Ressourcenbedarf

Ressourcenbedarf ist die aus einer Aufwandsschätzung ermittelte Kapazität an Ressourcen, die mindestens erforderlich ist, um den geplanten Leistungsumfang erstellen zu können.

Der Ressourcenbedarf kann auch zeitabhängig ermittelt werden. In diesem Fall werden die benötigten Ressourcenkapazitäten bezogen auf Zeiträume angegeben, z.B. in der Einheit Vollzeitäquivalente pro Woche. Der zeitabhängige Ressourcenbedarf ergibt sich aus der Terminplanung.

Bei der kapazitätstreuen Planung hingegen wird der ermittelte Ressourcenbedarf mit der verfügbaren Ressourcenkapazität abgeglichen und daraus die Projektplanung, insbesondere die Terminplanung abgeleitet.

Der Ressourcenbedarf kann auch differenziert nach Ressourcenarten angegeben werden. Dies ist insbesondere bei nur begrenzt verfügbaren Engpassressorucen empfehlenswert.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Prof. Dr. Uwe Braehmer
2 Bewertungen
3
0 Kommentare
Projektleiter können die Einhaltung der Arbeitszeit- und Arbeitsschutzbestimmungen für ihre Mitarbeiter nicht immer in vollem Umfang gewähren. Schalten die Projektmitarbeiter aufgrund der schlechten Arbeitsbedingungen den Betriebsrat ein, kann dies die Projektarbeit erheblich verzögern. Der Projektleiter sollte den Betriebsrat deshalb frühzeitig selbst über mögliche Härten für die Mitarbeiter informieren, so dass gemeinsam eine Lösung gefunden werden kann. Prof. Dr. Uwe Braehmer erläutert in seinem Beitrag, in welchen Fällen der Betriebsrat einbezogen werden muss und wie man dabei am besten vorgeht.
von Gero Lomnitz
1 Bewertung
3
0 Kommentare
Ihr Projekt hat höchste Priorität. Doch die personellen Ressourcen reichen nicht aus, um es erfolgreich zum Ziel zu führen. Was ist zu tun? Gero Lomnitz beschäftigt sich in diesem Beitrag mit Ursachen von Ressourcenproblemen und Möglichkeiten zu deren Vermeidung. Er zeigt, was Sie tun können, um eine klare Ressourcenvereinbarung zu erreichen, auf was Sie bei der Personalauswahl achten sollten und wie Sie vorgehen, wenn während des Projekts dennoch Probleme auftauchen.
von Dr. Georg Angermeier
11 Bewertungen
3.545455
1 Kommentar
Arbeitspakete sind die Grundbausteine eines Projekts. Nur wenn sie richtig definiert sind, steht das Projektgebäude stabil. Sie sind für die Arbeitsverteilung an die Mitarbeiter notwendig und ermöglichen effizientes Projekt-Controlling. Dr. Georg Angermeier erläutert in seinem Beitrag, wie Sie Arbeitspakete definieren und bei der Projektabwicklung für die Überwachung und vorausschauende Steuerung einsetzen können. Anhand eines Praxisbeispiels verdeutlicht er die entscheidende Rolle des Arbeitspakets im Projektkontext.
Tech Link