Normen/
Standards
PMF 2003

Fachpromotor

Ein Fachpromotor ist in erster Linie für Organisationsentwicklungsprojekte erforderlich, wie z.B. der Einführung systematischen Projektmanagements. Während der Machtpromotor für die Herbeiführung benötigter Entscheidungen sorgt, hat der Fachpromotor die Rolle des Experten inne. Hierbei übernimmt er die Verantwortung sowohl für die richtige Vorgehensweise und die Auswahl der richtigen Mittel als auch für den Erfolgsnachweis des Projekts.

Anzeige

Im Veränderungsmanagement ist er einer der wichtigen "Change Agents". Er überwindet Widerstände durch Sachargumente und überzeugende Expertise. Ebenso bremst er zu schnelles Vorgehen, um zu gewährleisten, dass die neuen Prozesse im Unternehmensablauf sicher verankert sind.

Vom Fachpromotor ist gefordert, dass er zwar die sachliche und fachliche Richtigkeit garantiert, aber die Anerkennung für den Projekterfolg weitgehend dem Machtpromotor überlässt.

Macht- und Fachpromotoren sind aufeinander angewiesen - und das Projekt auf die reibungslose Zusammenarbeit zwischen ihnen.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 03.04.2003.
Tech Link