Beschaffungswesen

Synonyme
Procurement
Beschaffung
Beschaffung ist der erste Schritt in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens, dem anschließend Produktion und Verkauf folgen. Damit ist es grundsätzlich eine Linienfunktion, die nicht dem Projektmanagement zuzuordnen ist.

Beschaffungswesen

Synonyme
Procurement
Beschaffung
Beschaffung ist der erste Schritt in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens, dem anschließend Produktion und Verkauf folgen. Damit ist es grundsätzlich eine Linienfunktion, die nicht dem Projektmanagement zuzuordnen ist.

Beschaffung ist der erste Schritt in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens, dem anschließend Produktion und Verkauf folgen. Damit ist es grundsätzlich eine Linienfunktion, die nicht dem Projektmanagement zuzuordnen ist.

Allerdings werden Wertschöpfungsketten zunehmend projektorientiert organisiert, so dass auch das Beschaffungswesen immer mehr in Projekten abläuft. Umgekehrt benötigen auch Projekte ein eigenes Beschaffungswesen, das sowohl für die termingerechte Beschaffung von Produkten als auch für die temporäre Beauftragung weiterer Mitarbeiter zuständig ist.

Für die Beschaffung einer benötigten LeistungLeistungLeistung im allgemeinen Sprachgebrauch des Projektmanagements ist der den vereinbarten Anforderungen genügende und monetär bewertete Output eines Projektprozesses. gibt der PMBOK(R) GuidePMBOK(R) GuideDer PMBOK® Guide ist die US-amerikanische Norm für Projektmanagement und wird vom Project Management Institute (PMI®) herausgegeben. 2004 sechs aufeinanderfolgende Prozesse an. In den Klammern sind die originalen Benennungen des PMBOK(R) Guide 2004 und ihre Übersetzungen in der deutschen Ausgabe:

  1. Planung des Beschaffungswesens (Plan Purchases and Aquisition / Planen der Einkäufe und Beschaffungen)
  2. Planung der AusschreibungAusschreibungWenn die Erbringung einer bestimmten Leistung durch einen (Unter-)Auftragnehmer erfolgen soll, so muss diese Leistung beschrieben werden (z.B. durch ein Lastenheft) und Angebote eingeholt werden. Durch eine öffentliche (oder beschränkte) Ausschreibung dieser Leistung werden potentielle Anbieter aufgefordert, ihre Angebote abzugeben. Neben der Leistungsbeschreibung muss die Ausschreibung zusätzlich die Angebotsabgabefrist benennen, bis zu der die Angebote vorliegen müssen. und Vergabe (Plan Contracting / Planen des Vertragswesens)
  3. Ausschreibung (Request Seller Responses /Lieferantenanfragen)
  4. Angebotsauswahl und Vergabe (Select Sellers / Lieferantenauswahl)
  5. VertragsmanagementVertragsmanagementVertragsmanagement ist die Planung, Steuerung, Überwachung und Dokumentation aller rechtlich bindender Vereinbarungen zwischen den Stakeholdern eines Projekts. Da Verträge Rechte und Pflichten einer natürlichen oder juristischen Person zum Inhalt haben, ist jeder Stakeholder für das Management der ihn unmittelbar betreffenden Verträge selbst zuständig. (Contract Administration / Vertragsabwicklung )
  6. AbnahmeAbnahmeDie Abnahme ist die Bestätigung des Auftraggebers an den Auftragnehmer, dass dieser das vereinbarte ↑Werk spezifikationsgerecht erstellt hat und damit seinen Teil des Werkvertrags erfüllt hat. und Vertragsbeendigung (Contract Closure / Vertragsbeendigung)
Die zum Teil komplexen Begriffsbildungen des PMBOK(R) Guide 2004 sind für die praktische Anwendung nicht immer optimal. Dies rührt vom Bemühen her, die Prozesse verbal zu benennen (z.B. "Request Seller Responses" statt "Solicitation" oder "Tendering"). Hinzu kommt bei der deutschen Übersetzung der Versuch, die englischen Benennungen möglichst wörtlich zu übersetzen, wodurch Begriffsverschiebungen entstehen. Z.B. bedeutet "Contracting" nicht "Vertragswesen", sondern die gesamte Ausschreibung und Vergabe.

Im Bauwesen ist das Beschaffungswesen auf drei Schritte reduziert: Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung. Die Abkürzung "AVA" dieser drei Phasen des Ausschreibungsprozesses ist im Bauwesen selbst ein feststehender Begriff.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 3
Kommentare 0