Bauprojektmanagement

Bauprojektmanagement ist das Planen, Überwachen und Steuern der Erstellung oder der baulichen Veränderung von Gebäuden bis zur Abnahme durch den Bauherrn. Im Lebenszyklus eines Bauwerks wechseln sich Phasen des Bauprojektmanagements und des Facility Managements (Betrieb) ab.

Bauprojektmanagement

Bauprojektmanagement ist das Planen, Überwachen und Steuern der Erstellung oder der baulichen Veränderung von Gebäuden bis zur Abnahme durch den Bauherrn. Im Lebenszyklus eines Bauwerks wechseln sich Phasen des Bauprojektmanagements und des Facility Managements (Betrieb) ab.

Das Management von Bauprojekten kann als die Urform des Projektmanagements angesehen werden - die ältesten bekannten Großprojekte wie z.B. die Pyramiden oder die chinesische Mauer waren schließlich Bauprojekte.

Das Bauprojektmanagement ist originäre Aufgabe von Architekten bzw. Bauingenieuren. Neben den traditionellen Architektur- und Ingenieurbüros übernehmen aber zunehmend sogenannte Generalübernehmer, Generalunternehmer oder Projektsteuerer diese Aufgabe.

Aufgaben des Bauprojektmanagements

Zu den Aufgaben des Bauprojektmanagements zählen:

  • Abstimmung aller Entscheidungen mit dem Bauherren
  • Planen des Bauwerks in unterschiedlichen Detaillierungsgraden
  • Schätzung und Kalkulation der Baukosten
  • Planen der Baudurchführung
  • Einholen der Baugenehmigung durch die zuständige Behörde / Kommune
  • Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung der Bauleistungen (AVA)
  • Überwachung und Steuerung des Bauprozesses
  • Abnahme und Übergabe des fertigen Gebäudes an den Bauherren und an das nachgelagerte Facility Management

 

Vorschaubild
Klaus Grewe wurde international bekannt als Projektleiter für die Infrastrukturprojekte der Olympischen Spiele 2012 in London und deshalb vom Bundesverkehrsministerium in die "Reformkommission Bau von Großprojekten" berufen.
Vorschaubild
E-Book mit 169 Seiten und einer Arbeitshilfe
Wachsender Kosten- und Zeitdruck, im Fokus des öffentlichen Interesses, zunehmende Risken durch immer längere Lieferketten, dazu die allgegenwärtige Digitalisierung uvm. – als Bauprojektmanager benötigen Sie neue Methoden, um Ihre Projekte weiterhin zum Erfolg zu führen. Dazu liefert Ihnen dieses Spotlight innovative Ansätze für die Planung, das Risikomanagement und ein kooperatives Konflikt- und Stakeholdermanagement. Im Zentrum stehen die agile und die digitale Planung, mit Fokus auf dem Building Information Modeling (BIM).
Vorschaubild
Extreme Verzögerungen und Kostensteigerungen bei Vorzeigeprojekten wie dem neuen Berliner Flughafen bringen den bisher hervorragenden Ruf des deutschen Projektmanagements in Gefahr. Eine von Bundesverkehrsminister Dr.

Ablauf des Bauprojektmanagements

Der genaue Ablauf des Bauprojektmanagements ist in Deutschland in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) und der Verdingungsordnung Bau (VOB) festgelegt. Die VOB ist für öffentliche Bauprojekte verpflichtend, wird aber auch im privatwirtschaftlichen Bereich oftmals zugrunde gelegt.

Besonderheit des Bauprojektmanagements

Die besondere Schwierigkeit des Bauprojektmanagements besteht darin, dass zur Fertigstellung eines Gebäudes eine Vielzahl an Fachplanern (z.B. Statiker, Heizungsplaner, TGA-Planer usw.) und Fachhandwerkern erforderlich sind, deren Tätigkeiten eng miteinander verknüpft sind.

Building Information Modeling (BIM)

Eine Optimierung des komplexen Ablaufs von Bauprojekten soll durch das sogenannte "Building Information Modeling (BIM)" erreicht werden. BIM beruht im Wesentlichen auf einer zentralen, vollständigen Abbildung sowohl des Gebäudes als auch des Bauablaufs durch Software. Alle Fachplaner und ausführenden Gewerke sollen aus diesem zentralen Gebäudemodell aktuelle und konsistente Teilpläne und Informationen erhalten.

Vorschaubild

Das Building Information Modeling (BIM) gilt vielen als "Wundermittel" für Bauprojekte. Baumeisterin Adriane Gasteiger beschreibt aus ihrer zehnjährigen Erfahrung mit BIM, wie Sie Ihr erstes BIM-Projekt aufsetzen: Die Autorin liefert eine …

Vorschaubild
Teil 2:
So führt BIM die Baubranche in die Zukunft

BIM ist heute in aller Munde – bis morgen eine andere Sau durchs Dorf getrieben wird? Nein, denn die Digitalisierung macht auch vor der Baubranche nicht halt, und BIM spielt hierbei eine zentrale Rolle. Dennoch sind viele Fragen weiter offen. Dr.

Vorschaubild
Teil 1:
Die Werkzeuge von BIM

Mit vier praxiserprobten Werkzeugen und einem ganzheitlichen Ansatz stellen sich Dr. Ilka May und Prof. Christina Maaß einem rein technischen Verständnis des Building Information Modeling (BIM) entgegen.

Bewertungen

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
Gesamt
Bewertungen 56
Kommentare 0