Englischer
Begriff
  • Hard Facts

Harte Faktoren

Die sogenannten "harten Faktoren" sind alle objektiv quantifizierbaren Größen, die Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens oder Projekts haben.

Anzeige

Der Begriff geht zurück auf das 7-S-Modell von Tom Peters, in dem er die drei Aspekte "Strategy", "Structure" und "Systems" als die harten Erfolgsfaktoren beschreibt.

Daneben wird eine Vielfalt weiterer Faktoren in unterschiedlichen Zusammenhängen als harte Faktoren aufgeführt. Insbesondere alle buchhalterisch erfassbaren Größen zählen hierzu, aber auch Zertifizierungen (Qualitätsmanagement) oder vertraglich fixierte Vereinbarungen (Lastenheft) sind solche harten Faktoren.

Projektziele müssen stets in Form von harten Faktoren beschrieben werden, da sie sonst nicht überprüfbar sind. Über den Erfolg oder Misserfolg eines Projekts entscheiden jedoch beide Faktorentypen gleichermaßen.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 11.06.2003.
Tech Link