Normen/
Standards
ICB 3.0 / NCB 3.0
Englischer
Begriff
  • Scope

Leistungsumfang

Leistungsumfang ist die Menge aller Leistungen, die für die Abnahme eines Projekts verpflichtend zu erbringen sind.

Anzeige

Der Begriff "Leistungsumfang" wird von der ICB 3.0 als Übersetzung des Begriffs "scope" verwendet. und ist damit gleichbedeutend mit der im PMBOK Guide verwendeten Übersetzung "Inhalt und Umfang", dem im PRINCE2-Manual verwendeten Begriff "Umfang" sowie den von der DIN 69901-5 definierten Begriffen "Projektinhalt" bzw. "Projektgegenstand".

Duncan und Dörrenberg differenzieren im PM3 zwischen "Produkt-Leistungsumfang" und "Projekt-Leistungsumfang" (Duncan, William u. Dörrenberg, Florian E.: Leistungsumfang und Lieferobjekte in: Gessner, Michael: Kompetenzbasiertes Projektmanagement (PM3), Nürnberg 2009). Die Autoren differenzieren den Leistungsumfang dabei in die zu erstellenden Produkte und die durchzuführenden Arbeiten.

Erläuterungen und Kommentar

Die Kombination des betriebswirtschaftlichen Begriffs "Leistung" und des allgemeinen Begriffs "Umfang" ist wohl die treffendste deutsche Übersetzung des englischen Begriffs "scope". Während die deutsche Übersetzung des PMBOK Guide "Inhalt und Umfang" sich im Sprachgebrauch sehr unhandlich gestaltet, erscheint die im deutschen PRINCE2-Manual gewählte Übersetzung nur mit "Umfang" als nicht ausreichend.

Die DIN-Begriffe "Projektinhalt" bzw. "Projektgegenstand" erfassen nicht den Aspekt der vertraglichen Beziehung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, die jedem Projekt zugrunde liegt.

Die im PM3 getroffene Unterscheidung zwischen Produkt- und Projekt-Leistungsumfang erscheint weder hilfreich noch in der Praxis anwendbar. Basis für die Abnahme der erbrachten Leistungen muss stets ein zwischen den Vertragspartnern vereinbartes Leistungsverzeichnis sein. Für dieses spielt es zum einen keine Rolle, ob darin einzelne Produkte oder durchzuführende Arbeiten aufgeführt sind. Zum anderen ist die Durchführung einer Tätigkeit nur dann relevant für die Abnahme eines Projekts, wenn dadurch ein Produkt im allgemeinen Sinn entstanden ist, d.h. ein neuer, beschreibbarer und überprüfbarer Zustand eingetreten ist.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:

Am Anfang eines jeden Projekts muss für Auftraggeber und Auftragnehmer vollständig klar sein, welche Leistungen zu erbringen sind. In diesem Spotlight erfahren Sie, wie Sie Anforderungen identifizieren und erfassen, Leistungsmerkmale priorisieren und Ergebnisse definieren. Verschiedene Herangehensweisen, wie das Requirements Engineering oder das....

Spotlight (127 Seiten) 21,99 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag, Ausgabe 23/2015von Bettina Zastrow
6 Bewertungen
4.166665
4 Kommentare
Viele Projektleiter müssen im Rahmen Ihrer Tätigkeit Software beauftragen – z.B. weil diese Bestandteil einer Prozessoptimierung ist. Ob die Software...
Methode, Ausgabe 1/2015von Elisabeth Wagner
5 Bewertungen
4.6
0 Kommentare
Wenn es gilt, gemeinsam Ideen zu entwickeln oder Probleme zu lösen, führt meist kein Weg an der Methode Brainstorming vorbei. Eine interessante...
Methode, Ausgabe 14/2014von Winfried Vogel
9 Bewertungen
4.666665
0 Kommentare
Bei Software-Projekten vergessen die Auftraggeber häufig, dass neben der Entwicklung oder Einführung einer Software weitere Leistungen zu erbringen...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 08.08.2012.
Tech Link