Management by ...

In Anlehnung an die Slogans von Führungskonzepten, zu deren bekanntesten die ↑Führung durch Zielvereinbarung (Management by Objectives) und das ↑Management by Exception zählen, gibt es zahlreiche satirische bis zynische Begriffsbildungen, die mangelhaftes oder unzureichendes Führungsverhalten charakterisieren sollen.

Anzeige

Eine subjektive Auswahl von solchen satirischen "Management-by"-Konzepten ist im Folgenden - z.T. sprachlich überarbeitet und an das Thema Projektmanagement angepasst - zusammengestellt:

  • Management by Helicopter: Über den Wolken schweben, hin und wieder mitten im Geschehen landen, mächtig Staub aufwirbeln und wieder abheben.
  • Management by Champignons: Alles im Dunkel halten, immer wieder Mist auf die Mitarbeiter abladen und sobald einer den Kopf rausstreckt: abschneiden.
  • Management by Robinson: Alle warten auf Freitag. Oder: Sch.. langer Donnerstag, wo bleibt nur Freitag?
  • Management by Ping-Pong / Tennis: Die Probleme / Aufgaben so lange hin- und herspielen bis sie im Aus sind.
  • Management by IT: Das Projekt konnte aufgrund eines Computerabsturzes nicht termin- und kostengerecht beendet werden. Oder: Die zuverlässigste Art ein Projekt an die Wand zu fahren.
  • Management by Men: Wir haben keine Ahnung, aber wir fangen mal an.
  • Management by Women: Wir haben auch keine Ahnung, aber wir reden darüber.
  • Management by Crocodile: Bis zum Hals im Dreck stecken aber das Maul groß aufreißen.
  • Management by Jeans: An den entscheidenden Stellen sitzen die Nieten.
  • Management by Potemkin: Macht mal ein paar schöne Prospekte und Presseberichte, der Rest ergibt sich von selbst.
  • Management by Raumschiff Enterprise: Das Projekt, unendliche Weiten. Wir schreiben den Fortschrittsbericht zum 2354ten Mal. Das Team dringt in neue Dimensionen vor, die nie ein Chef zuvor gesehen hat.
  • Management by Science Fiction: Projekt- und Linienorganisation funktionieren konfliktfrei. Der Projektleiter hat alle erforderlichen Kapazitäten und Befugnisse. Der Lenkungsausschuss und der Vorstand verstehen, was ihnen berichtet wird.
  • Management by Moses: Das Projektteam in die Wüste schicken und darauf hoffen, dass die Lösung vom Himmel fällt.
  • Management by Kangaroo: Je leerer der Beutel ist, desto größere Sprünge machen.
  • Management by Morons: Wer die geringste Ahnung hat, besitzt die größte Macht.

All diese und noch viele andere unterhaltsame Aphorismen drücken ihre Wahrheit auf mehreren Ebenen aus. Da ist die offensichtliche Kritik an Unzulänglichkeiten im Führungsstil des Projektleiters oder der Geschäftsführung, der Luft verschafft wird. Gleichzeitig wird implizit gesagt, dass das operative Geschäft ohnehin unabhängig von den jeweils aktuellen Vorstellungen der Führungsebene läuft. Trotz alledem steckt meist auch ein positiver Wunsch dahinter: Wäre es nicht toll, echte "Champs" zu haben? Wie wäre es, wenn sich Frauen und Männer in ihren Stärken ergänzten, anstatt dass sie sich gegenseitig kritisieren? Richtig eingesetzt, können diese und andere humoristischen Elemente Situationen entspannen und Gemeinsamkeiten intensivieren - gerade das gemeinsame Lachen verbindet ein Team sehr effizient.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 27.02.2015.
Tech Link