Stichtag

Ein Stichtag ist ein absolut oder relativ festgelegter Termin, der als Referenzpunkt für die Auswertung von erfassten Projektdaten und die Projektplanung dient. Stichtage können im Voraus unabhängig vom Projektfortschritt definiert werden (z.B. Quartalsberichte) oder an das Eintreten eines Ereignisses geknüpft werden (z.B. Phasenabschluss).

Für das Berichtswesen liegt ein Stichtag stets in der Vergangenheit. Für Berichte müssen die Daten von Projektbeginn bis zum Stichtag erfasste Ist-Daten sein. Für Prognosen (z.B. voraussichtliche Gesamtkosten des Projekts) und Planungen (z.B. Abnahmen) liegt ein Stichtag meist in der Zukunft. Hierbei enthalten die Daten auch Schätzwerte.

Die Festlegung von Stichtagen für die Auswertung muss berücksichtigen, mit welcher zeitlichen Auflösung die Istdaten erfasst werden. So können bei einer wöchentlichen Aufwandserfassung die Stichtage für die Berichterstattung nicht auf den jeweils letzten Tag im Monat gelegt werden, sondern müssen auf die Kalenderwochen abgestimmt sein.

Weitere Arten von Stichtagen

Neben den Stichtagen für Projektberichte gibt es eine Reihe von Ereignissen im Projektablauf, die implizit Stichtage definieren. So definieren z.B. Meilensteine, Phasenübergänge, Projektstart und Projektende ereignisbezogene Stichtage.

Tech Link