Unsere Autoren
Alle Autoren

Heinz-Detlef Scheer

Heinz-Detlef Scheer, Ex-Musiker, gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, Diplom-Psychologe, Personalentwickler bei einer deutschen Versicherung, arbeitet seit 1991 als freier Trainer und Coach. 1997 gründete er gemeinsam mit seiner Frau die Buchhandlung Sattler, im Jahr 2000 die Scheer Consulting GmbH.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind: Führungskräfte-Training und ‑Coaching, Team-Training und -Entwicklung sowie das Coaching hochbegabter Menschen im beruflichen Umfeld. Der Autor arbeitet bereits seit den 80er Jahren mit der Reflecting-Team-Methode (Kollegiale Beratung). Seitdem hat er mehr als 1.500 Sitzungen in verschiedenen Kontexten moderiert.

Heinz-Detlef Scheer betreut für den Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) die psychologische Seite der Projektingenieurs-Ausbildung.

Sie erreichen den Autor im Internet über www.scheerconsulting.de und www.coaching-fuer-hochbegabte.de.

Heinz-Detlef
Scheer
Coach, Trainer und Buchautor, Mitgründer der Scheer Consulting GmbH, Schwerpunkte: Team-Training und –Entwicklung
Scheer Consulting GmbH

Heinz-Detlef Scheer

Heinz-Detlef Scheer, Ex-Musiker, gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, Diplom-Psychologe, Personalentwickler bei einer deutschen Versicherung, arbeitet seit 1991 als freier Trainer und Coach. 1997 gründete er gemeinsam mit seiner Frau die Buchhandlung Sattler, im Jahr 2000 die Scheer Consulting GmbH.

Schwerpunkte seiner Arbeit sind: Führungskräfte-Training und ‑Coaching, Team-Training und -Entwicklung sowie das Coaching hochbegabter Menschen im beruflichen Umfeld. Der Autor arbeitet bereits seit den 80er Jahren mit der Reflecting-Team-Methode (Kollegiale Beratung). Seitdem hat er mehr als 1.500 Sitzungen in verschiedenen Kontexten moderiert.

Heinz-Detlef Scheer betreut für den Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) die psychologische Seite der Projektingenieurs-Ausbildung.

Sie erreichen den Autor im Internet über www.scheerconsulting.de und www.coaching-fuer-hochbegabte.de.

Beiträge von Heinz-Detlef Scheer

Heinz-Detlef Scheer
Veröffentlichungsdatum
Zuerst hatte ich Bedenken, meine Sicht der Dinge zu den aktuellen Veränderungen und Trends aus meiner Perspektive als psychologischer Coach und Trainer u.a. von Projektleitern zum Besten zu geben, weil ich nicht schon wieder in die Schublade "satirisch gefärbte Abwehrhaltung" gesteckt werden wollte. Nach Bestätigung von Kollegen und Seminar- wie Coaching-Kunden beteilige ich mich nun an dieser Debatte. Ein paar einfache Gedanken sollen verdeutlichen, um was es meinen Kunden häufig geht (und deswegen auch mir). Ihre Ängste schätze ich als sehr real ein, sie sind mehr als überflüssige Stressfaktoren, die leicht zu beheben wären.

Das Projekt Magazin und Heinz-Detlef Scheer gingen gemeinsam der Frage nach, wie Sie die Zusammenarbeit im virtuellen Team erleben. Die Antworten von über 100 Teilnehmern werfen ein aussagekräftiges Schlaglicht auf den Status Quo virtueller Teams.

Heinz-Detlef Scheer
Veröffentlichungsdatum
Haben Sie schon mal über das Wort "virtuell" nachgedacht? Gibt es z.B. virtuelle Teams überhaupt in der Realität oder nur in unserer Einbildung? In der Physik spricht man von virtuellen Teilchen, wenn man Elementarteilchen nicht direkt, sondern nur an ihren Auswirkungen erkennen kann – näheres erklärt Ihnen sicher Sheldon Cooper aus der Serie "The Big Bang Theory". Gilt dies auch für virtuell arbeitende, aus Menschen bestehende Teams?
Ein Projektleiter muss täglich mit vielfältigen, sich teils widersprechenden Erwartungen der Stakeholder umgehen. Heinz-Detlef Scheer stellt dar, welche Fertigkeiten dieser benötigt, um sich für die Bewältigung der vielfältigen Anforderungen zu stärken ...
Teil 1:
Wie Glaubenssätze unsere Entscheidungen steuern
"Ein guter Projektleiter muss immer alles im Griff haben!" Solche oder ähnliche Glaubenssätze sind oft tief in uns verankert und steuern unbewusst unser Handeln. Problematisch wird es dann, wenn unbewusste Denkweisen im Alltag Leidensdruck erzeugen. Aus dieser Sackgasse gibt es jedoch einen Ausweg ...
Heinz-Detlef Scheer
Veröffentlichungsdatum
Unsere inneren Antreiber gaukeln uns vor, dass wir große Actionhelden sind, während wir noch nicht einmal wissen, ob wir nicht lieber in einer romantischen Familienkomödie mitspielen wollen. Doch diese Fehlbesetzung bleibt nicht ohne Folgen, vor allem wenn wir die Warnsignale übersehen, kann es lebensbedrohlich werden. Das glauben Sie nicht? Dann lassen Sie mich Ihnen Hans Fallhuber vorstellen.
Mit Hilfe der kollegialen Beratung können sich Ratsuchende von ihren Kollegen Lösungsvorschläge für schwierige berufliche Situationen holen. Auch wenn die Durchführung dieser effektiven Methode sehr einfach ist, gibt es doch einige versteckte Stolpersteine. Heinz-Detlef Scheer erklärt, auf was Moderatoren achten sollten, damit die Beratungssitzung zum Erfolg wird.
Teil 2:
Der Weg zu mehr Selbstbestimmung und Souveränität
Wie stark unser Handeln von unbewussten inneren Glaubenssätzen gesteuert wird, zeigt der erste Teil des Beitrags. Um mehr Selbstbestimmung und Erfolg in sein Leben zu bringen, ist es daher notwendig, behindernde Glaubenssätze "umzuprogrammieren". …
Heinz-Detlef Scheer
Veröffentlichungsdatum
VOPA+ scheint, wenn man die Diskussionen in der entsprechenden Literatur der letzten Zeit betrachtet, der Führungs-Schlüssel für die VUCA-Welt zu sein. Jedenfalls, wenn man es nicht französisch ausspricht und dabei das "+" weglässt! Was soll das heißen? Ich scheue mich nicht, VUCA und VOPA+ kurz zu erläutern, denn es scheint so zu sein, dass viele die Ausdrücke zwar kennen, aber nicht (genau) wissen, was sie bedeuten sollen.
Heinz-Detlef Scheer
Veröffentlichungsdatum
"Mein Kollege ist ganz anders als ich!", stöhnt ein Kunde und erwartet offensichtlich Mitleid. Das mir auf der Zunge liegende "Na, da haben Sie ja richtig Glück gehabt!" schlucke ich herunter, ringe mich stattdessen zu einem leidlich professionellen "Wie meinen Sie das genau?!" durch. "Er hat häufig eine ganz andere Meinung und sowieso auch andere Herangehensweisen als ich…, das kann ja nicht gutgehen!" "Unterscheide ohne zu trennen." lautet das Motto des diesjährigen PM Camps in Dornbirn und der dazugehörigen Blogparade. Ich selbst kann bei diesem Thema nicht anders, als an meine Eltern zu denken: "Wie war das 1951 beim 'Projekt Neuanfang' der beiden?