Zertifizierung

Die Zertifizierung durch eine der nationalen oder internationalen Projektmanagement-Institutionen gewinnt zunehmend an Attraktivität. Sie trägt dazu bei, dass Projektmanagement als eigenständige Qualifikation wahrgenommen wird und definiert allgemein anerkannte Qualitätsstufen.

Auf internationaler Ebene gibt es vier Institutionen, die ein jeweiliges Zertifizierungssystem unterhalten:

  • das US-amerikanische Project Management Institute (PMI)
  • die britische APM Group Ltd. im Auftrag des Office of Government Commerce
  • die International Project Management Association (IPMA)
  • das Australian Institute for Project Management (AIPM)

Das US-amerikanische Project Management Insitute (PMI) zertifiziert zum "Project Management Professional", abgekürzt "PMP". Grundlage für den PMP ist der sogenannte "Guide to the Project Management Body of Knowledge" (PMBOK(R) Guide), der ebenfalls vom PMI gepflegt wird. Die Zertifizierung zum PMP muss alle drei Jahre wiederholt werden. Darunter bietet das PMI seit 2002 die einfachere Zertifizierung zum "Certified Associate in Project Management" an, die fünf Jahre gültig ist. Weitere Zertifikate des PMI gibt es für Programm-Manager (Program Management Professional = PgMP), für Terminplaner (PMI-SP) und Risikomanager (PMI-RMP).

Die APM Group Ltd. führt im Auftrag des britischen Office of Government Commerce die Zertifizierungen für PRINCE2 durch. Dabei gibt es zwei Zertifizierungen für Projektmanagement: PRINCE2 Foundation und PRINCE2 Practitioner. Das Foundation-Zeritifkat muss nur einmalig abgelegt werden und ist unbegrenzte Zeit gültig. Die PRINCE2 Practitioner-Zertifzierung muss spätestens nach fünf Jahren erneutert werden.

Für die Zertifizierung nach IPMA sind die jeweiligen nationalen Projektmanagementgesellschaften zuständig. In Deutschland ist dies die Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement (GPM), in der Schweiz die Schweizerische Gesellschaft für Projektmanagement (SPM) und in Österreich die Projekt Management Austria (PMA).

Die nationalen Projektmanagementgesellschaften unterhalten zu diesem Zweck eigenständige Zertifizierungsstellen.

Die IPMA-Zertifizierung erfolgt in vier Stufen:
  • Certified Project Management Associate (IPMA Level D)
  • Certified Project Manager (IPMA Level C)
  • Certified Senior Project Manager (IPMA Level B)
  • Certified Projects Director (IPMA Level A)
Die niedrigste Stufe (Level D) gilt zeitlich unbefristet, die Zertifikate auf Stufe C, B und A müssen alle fünf Jahre erneuert werden.

Die Zertifizierung durch das Australian Institute for Project Management weist drei Stufen auf:

  • Certified Practising Project Practitioner (CPPP)
  • Certified Practising Project Manager (CPPM)
  • Certified Practising Project Director (CPPD)
Die Zertifizierungen durch das AIPM haben eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren.

Da die Zertifizierung eine wesentliche Kernkompetenz der Institute und Verbände ist, existiert bisher keine einheitliche Vorgehensweise. Für die potentiellen Kandidaten herrscht daher große Unsicherheit über die Wahl des richtigen Zertifikats, das zudem nur mit großem Zeit- und Kostenaufwand zu erreichen ist. Vor einer Entscheidung für eine der angebotenen Zertifizierungen sollte man sich daher sehr sorgfältig über die jeweilige Bedeutung des Zertifikats informieren.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Dr. Peter Duwe
5 Bewertungen
4.6
2 Kommentare
HERMES 5, der Schweizer Standard für Projektmanagement, unterstützt in seiner aktuellen Version 5.1 nicht mehr nur IT-Projekte, sondern grundsätzlich alle Projektarten. Mit der Wahl des deutschen TÜV SÜD als neuer Zertifizierungsstelle wird zugleich der Anspruch deutlich, auch über die Landesgrenzen der Schweiz hinaus zu wirken. Dr. Peter Duwe skizziert die neue Ausrichtung von HERMES 5 und unterzieht sie einer kritischen Bewertung. Über die HERMES 5-Zertifzierungen gibt er einen Überblick und vergleicht sie mit den Zertifizierungen der anderen relevanten PM-Standards.
von Barbara Brecht-Hadraschek
8 Bewertungen
4.875
0 Kommentare
Projektmanager, die eine Zertifizierung anstreben, benötigen eine fundierte Entscheidungshilfe für die Wahl des passenden Zertifizierungssystems. Im ersten Teil zeigte Barbara Brecht-Hadraschek, wie sich die drei wichtigsten Projektmanagement-Zertifizierungen auf dem internationalen Markt inhaltlich unterscheiden. In diesem zweiten und abschließenden Teil stellt sie Zulassungsbedingungen, Zeitaufwand, Kosten sowie Gültigkeit der verschiedenen Zertifikate von PMI, IPMA und PRINCE2 einander gegenüber.
von Barbara Brecht-Hadraschek
24 Bewertungen
4.416665
7 Kommentare
Wer im Projektmanagement Karriere machen will, muss sich auch mit dem Thema Zertifizierung beschäftigen. Denn neben fachspezifischen Aus- und Weiterbildungen sind Personenzertifikate wichtige Karrierebausteine, die nicht nur die eigenen Projektmanagement-Kompetenzen belegen, sondern sich auch positiv auf das Gehalt auswirken, wie die Gehaltsstudie 2013 der GPM zeigt. Doch welcher Zertifizierungsstandard passt für einen selbst am besten? Barbara Brecht-Hadraschek gibt in diesem zweiteiligen Beitrag einen aktuellen Überblick über die drei wichtigsten Systeme auf dem internationalen Markt und liefert damit eine fundierte Entscheidungshilfe für Projektmanager, die eine Zertifizierung anstreben.
von Christoph Schneider
31 Bewertungen
4.80645
6 Kommentare
Wer sich im Projektmanagement beruflich weiterentwickeln oder sein aktuelles Einkommen bewerten möchte, braucht Vergleichswerte zur Orientierung: Wie hoch ist das durchschnittliche Gehalt? Was verdienen andere in den verschiedenen Projektmanagement-Ebenen? Welche Branchen bieten die höchsten Gehälter? Zahlt sich eine Zertifizierung aus? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die "Karriere- und Gehaltsstudie für Projektpersonal 2013", die im Auftrag der GPM zwischen Mai und Juli 2013 durchgeführt wurde. Christoph Schneider und Prof. Yvonne Schoper haben die wesentlichen Ergebnisse zusammengefasst.
von Herbert Gonder
7 Bewertungen
4.857145
3 Kommentare
Der PMBOK® Guide des Project Management Institutes (PMI) ist einer der international am weitesten verbreiteten Standards für Projektmanagement. Im Dezember 2012 erschien die fünfte Auflage, die seit Mitte dieses Jahres auch verbindliche Grundlage ist für die Personenzertifizierungen des PMI. Herbert G. Gonder, PMP und Oliver F. Lehmann, PMP wirken an der deutschen Übersetzung des PMBOK Guides mit und kennen seine Entwicklung aus erster Hand. Sie ordnen die neue Ausgabe in die aktuellen Entwicklungen der Projektmanagement-Normung ein und stellen die wesentlichen Änderungen gegenüber der 4. Auflage vor. So gibt es z.B. mit dem Project Stakeholder Management ein neues Wissensgebiet. Die Autoren bewerten die Änderungen aus ihrer Projektmanagementerfahrung und geben Hinweise, welche Auswirkungen die Neuerungen auf die Zertifizierungen haben.
von Klaus D. Tumuscheit
90 Bewertungen
4.144445
6 Kommentare
Lohnt sich eine Projektmanagement-Zertifizierung? Viele Vorstände und Geschäftsführer würden diese Frage bejahen. Denn durch eine Zertifizierung ihrer Projektmanager erhoffen sie sich ein besseres Projektmanagement im Unternehmen. Das ist jedoch ein Trugschluss, meint Klaus D. Tumuscheit. In seinem Beitrag begründet er, warum ein Zertifikat allein keine Verbesserung bringt, solange die aus seiner Sicht wesentlichen Bremsen im Unternehmen noch nicht gelöst sind.
von Martin Sedlmayer
34 Bewertungen
3.764705
3 Kommentare
In welche Richtung wird sich das Projektmanagement in der Zukunft entwickeln? Was müssen Unternehmen tun, um ihre guten Projektleiter zu halten? Wird sich die Zertifizierung der IPMA oder des PMI durchsetzen? Diese und weitere Fragen stellte sich Martin Sedlmayer, zertifizierter Projektdirektor und Unternehmensberater. Er befragte Senior Projektleiter, Projektportfoliomanager und Führungskräfte aus der DACH-Region. Aus ihren Antworten leitete er zwölf Prognosen über die Zukunft des Projektmanagements ab.
von Stefanie Eilhardt
7 Bewertungen
3.714285
0 Kommentare
Das Vorgehensmodell PRINCE2:2009 steht ab Sommer 2009 zur Verfügung. In der aktualisierten Version werden Anforderungen von Anwendern aus aller Welt umgesetzt. Eine gestraffte Struktur der Prozesse und Wissensgebiete soll den Einsatz von PRINCE2 vereinfachen. Neu gestaltete Handbücher und zusätzliche Arbeitshilfen werden die Einführung und die alltägliche Projektarbeit nach PRINCE2 erleichtern. Stefanie Eilhardt gibt einen Überblick über das neue PRINCE2 und beschreibt, auf welche Neuerungen sich PRINCE2-Anwender einrichten müssen.
von Dr. Georg Angermeier
14 Bewertungen
3.57143
0 Kommentare
Gregory Balestrero, CEO des Project Management Institutes, besuchte Ende Mai das PMI-Chapter Berlin – Gelegenheit ihn zu den neuen PMI-Zertifizierungen und den globalen Trends im Projektmanagement zu befragen. Im Interview erfuhren Dr. Georg Angermeier und Jessika Herrmann zudem Kurioses: In Indien gibt es Flughäfen, zu denen keine Straßen führen.
von Dr. Peter Duwe
1 Bewertung
1
0 Kommentare
Wer sich im Projektmanagement weiterqualifizieren möchte und eine entsprechende Ausbildung sucht, muss sich zunächst in dem vielfältigen Angebot zurechtfinden: Beratungshäuser, Bildungseinrichtungen und Hochschulen konkurrieren mit Anbietern unterschiedlicher Projektmanagement-Zertifizierungen. Als Orientierungshilfe gibt Dr. Peter Duwe einen Überblick über die verschiedenartigen Angebote des PM-Bildungsmarkts und erläutert, wie Einzelpersonen und Unternehmen eine Qualifizierungsmöglichkeit finden, die ihren individuellen Anforderungen entspricht.
von Nicolai Rathmann
3 Bewertungen
3.666665
0 Kommentare
PM-Zertifizierungen können die Karriere von Projektleitern fördern, Standards die Qualität des Projektmanagements verbessern. Einen direkten Einfluss beider Faktoren auf die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens konnte bisher aber nicht nachgewiesen werden. Im Rahmen einer Studie hat Nicolai Rathmann deutsche Unternehmen nach dem Einsatz von zertifizifiertem Personal und Standards befragt und daraus Handlungsempfehlungen für Unternehmen und Projektmanager abgeleitet. Die zentralen Ergebnisse der Studie sowie Empfehlungen für den Einsatz von Standards und Zertifizierungen stellt er in seinem Beitrag vor.
von Dr. Georg Angermeier
3 Bewertungen
4.666665
0 Kommentare
Was ist eigentlich Projektmanagement-Kompetenz? Die International Project Management Association (IPMA) sieht es als ihre zentrale Aufgabe, diese Frage zu beantworten, und liefert in der so genannten IPMA Competence Baseline (ICB) eine umfassende Definition. Nach knapp zweijähriger Entwicklungsarbeit verabschiedete die IPMA im März 2006 die Competence Baseline in der dritten und grundlegend erneuerten Version (ICB 3.0). Dr. Georg Angermeier beleuchtet die Neuerungen und die Konsequenzen für die darauf basierende IPMA-Zertifizierung.
von Nicolai Rathmann
2 Bewertungen
5
0 Kommentare
Im dritten und letzten Teil seiner Serie zu Zertifizierungen im Projektmanagement gibt Nicolai Rathmann Hilfestellungen für die Auswahl eines geeigneten Zertifizierungssystems und stellt in einem ausführlichen tabellarischen Vergleich die Programme von PMI und GPM/IPMA gegenüber.
von Nicolai Rathmann
4 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Im zweiten Teil seiner Artikelserie vergleicht Nicolai Rathmann die Zertifizierungssysteme vom Project Management Institute (PMI) und der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) sowie deren fachliche Grundlagen. Diese Zertifizierungssysteme genießen international die größte Anerkennung und sind am weitesten verbreitet.
von Jessika Herrmann
Bewertungen
0
0 Kommentare
Wie ist es um die Projektmanagement-Kompetenz in Deutschlands Unternehmen bestellt? Das Projekt Magazin hat sich diese Frage gestellt und 14 Großunternehmen und Organisationen in Deutschland zum Status Quo ihrer Projektmanagement-Kompetenz befragt. Bedingt durch die Anzahl der Befragten ist die Umfrage nicht repräsentativ, erlaubt jedoch einen Einblick in den aktuellen PM-Wissensstand führender Großunternehmen. Da Großunternehmen häufig Vorreiterrollen übernehmen, liefern die Antworten außerdem interessante Hinweise auf Entwicklungstendenzen im Projektmanagement. Jessika Herrmann stellt die Ergebnisse der Umfrage vor.
von Nicolai Rathmann
3 Bewertungen
3.333335
0 Kommentare
Immer mehr Projektmanager entschließen sich dazu, ein Projektmanagement-Zertifikat zu erwerben. Den Markt für Zertifizierungen teilen sich im deutschsprachigen Raum vor allem die IPMA mit ihren nationalen Vertretungen GPM, pma und SPA sowie das Project Management Institute (PMI). Darüber hinaus gibt es mehrere kleinere Anbieter. Nicolai Rathmann stellt verschiedene Zertifzierungs-Systeme vor und liefert einen Überblick über Ablauf, Teilnahmevoraussetzungen und Kosten der Programme.
von Dr. Werner Dostal
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Zertifikate haben im Projektmanagement an Bedeutung gewonnen und sind heute eine wichtige Grundlage für Personalentscheidungen. Umstritten ist allerdings, ob dieses Vertrauen in die Zertifizierung gerechtfertigt ist. Liefern Zertifikate tatsächlich objektive Informationen über die Fähigkeiten eines Bewerbers? Dr. Werner Dostal erklärt, welche Umstände zu der erhöhten Nachfrage nach unternehmensexternen Personalbewertungen geführt haben und hinterfragt ihre Aussagekraft.
von Dr. Alexander Gleich
Bewertungen
0
0 Kommentare
Der Trend in großen Unternehmen, mehr Bewusstsein für die Bedeutung des Projektmanagements zu schaffen, findet bei Siemens seinen Widerhall in der groß angelegten Initiative PM@Siemens. Teil dieser Initiative ist die PM@Siemens Academy, die Jürgen Schott als Vorsitzender leitet. Dr. Alexander Gleich sprach mit ihm über die Ziele und Erwartungen von PM@Siemens und deren Auswirkungen auf die Stellung des Projektleiters im Unternehmen.
von Dr. Georg Angermeier
1 Bewertung
5
0 Kommentare
Die deutschen Normen für Projektmanagement sind in die Jahre gekommen. Sie stammen zum Teil aus dem Jahr 1987. 16 Jahre ohne Verjüngungskur – damit hinkt der deutsche Normungsprozess sowohl der internationalen Entwicklung als auch dem Stand der Technik hinterher. Mit einem Kraftakt versuchen engagierte Projektmanager nun, Inhalte und Struktur der Normenfamilie Projektwirtschaft DIN 69900 bis DIN 69905 zu aktualisieren. Künftig soll es nur noch eine einzige deutsche Norm für Projektmanagement geben: DIN 69901 (neu) "Projektmanagementsysteme". Dr. Georg Angermeier berichtet vom Stand der Dinge.
von Detlef Schade
1 Bewertung
5
0 Kommentare
Kämpfen Sie sich auch gerade durch ein Projekt? Erschweren liegen gebliebene Aufgaben, Zeitnot und fehlende Vereinbarungen Ihren Projektalltag? Dann ist es Zeit, etwas dagegen zu tun. Dipl.-Ing. Detlef Schade entschloss sich deshalb, die 23-tägige Qualifizierung zum Projektingenieur beim VDI (Verein deutscher Ingenieure) zu absolvieren. In seinem Beitrag beschreibt er neben dem Aufbau und den Inhalten des Kurses vor allem seine Eindrücke und Erfahrungen sowie den Nutzen, den er aus dem Lehrgang für die alltägliche Projektpraxis gezogen hat.
von Ulf Schwetz
Bewertungen
0
0 Kommentare
Die Zertifizierung im Projektmanagement ist in der Regel eine sinnvolle Investition, weil sie zu besseren Projektergebnissen führt und sich die Karriereaussichten zertifizierter Projektmanager verbessern. In Deutschland sind die Zertifizierungen der GPM und PMI marktführend. Dr. Ulf Schwetz erläutert in seinem Artikel, wie sich diese Zertifizierungen voneinander unterscheiden, welche Voraussetzungen nötig sind und wie hoch ist der zeitliche Aufwand ist.
von Bruno Jenny
4 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Es ist kaum zu übersehen, dass in vielen Unternehmen keine "professionellen" Projektmanager am Werk sind und in vielen Managementetagen diesem anspruchsvollen Beruf immer noch zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Projekterfolge können und dürfen heute aber kein Zufall mehr sein, da das Überleben einer Firma immer mehr davon abhängt. Umso wichtiger ist es, qualifizierte Projektleiter heranzuziehen, denn diese stellen einen unmittelbaren Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg dar. Bruno Jenny zeigt, dass dies nur mit einer unternehmensweit gelebten Projektkultur und einem klar definierten Fachkarriere-Modell für Projektleiter gelingen kann.
von Dr. Georg Angermeier
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
"Normen leisten zum Wirtschaftswachstum einen größeren Beitrag als Patente und Lizenzen", sagt eine Studie des Fraunhofer Instituts für Systemtechnik und Innovationsforschung. Wer sich jedoch im Projektmanagement an Normen orientieren will, findet sich schnell in einem Dschungel widersprüchlicher Begriffe wieder. Dr. Georg Angermeier gibt einen Überblick der wichtigsten Normen und Verbandsrichtlinien, zeigt deren Vor- und Nachteile auf und gibt praktische Empfehlungen zum Umgang mit dem Projektmanagement-Jargon.
von Dr. Georg Angermeier
5 Bewertungen
2.6
0 Kommentare
Die Rolle des Projektleiters oder Projektmanagers ist nicht einheitlich festgelegt. In der Praxis herrscht deshalb große Unsicherheit sowohl über die Anforderungen an einen Projektleiter als auch über seine Rechte, Kompetenzen, Aufgaben und Pflichten. Dr. Georg Angermeier beschreibt in seinem Artikel zunächst Kriterien für das Erstellen eines Anforderungsprofils für Projektleiter oder Projektmanager und zeigt dann, wie Sie eine Projektleiter-Vereinbarung zur Regelung der Aufgaben und Kompetenzen aufsetzen können. Ergänzt wird der Artikel durch eine Vorlage für eine Projektleiter-Vereinbarung.
von Petra Berleb
Bewertungen
0
0 Kommentare
Petra Berleb sprach mit Prof. Heinz Schelle von der deutschen Gesellschaft für Projektmanagement über Trends im Projektmanagement und den World Congress, für den er die fachliche Leitung hat.
von Thomas Walenta
3 Bewertungen
3.666665
1 Kommentar
Das Project Management Institute (PMI) ist eine weltweite Organisation von über 60.000 Projektmanagern und bietet seit mehr als 15 Jahren eine international einheitliche Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP) an. Thomas Walenta stellt Inhalte und Ablauf dieser Ausbildung vor.
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Tech Link