Big-Bang-Modell

In Assoziation zum Big-Bang (Urknall), dem postulierten Start des Universums, wird auch die groß angelegte Präsentation des vollständigen Projektergebnisses zu einem fixen Zeitpunkt als "Big-Bang" bezeichnet.

Anzeige

Gemeint ist damit, dass das Projektergebnis erst in einem vollständig ausgearbeiteten und endgültigem Zustand zur Auslieferung kommt. Im Gegensatz dazu wird beim Stufenmodell das Projektergebnis nach und nach in einzelnen Teilleistungen übergeben.

Die Vorteile des Big-Bang-Modelles sind:

  • Konzentration der Marketingaufwände auf einen Zeitpunkt und damit erhöhte Wirksamkeit
  • Vermeidung des Parallelbetriebs zweier Systeme bei stufenweisem Aufbau des neuen Systems
  • Steigerung der internen Bedeutung des Projekts (Management Attention)
Nachteile des Big-Bang-Modelles sind:
  • Die Dead-Line ist wörtlich zu nehmen: es darf keine Zeitverzögerung geben.
  • Es gibt keine Möglichkeit, die Konzeption des Projekts der Marktreaktion anzupassen.
  • Die Konzentration aller Kräfte auf den großen Auftritt kann zur Vernachlässigung anderer Aktivitäten führen.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 06.06.2002.
Tech Link