Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Time-to-Market (TTM)

Time-to-Market (TTM) ist die Zeitspanne, in der ein Produkt dem Hersteller Kosten verursacht, aber noch keine Erträge generiert. Im Wesentlichen setzt sich die Time-to-Market aus der Entwicklungszeit des Produkts und dem Produktionsanlauf zusammen. Werbung und Marketing für das Produkt können parallel zu Entwicklung und Produktion erfolgen.

Time-to-Market (TTM)

Time-to-Market (TTM) ist die Zeitspanne, in der ein Produkt dem Hersteller Kosten verursacht, aber noch keine Erträge generiert. Im Wesentlichen setzt sich die Time-to-Market aus der Entwicklungszeit des Produkts und dem Produktionsanlauf zusammen. Werbung und Marketing für das Produkt können parallel zu Entwicklung und Produktion erfolgen.

Die Time-to-Market steht am Anfang des Produktlebenszyklus'. Sie beginnt mit der Produktidee und endet mit seinem Markteintritt. Unternehmen wollen die Time-to-Market aus drei Gründen möglichst kurz halten:

  • Das Unternehmen muss die Time-to-Market vorfinanzieren. Dies erhöht entweder die Verbindlichkeiten oder reduziert die eigenen Finanzmittel.
  • Je später der Markteintritt erfolgt, desto kürzer ist der Zeitraum, indem mit dem Produkt Erträge erzielt werden können.
  • Je früher der Markteintritt erfolgt, desto größer ist der eigene Marktanteil.

Es gibt mehrere Ansätze, um die Time-to-Market zu reduzieren:

Die einfachste Möglichkeit, die Time-to-Market zu minimieren besteht darin, marktreife Produkte direkt zu akquirieren, z.B. durch Kauf von Lizenzrechten oder Unternehmen.

Bewertungen

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 0