21
Feb 2014
Meilenstein – Der Projektmanagement-Blog

Nachwuchs im Projektmanagement – a warm welcome to the next generation!

Ende vergangenen Jahres haben wir bereits zum sechsten Mal den pma junior award verliehen. Mit diesem Preis zeichnen wir erfolgreiches Projektmanagement von Schülern und Schülerinnen der Oberstufe aus – also von jungen Menschen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren. Die Bewertung des pma junior awards orientiert sich dabei an den internationalen Kriterien des Project Excellence Model der IPMA, ist allerdings natürlich auf die Zielgruppe "Schüler und Schülerinnen" angepasst.

Anzeige
Anzeige

Und wie jedes Jahr war ich ehrlich beeindruckt: von dem Engagement, von der Freude und von der Präsentationstechnik. "Green Racing" heißt das Projekt der Gewinner des pma junior awards 2013, innerhalb dessen sie aktuelle elektrobetriebene Fahrzeuge getestet und die Ergebnisse in Form einer Pressekonferenz präsentiert haben. Den pma-Assessoren und der Jury belegten die Gewinner die Qualität ihres Projektmanagements im Rahmen des Assessment-Prozesses – bestehend aus einem Vorbereitungs-Workshop, einer Analyse der eingereichten PM-Pläne und Dokumente sowie einem einstündigen Interview.

Projektmanagement auf hohem Niveau

Alle waren sich einig, dass sich das Projekt durch die durchgängige und überlegte Anwendung des Projektmanagements ausgezeichnet hat. Die klare Zielorientierung wurde umsichtig entwickelt und vermittelt. Der partizipative Führungsstil der Projektleitung und der Subteamleiter sowie die nachweisbare Mitarbeiterorientierung haben sicherlich einen direkten Anteil am Projekterfolg. Die erforderlichen Ressourcen wurden adäquat geplant und eingesetzt.

Gewinner des pma junior award

Bildquelle: pma – Projekt Management Austria

Bei den Prozessen kann insbesondere das Controlling (wiederholte Überprüfung der Ziele, Umwelteinflüsse und Risikoanalyse) sowie das Handling von Änderungen während der Projektlaufzeit positiv hervorgehoben werden. Es wurden alle Projektziele erfolgreich umgesetzt. Letztendlich zeigen die nachhaltige Kundenzufriedenheit (u.a. gibt es Folgeaktivitäten) und die klare Mitarbeiterzufriedenheit, dass dieses Projekt der Auszeichnung mit dem pma junior award gerecht wird.

Projektmanagement in Schulen immer wichtiger

Aber – und das freut mich enorm – in der Breite schließen die Schulen auf! Sowohl in der Anzahl der Schulen, die sich für den Award beworben haben, als auch vor allem in der Qualität des Projektmanagements. Das lässt mich für unsere Branche hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. Die Herausforderungen an das Projektmanagement werden immer komplexer, aber ich sehe viele junge Menschen – zukünftige Projektmanager und Projektmanagerinnen –, die diesen Herausforderungen gewachsen sein werden.

Hohen Anteil daran haben natürlich auch die Lehrerinnen und Lehrer. Ich habe mich daher bei unserer Award-Gala auch explizit bei ihnen für ihren Einsatz bedankt. Viel zu oft wird ihre Vermittler- und Multiplikatoren-Rolle unterschätzt oder als Selbstverständlichkeit gesehen – ich tue das nicht.

Bei unseren Assessments für die pma junior awards und vor allem auch bei den Zertifizierungen erkennen wir gut, dass die Unterrichtenden immer stärker die Theorie in Verbindung mit Praxisbeispielen vermitteln. Und im Anschluss werden dann auch reale Projekte in Angriff genommen, für die sie als Auftraggeber und/oder Coach zur Verfügung stehen. Sei es für Projekte wie eben beispielsweise das Projekt "Green Racing" oder Schulfeste oder Marketingprojekte für örtliche KMUs.

Neu: pm@school

Bei den Unterrichtsmaterialien gibt es zweifelsohne noch Potenzial, auch wenn es das eine oder andere ganz gute Schulbuch gibt. Ab 2014 gibt es mit pm@school nun eine zeitgemäße Verbesserung. pm@school ist eine webbasierende Trainings-Plattform des österreichischen Unterrichtsministeriums zur Unterstützung für den Projektmanagement-Unterricht an Schulen. Die pma und das Bundesrechnungszentrum (BRZ) sind hierfür Kooperations-Partner des Ministeriums.

Die Trainings-Plattform wird den Schulen bzw. Lehrenden kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Pilotlauf in 2013 verlief sehr erfreulich, ab sofort kann pm@school nun von der Website des Unterrichtsministeriums heruntergeladen werden.

Nachwuchsförderung: Wir müssen ermutigen!

Ich möchte an dieser Stelle aber auch alle Leserinnen und Leser dazu aufrufen, sich in ihrem Umfeld um den Projektmanagement-Nachwuchs zu kümmern. Seien Sie ihnen gute Vorbilder! Ermutigen Sie junge Menschen in unsere Branche einzusteigen. Erzählen Sie über Ihre Arbeit – zeigen Sie wie bunt und abwechslungsreich unsere Tätigkeit ist. Und helfen Sie ihnen bei den ersten Gehversuchen, denn die Zukunft braucht jede Menge guter Projektmanagerinnen und Projektmanager. Und wir als Branche brauchen die nächste Generation. Sowohl um unsere Projekte erfolgreich umsetzen zu können, als auch um unsere Reputation als zukunftsorientierte und fitte Branche am Markt zu halten bzw. weiter auszubauen.

Fotos und Videos der pma award gala finden Sie unter www.p-m-a.at.

Bisher gibt es 1 Kommentar
Tja was soll ich sagen Frau Schaden... da bin ich. 25 Jahre, Ausbildung als Fachinformatiker/Systemintegration, Berufserfahrung als verantwortlicher IT-Systemadministrator, aktiver Ausbilder, oft auf Fachvorträgen der GPM zu treffen, internationale Reisebereitschaft, 1,5 Jahre nebenberufliche Weiterbildung zum IT-Projektleiter bei der IHK, starkes Kommunikationstalent. Trotzdem stinke ich ohne Studium, sondern mit Ausbildung und Weiterbildung, gefühlt bei jeder Bewerbung für Junior- oder Trainee-Stellen kategorisch ab...
Bei einem Freund in einer IT-Firma sitzen nur Menschen mit Master-Abschluss und das sogar im Callcenter...kein einziger ohne Studium. Vielleicht sollte man, bevor man sich um den Nachwuchs kümmert, erst mal die Leute nehmen die alleine laufen können, motiviert sind und wollen...
vor 2 Jahre 28 Wochen Tim D.
Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare aus und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Kommentar verfassen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
Tech Link