Fortbildung

Die Qualifikation des Projektmanagers ist eine typische Zusatzqualifikation im Rahmen der beruflichen Fort- und Weiterbildung. Dementsprechend findet sie im Rahmen von berufsbegleitenden Seminaren freier Bildungsträger oder als Aufbaustudium statt.

Diese Fortbildung kann ggf. mit einer Zertifizierung der Kompetenz als Projektmanager verbunden sein.

Darüber hinaus sind für das Berufsbild des Projektmanagers ständige Fort- und Weiterbildung unabdingbar, da sich die vielfältigen Kompetenzbereiche des Projektmanagements nicht in einer einmaligen Ausbildung erschließen lassen und beständiger Entwicklung bedürfen.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Bernd Postai
4 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Frontalunterricht, wie wir ihn aus der Schulzeit kennen, ist ineffektiv: Das meiste Wissen ist schnell wieder vergessen und viele Ungereimtheiten fallen erst später auf. Bernd Postai und Juliane Marold vertrauen für die Weiterbildung von Projektleitern auf die selbst entwickelte Methode SpeedResearch, die Aspekte der modernen Lernforschung berücksichtigt. In ihrem Beitrag erklären sie die praktische Durchführung anhand eines realen Workshops und geben Empfehlungen aus ihrer Praxis.
von Gero Lomnitz
4 Bewertungen
3.5
1 Kommentar
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – dieser Satz gilt einmal mehr für den Transfer von Seminarwissen in die Praxis. Ist der Wille da, ist alles weitere Handwerk: Die Seminarvorbereitung mit einer gründlichen inhaltlichen Auseinandersetzung, die Zusammenfassung der wichtigsten Punkte während der Veranstaltung und die Maßnahmen zur praktischen Umsetzung der Kenntnisse im Nachgang. Wie Sie als Seminarteilnehmer das Erlernte nachhaltig in die Projektarbeit integrieren, erfahren Sie im Tipp von Gero Lomnitz.
von Rauthgundis Reck
13 Bewertungen
5
4 Kommentare
Haben Sie sich auch schon mal gewünscht, sich im 4-Augen-Gespräch mit einem Experten Ihres Unternehmens über ein Thema Ihrer Wahl intensiv auszutauschen und so Ihr Wissen zu vertiefen? Rauthgundis Reck stellt Ihnen mit dem "Jahrmarkt der Ideen" eine Großgruppen-Methode zum Wissensaustausch vor, die sie in der Allianz bereits mehrfach erfolgreich durchgeführt hat. Dafür hat sie das Konzept "Schwarzmarkt des Wissens" der Künstlerin Hannah Hurtzig abgewandelt.
von Dr. Herbert Haubold
4 Bewertungen
4.5
3 Kommentare
Die PM-Community-of-Practice (PM-CoP) ist eine Methode, nach der Projektleiter in Unternehmen regelmäßig zusammenkommen, z.B. alle sechs Wochen, um ihr Wissen auszutauschen. Sie bietet auch den vertraulichen Rahmen dafür, dass sich die Teilnehmer gegenseitig bei der Lösung von individuellen Problemen unterstützen. Dr. Herbert Haubold beschreibt Merkmale und Organisationsform einer CoP und schildert, wie ihm schrittweise die Einführung einer PM-CoP gelang. Beispielhaft zeigt er, wie ein Treffen konkret ausgestaltet sein kann und nennt die wesentlichen Erfolgsfaktoren.
von Philipp Misura
3 Bewertungen
3
0 Kommentare
Studentische Unternehmensberatungen bieten ihre Leistungen zu günstigen Preisen an. Doch inwiefern sind sie eine Alternative zu Anbietern mit voll ausgebildetem und erfahrenem Personal? Wie sind studentische Unternehmensberatungen organisiert und welches Leistungsspektrum decken sie ab? Die Studenten Philipp Misura und Christoph Ahr, Mitglieder von Academy Consult München e.V., geben Antworten. Sie erläutern das Konzept studentischer Unternehmensberatungen, zeigen Vor- und Nachteile auf und stellen Aufbau und Arbeitsweise ihrer Organisation vor.
von Petra Berleb
7 Bewertungen
4.857145
0 Kommentare
Im Projekt Magazin schreiben wir nicht nur über Projekte, sondern führen selbst auch größere und kleinere Projekte durch. Da liegt es nahe, das in der Praxis erworbene Projektmanagement-Wissen durch eine Weiterbildung zu verbessern. Unsere Chefredakteurin Petra Berleb schritt 2008 zur Tat und suchte nach einem geeigneten Angebot. Sie stieß dabei auf das sechsmonatige Fernstudium der Wirtschaftsakademie in Bad Harzburg (AFW). Im November hat Petra Berleb das Studium abgeschlossen. In ihrem Beitrag berichtet sie über ihre Erfahrungen und stellt die Inhalte und Lehrmethoden des AFW-Studiengangs vor.
von Dr. Peter Duwe
2 Bewertungen
3
0 Kommentare
Wer sich im Projektmanagement weiterqualifizieren möchte und eine entsprechende Ausbildung sucht, muss sich zunächst in dem vielfältigen Angebot zurechtfinden: Beratungshäuser, Bildungseinrichtungen und Hochschulen konkurrieren mit Anbietern unterschiedlicher Projektmanagement-Zertifizierungen. Als Orientierungshilfe gibt Dr. Peter Duwe einen Überblick über die verschiedenartigen Angebote des PM-Bildungsmarkts und erläutert, wie Einzelpersonen und Unternehmen eine Qualifizierungsmöglichkeit finden, die ihren individuellen Anforderungen entspricht.
von Jürgen Pfannenmüller
Bewertungen
0
0 Kommentare
Ein großes Budget und ausreichend Projektmitarbeiter – davon können viele Unternehmen nur träumen. Insbesondere Mittelständler und kleine Firmen müssen streng haushalten und stehen vor der Aufgabe, mit begrenzten Ressourcen ein modernes und leistungsfähiges Projektmanagement aufzubauen. Dass dieses Ziel erreicht werden kann, zeigt das Beispiel der Loewe AG, einem Hersteller von Fernsehgeräten. Dr. Jürgen Pfannenmüller und Werner Meyer beschreiben in ihrem Beitrag, wie die Projektarbeit bei Loewe in wirtschaftlich schwierigen Zeiten optimiert wurde.
von Jessika Herrmann
1 Bewertung
1
0 Kommentare
Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" der Neuhaus Consulting GmbH richtet sich an Projektschaffende und -interessierte aus dem IT-Bereich. Anhand von praktischen Beispielen und Übungen werden den Teilnehmern Grundlagenkompetenzen und die Anwendung bewährter PM-Werkzeuge vermittelt. Jessika Herrmann hat das Seminar besucht und berichtet über ihre Erfahrungen.
von Nicolai Rathmann
2 Bewertungen
5
0 Kommentare
Im dritten und letzten Teil seiner Serie zu Zertifizierungen im Projektmanagement gibt Nicolai Rathmann Hilfestellungen für die Auswahl eines geeigneten Zertifizierungssystems und stellt in einem ausführlichen tabellarischen Vergleich die Programme von PMI und GPM/IPMA gegenüber.
von Nicolai Rathmann
4 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Im zweiten Teil seiner Artikelserie vergleicht Nicolai Rathmann die Zertifizierungssysteme vom Project Management Institute (PMI) und der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) sowie deren fachliche Grundlagen. Diese Zertifizierungssysteme genießen international die größte Anerkennung und sind am weitesten verbreitet.
von Dorothee Köhler
Bewertungen
0
1 Kommentar
Neben den Zertifizierungen haben sich in den vergangenen Jahren Studiengänge für den Bereich Projektmanagement als Aus- und Weiterbildungsmöglichkeit etabliert. Diese Studiengänge richten sich einerseits an bereits berufstätige Projektmanager, andererseits an Abiturienten bzw. Absolventen von Bachelor- oder Diplom-Studiengängen, die Ihren Berufseinstieg im Bereich Projektmanagement planen. Dorothee Köhler die PM-Studiengänge vor.
von Jessika Herrmann
Bewertungen
0
0 Kommentare
Wie ist es um die Projektmanagement-Kompetenz in Deutschlands Unternehmen bestellt? Das Projekt Magazin hat sich diese Frage gestellt und 14 Großunternehmen und Organisationen in Deutschland zum Status Quo ihrer Projektmanagement-Kompetenz befragt. Bedingt durch die Anzahl der Befragten ist die Umfrage nicht repräsentativ, erlaubt jedoch einen Einblick in den aktuellen PM-Wissensstand führender Großunternehmen. Da Großunternehmen häufig Vorreiterrollen übernehmen, liefern die Antworten außerdem interessante Hinweise auf Entwicklungstendenzen im Projektmanagement. Jessika Herrmann stellt die Ergebnisse der Umfrage vor.
von Nicolai Rathmann
3 Bewertungen
3.333335
0 Kommentare
Immer mehr Projektmanager entschließen sich dazu, ein Projektmanagement-Zertifikat zu erwerben. Den Markt für Zertifizierungen teilen sich im deutschsprachigen Raum vor allem die IPMA mit ihren nationalen Vertretungen GPM, pma und SPA sowie das Project Management Institute (PMI). Darüber hinaus gibt es mehrere kleinere Anbieter. Nicolai Rathmann stellt verschiedene Zertifzierungs-Systeme vor und liefert einen Überblick über Ablauf, Teilnahmevoraussetzungen und Kosten der Programme.
von Gisela Punzet
5 Bewertungen
2.4
0 Kommentare
Wissen wird in der heutigen Gesellschaft zunehmend zum eigentlichen Kapital der Unternehmen. Viele Firmen betreiben deshalb Wissensmanagement mit dem Ziel, das Wissen ihrer Mitarbeiter zu erfassen, zu erhalten und wieder zu verwenden. Zu diesem Zweck werden oft Gemeinschaften (Communities) gebildet, in denen sich interessierte Mitarbeiter freiwillig an einem Wissensaustausch zu einem bestimmten Thema beteiligen. Gisela Punzet leitete für einen global tätigen Konzern das virtuelle Kernteam einer solchen Community. In ihrem Erfahrungsbericht erläutert sie die Besonderheiten des Projekts und beschreibt, welche speziellen Schwierigkeiten sich durch die virtuelle Teamaufstellung ergaben und wie sie diese bewältigte.
von Dr. Werner Dostal
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Zertifikate haben im Projektmanagement an Bedeutung gewonnen und sind heute eine wichtige Grundlage für Personalentscheidungen. Umstritten ist allerdings, ob dieses Vertrauen in die Zertifizierung gerechtfertigt ist. Liefern Zertifikate tatsächlich objektive Informationen über die Fähigkeiten eines Bewerbers? Dr. Werner Dostal erklärt, welche Umstände zu der erhöhten Nachfrage nach unternehmensexternen Personalbewertungen geführt haben und hinterfragt ihre Aussagekraft.
von Ina Wohlgemuth
5 Bewertungen
3
0 Kommentare
Haben Linienvorgesetzte in einem Unternehmen großen Einfluss auf die Projektarbeit, stößt bei ihnen die Einführung eines professionellen Projektmanagements in der Regel auf Widerstand. Die Folge sind Konflikte an den Schnittstellen von Projekt und Linie. Wichtig ist es deshalb, nicht nur das Projektmanagement zu entwickeln, sondern auch die Aufgaben des Linienmanagements neu zu definieren. Ina Wohlgemuth-Spitz berichtet in ihrem Artikel, wie die SMS Demag AG, Marktführer in der Hütten- und Walzwerktechnik, bei der Einführung neuer PM-Strukturen neben dem Projektmanagement auch die Linie stärkte.
von Dr. Alexander Gleich
Bewertungen
0
0 Kommentare
Der Trend in großen Unternehmen, mehr Bewusstsein für die Bedeutung des Projektmanagements zu schaffen, findet bei Siemens seinen Widerhall in der groß angelegten Initiative PM@Siemens. Teil dieser Initiative ist die PM@Siemens Academy, die Jürgen Schott als Vorsitzender leitet. Dr. Alexander Gleich sprach mit ihm über die Ziele und Erwartungen von PM@Siemens und deren Auswirkungen auf die Stellung des Projektleiters im Unternehmen.
von Petra Berleb
Bewertungen
0
0 Kommentare
Am 27. November 2003 findet das 3. PM-Forum der GPM Baden-Württemberg in Stuttgart-Vaihingen statt. Thema ist "Erfolgsfaktor Projektpersonal – finden und fördern, für mehr Leistung und Gewinn". Petra Berleb hat diese Veranstaltung zum Anlass genommen, um Antworten vom Tagungsleiter, Dipl.-Inf. Dieter Hirsch, IBM Deutschland, und Dipl.-Psych. David Kremer vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation zu Fragen der Personalentwicklung in projektorientierten Unternehmen zu erhalten.
von Detlef Schade
1 Bewertung
5
0 Kommentare
Kämpfen Sie sich auch gerade durch ein Projekt? Erschweren liegen gebliebene Aufgaben, Zeitnot und fehlende Vereinbarungen Ihren Projektalltag? Dann ist es Zeit, etwas dagegen zu tun. Dipl.-Ing. Detlef Schade entschloss sich deshalb, die 23-tägige Qualifizierung zum Projektingenieur beim VDI (Verein deutscher Ingenieure) zu absolvieren. In seinem Beitrag beschreibt er neben dem Aufbau und den Inhalten des Kurses vor allem seine Eindrücke und Erfahrungen sowie den Nutzen, den er aus dem Lehrgang für die alltägliche Projektpraxis gezogen hat.
von Jörg Meyer
7 Bewertungen
4.42857
0 Kommentare
Viele Projekte scheitern nicht an fehlender Fachkompetenz, sondern an zwischenmenschlichen Problemen. Hier kommt die emotionale Intelligenz ins Spiel – eine Meta-Fähigkeit, die darüber entscheidet, wie der Mensch seine vielfältigen Einzelfähigkeiten zu nutzen versteht. Das gilt auch für eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Projekt. Jörg Meyer vermittelt in seinem Beitrag die Bedeutung der emotionalen Intelligenz für die Projektarbeit. Er erläutert ihre fünf grundlegenden Fähigkeiten, schildert problematische und ideale Mitarbeitertypen und analysiert anhand zahlreicher Beispiele deren Wirkung auf das Projektteam und seine Arbeit.
von Ulf Schwetz
Bewertungen
0
0 Kommentare
Die Zertifizierung im Projektmanagement ist in der Regel eine sinnvolle Investition, weil sie zu besseren Projektergebnissen führt und sich die Karriereaussichten zertifizierter Projektmanager verbessern. In Deutschland sind die Zertifizierungen der GPM und PMI marktführend. Dr. Ulf Schwetz erläutert in seinem Artikel, wie sich diese Zertifizierungen voneinander unterscheiden, welche Voraussetzungen nötig sind und wie hoch ist der zeitliche Aufwand ist.
von Bruno Jenny
4 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Es ist kaum zu übersehen, dass in vielen Unternehmen keine "professionellen" Projektmanager am Werk sind und in vielen Managementetagen diesem anspruchsvollen Beruf immer noch zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Projekterfolge können und dürfen heute aber kein Zufall mehr sein, da das Überleben einer Firma immer mehr davon abhängt. Umso wichtiger ist es, qualifizierte Projektleiter heranzuziehen, denn diese stellen einen unmittelbaren Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg dar. Bruno Jenny zeigt, dass dies nur mit einer unternehmensweit gelebten Projektkultur und einem klar definierten Fachkarriere-Modell für Projektleiter gelingen kann.
von Bernd Götzelmann
Bewertungen
0
0 Kommentare
Durch den starken technischen Fokus bei E-Commerce-Projekten werden Aspekte des Teammanagements oft vernachlässigt. Dabei liegt gerade hier der Schlüssel zum Projekterfolg. Dr. Bernd Götzelmann und Christian Casutt schildern in ihrem Artikel wesentliche Aspekte des Team-Managements dieser Projekte.
von Astrid Pfeiffer
1 Bewertung
5
0 Kommentare
"Die Unternehmen bilden zu wenig aus", heißt es häufig, seit der IT-Branche so viele Arbeitskräfte fehlen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Gerade große Firmen bilden sich zumindest einen Teil ihres Nachwuchses selbst heran, zeigt das Beispiel IBM. Der Konzern startete schon vor 25 Jahren einen betrieblichen Ausbildungsgang, einem Fachhochschul-Studium gleichgestellt. In ihrer "Berufsakademie" bildet die IBM zur Zeit unter anderem die 20-jährige Kathrin Linke zu einer Betriebswirtschaftlerin heran, die fit ist in Projektpraxis und -management.
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Tech Link