Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Sprint Planning

Im Sprint Planning plant das Scrum Team zu Beginn eines Sprints das Sprint-Ziel sowie das angestrebte Produktinkrement und legt das Sprint Backlog fest. Darauf aufbauend erstellt das Entwicklungsteam den Ablaufplan für den Sprint.

Sprint Planning

Im Sprint Planning plant das Scrum Team zu Beginn eines Sprints das Sprint-Ziel sowie das angestrebte Produktinkrement und legt das Sprint Backlog fest. Darauf aufbauend erstellt das Entwicklungsteam den Ablaufplan für den Sprint.

Sprint Planning ist einer der in Scrum definierten Standardvorgänge. Der Scrum Guide bezeichnet diese Standardvorgänge als "Scrum Events", d.h. ungenau als "Ereignisse". Wie alle anderen Standardvorgänge wird auch das Sprint Planning als Time Box, durchgeführt d.h. mit einer fixierten Dauer. Der Scrum Guide gibt als Richtgröße für die Dauer des Sprint Plannings acht Stunden für einen vierwöchigen Sprint an.

Der Scrum Master leitet das Sprint Planning. Der Product Owner benennt das von ihm gewünschte Sprint-Ziel und priorisiert die Einträge des Product Backlogs im Sinn dieses Ziels. Das Entwicklungsteam entscheidet alleinverantwortlich darüber, wie viele Einträge in das Sprint Backlog aufgenommen werden. Hierfür schätzen seine Mitglieder aus den Erfahrungen der bisherigen Sprints ab, welche Backlog-Einträge im kommenden Sprint im Sinne der Definition of Done abgeschlossen werden können.

Product Owner und Entwicklungsteam stimmen unter der Moderation des Scrum Masters miteinander ab, welches Produktinkrement im Sprint erreicht werden soll, welche Backlog-Einträge dafür erforderlich sind und formulieren das realistische Sprint-Ziel.

Eine praxisgerechte Anleitung zur Durchführung eines Sprint Planning liefert Ihnen die Methode Sprint Planning.

Bewertungen

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 1