Normen/
Standards
DIN 69905:1997

Angebotskalkulation

Der Anbieter einer Leistung muss gegenüber dem potentiellen Käufer den Preis benennen. Dieser kann entweder in Form eines Stundensatzes (bei Angebot nach Aufwand) oder in einem Festpreis bestehen. In beiden Fällen muss der Anbieter intern kalkulieren, welche Kosten ihm entstehen und abschätzen, welchen Preis er realistisch erzielen kann. Die Differenz zwischen Preis und Kosten bestimmt den potentiellen Gewinn und zugleich den Verhandlungsspielraum.

Anzeige
Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:
Methode, Ausgabe 14/2011von Christian Flemming
3 Bewertungen
2
0 Kommentare
Jede Preiskalkulation ist mit einer Unsicherheit behaftet, da verschiedene Faktoren die Kosten beeinflussen können. Die üblichen Methoden zur...
Methode, Ausgabe 7/2009von Ulf Wagner
2 Bewertungen
4.5
0 Kommentare
Im Sondermaschinenbau ist eine vollständige Auftragsklärung von besonderer Bedeutung. Werden Anforderungen übersehen oder falsch formuliert, sind...
Fachbeitrag, Ausgabe 4/2007von Frank Gürgens
2 Bewertungen
4
0 Kommentare
Für eine erfolgreiche Akquise braucht es Intuition und Erfahrung – und meist auch eine Portion Glück. Doch auch das Vorgehen spielt eine...
Fachbeitrag, Ausgabe 10/2005von Frank Gürgens
3 Bewertungen
3.666665
0 Kommentare
Für das Verfassen von Angeboten gilt: Kleiner Fehler - große Wirkung! Frank Gürgens beschreibt in seinem Artikel häufige Stolperfallen bei der...
Fachbeitrag, Ausgabe 2/2005von Dr. Georg Angermeier
5 Bewertungen
4.2
1 Kommentar
Lastenheft und Pflichtenheft bilden gemeinsam den Grundstein eines Projekts. Der Auftraggeber beschreibt im Lastenheft, was er will, der...
Methode, Ausgabe 2/2005von Dr. Achim Kindler
4 Bewertungen
4
0 Kommentare
Jeder Projektverantwortliche kennt das Problem: Für ein anstehendes Projekt sollen frühzeitig möglichst zuverlässige Aussagen zu den...
Interview, Ausgabe 11/2004von Edit Kohler
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Es gibt Grund zum Optimismus, wenn ein großes Unternehmen nach einer Phase hoher Verluste und einer Serie von missglückten Projekten wieder schwarze...
Methode, Ausgabe 15/2001von Petra Meier
Bewertungen
0
0 Kommentare
Für ein Unternehmen ist das Budget ein Kalkulationsfaktor, der das gesamte Vorgehen hinsichtlich Vermarktung, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit...
Fachbeitrag, Ausgabe 22/2000von Olaf Clausen
Bewertungen
0
0 Kommentare
Die klassischen Methoden und Verfahren des Projektmanagements sind häufig nur bei größeren Projekten sinnvoll, kleine Projekte bereiten dagegen oft...
Fachbeitrag, Ausgabe 16/2000von Christoph Hohenegg
1 Bewertung
4
0 Kommentare
Obwohl viele Projekte von vornherein nicht einmal kostendeckend sind, werden sie in alt bekannter – aber nicht unbedingt bewährter - "Augen-zu-und-...
Fachbeitrag, Ausgabe 14/2000von Olaf Clausen
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Gleichgültig welche Art von Projekten Sie durchführen: ein gutes Angebot gehört zur guten Projektvorbereitung. Das gilt insbesondere für Software-...
Fachbeitrag, Ausgabe 2/2000von Hedwig Kellner
10 Bewertungen
4.3
0 Kommentare
Es gibt keine Schätzmethode, die treffsichere Ergebnisse von Aufwand- und Kostenschätzungen garantiert, denn vielfältige Einflüsse wirken sich auf...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 03.07.2002.
Tech Link