Finanzmittelmanagement

Das Finanzmittelmanagement gewährleistet die Liquidität des Unternehmens. Zu den projektbezogenen Aufgaben des Finanzmittelmanagements zählen:

  • Ermittlung des Finanzmittelbedarfs
  • Finanzmittelabgleich
  • Finanzmittelbegrenzung
  • Finanzmittelbereitstellung
  • Finanzmitteldisposition
  • Finanzmittelfreigabe
  • Finanzmittelüberwachung
  • Finanzmittelverwaltung
  • Finanzmitteldokumentation
Zentrale Methode des Finanzmittelmanagements ist die Zahlungsstromrechnung, mit der Einnahmen und Ausgaben des Projekts in einem Szenario prognostiziert werden.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Dieter Schiecke
1 Bewertung
2
0 Kommentare
Im ersten Teil dieses Beitrags wurden am Beispiel einer Halbjahres-Auswertung Techniken vorgestellt, um mit Microsoft Excel eine Liste von Projektkosten nach unterschiedlichen Kriterien auszuwerten. Oft ist es jedoch nicht erwünscht, Veränderungen direkt in der Datenbasis vorzunehmen. In diesem zweiten Teil zeigt Dieter Schiecke, wie Sie die Kosten in separaten Arbeitsblättern, getrennt nach Projekt, Monat und Kostenart auswerten und mit aussagekräftigen Diagrammen ergänzen können. Zusätzlich werden Pivot-Tabellen verwendet, um die Auswertungen flexibel darzustellen.
von Dieter Schiecke
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Wenn es in Projekten um die Untersuchung der Kosten geht, führt auch beim Einsatz ausgefeilter Projektmanagement-Software kaum ein Weg an Microsoft Excel vorbei. Dieter Schiecke erläutert in seinem Beitrag am Beispiel einer Halbjahresauswertung, mit welchen Techniken und Funktionen Sie in Microsoft Excel komprimierte, übersichtliche und punktgenaue Auswertungen zu den Projektkosten erstellen können. Im ersten Teil erfahren Sie, wie Sie eine Liste mit Projektkosten nach Projekten, Monaten bzw. Kostenarten auswerten und dabei mit Filtern, der Gliederungsfunktion und der Anzeige von Teilergebnissen arbeiten. Teil 2 beschreibt, wie Sie prägnante Übersichten und aussagekräftige Diagramme Ihrer Daten in einem gesonderten Arbeitsblatt erzeugen. Diese Form der Auswertung eignet sich vor allem für umfangreiche Übersichten und Präsentationen.
von Alexander H. Kogler
1 Bewertung
4
0 Kommentare
Sie wollen wissen, wie attraktiv ein potentielles Kundenprojekt ist und welches finanzielle Risiko Sie damit eingehen? Die notwendigen Informationen liefert Ihnen eine projektbezogene Zahlungsstromrechnung. Alexander Kogler stellte die Grundlagen des Instruments in Teil 1 vor. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie es in den einzelnen Projektphasen als Entscheidungshilfe, als Controllinginstrument und als wichtige Informationsquelle für zukünftige Projekte nutzen können.
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Tech Link