchsvolle Fachtexte lesen und verstehen –  steigern Sie in nur zwei Tagen Ihre Lesegeschwindigkeit und Aufnahmefähigkeit! Mehr Infos

Supervision kommt aus der Sozialen Arbeit, ist im Gesundheitswesen bereits weitgehend etabliert und beginnt auch in anderen Branchen zunehmend Fuß zu fassen. Im Gegensatz zum CoachingCoachingCoaching ist eine auf Personen im beruflichen Umfeld bezogene Beratung. In der Regel begleitet der Coach den Coachee (oder eine Gruppe von Coachees) bei der Entwicklung von Lösungen, ohne diese selbst vorzugeben. Im Projektmanagement gibt es die Sonderform des Projektmanagement-Coachings , bei dem der Coach den Projektleiter spezifisch in allen Angelegenheiten des Projektmanagements berät. konzentriert sich Supervision stärker auf das individuelle Erleben der Arbeitssituation. Gemeinsam ist beiden, dass sie auf eine kontinuierliche Verbesserung der beruflichen LeistungLeistungLeistung im allgemeinen Sprachgebrauch des Projektmanagements ist der den vereinbarten Anforderungen genügende und monetär bewertete Output eines Projektprozesses. abzielen.

Supervisoren können sich von entsprechenden Fachverbänden (z.b. Deutsche Gesellschaft für Supervision) zertifizieren lassen, die Berufsbezeichnung "Supervisor" ist jedoch nicht gesetzlich geschützt.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 3
Kommentare 0