Normen/
Standards
DIN 69900-1:1987, DIN 69901:1987

Netzplan-Ablaufstruktur

Netzplan-Ablaufstruktur ist die durch ↑Projektphasen, ↑Vorgänge, ↑Ereignisse und ↑Anordnungsbeziehungen definierte, zeitliche Struktur eines Netzplans.

Anzeige

Die seit 2009 ungültige DIN 69900-1:1987 definierte die Netzplan-Ablaufstruktur als: "Struktur eines Netzplans, deren Beziehungen sich im wesentlichen aus den Anordnungsbeziehungen ergeben."

Neben der Ablaufstruktur besitzt ein Netzplan auch eine ↑Aufbaustruktur.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:
Tipp – Methode, Ausgabe 10/2009von Dr. Georg Angermeier
13 Bewertungen
3.69231
0 Kommentare
Ein Terminplan soll verlässlich sein, da er als Basis für Prognosen und für die Projektsteuerung dient. Damit er diese Voraussetzung erfüllt, müssen...
SW-Anleitung, Ausgabe 22/2008von Steffen Reister
18 Bewertungen
3.61111
1 Kommentar
Bevor man mit der Durchführung eines Projekts beginnt, sollte eigentlich der Terminplan vorliegen. Zu diesem Zeitpunkt sind jedoch meist viele...
SW-Anleitung, Ausgabe 3/2008von Josef Schwab
10 Bewertungen
3
0 Kommentare
Teilt man große Projekte in mehrere Teilprojekte auf, muss man oft sachliche, technische oder organisatorische Abhängigkeiten abbilden. Dies wird mit...
SW-Anleitung, Ausgabe 1/2008von Josef Schwab
8 Bewertungen
3.375
0 Kommentare
Große Projekte teilt man oft in mehrere Teilprojekte auf, wobei jeder Teilprojektleiter eigenverantwortlich seinen Projektplan pflegt. Microsoft...
Fachbeitrag, Ausgabe 20/2007von Uwe Techt
6 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Critical Chain Projektmanagement (CCPM) ist mehr als nur eine innovative Methode der Terminplanung. Es beruht auf einem grundsätzlich anderen...
Tipp – Methode, Ausgabe 16/2007von Stefan Bald
10 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Beim Planen komplexer Projekte gilt es oft, Bereiche und Menschen mit teils sehr unterschiedlichen Interessen zu integrieren. Einfach und für alle...
Tipp, Ausgabe 8/2007von Max L.J. Wolf
3 Bewertungen
3.333335
0 Kommentare
Der Projektleiter hat seinen Terminplan dem Lenkungsausschuss präsentiert und erhält die Aufgabe, diesen um einen bestimmten Zeitraum zu kürzen. Max...
Methode, Ausgabe 13/2005von Stefan Becker
10 Bewertungen
4.5
0 Kommentare
In vielen Unternehmen fehlen einheitliche und durchgängige Prozesse, die Basis für eine effiziente Organisation und Voraussetzung für hohe Qualität...
Fachbeitrag, Ausgabe 21/2004von Dirk Heche
Bewertungen
0
0 Kommentare
Puffer sind ein mächtiges Werkzeug in den Händen des Projektleiters. Werden sie falsch dimensioniert und eingesetzt, können sie aber auch einen...
Methode, Ausgabe 16/2004von Dr. Georg Angermeier
Bewertungen
0
0 Kommentare
Welches Projektergebnis möglich ist, hängt entscheidend von der Terminplanung ab. Dies gilt für alle Branchen, egal ob es sich um den Markteintritt...
Methode, Ausgabe 15/2004von Dr. Georg Angermeier
1 Bewertung
4
0 Kommentare
Ist der Aufwand für eine genaue Terminplanung gerechtfertigt? Welche Arbeitsschritte sind Pflicht, wo beginnt die Kür? Jeder Projektmanager, der eine...
Methode, Ausgabe 14/2004von Dr. Georg Angermeier
1 Bewertung
4
0 Kommentare
Die Netzplantechnik ist ein wahrer Klassiker: Sie stammt aus Zeiten, in denen es den Begriff "Projektmanagement" noch gar nicht gab. Doch an ihrem...
Methode, Ausgabe 14/2003von Petra Meier
4 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Widerstände gegen Änderungen, ein unterschiedliches Verständnis der Aufgaben und andere Probleme erschweren externen Beratern oft die Arbeit in...
Methode, Ausgabe 7/2003von Dr. Georg Angermeier
4 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Wozu noch einen Projektstrukturplan (PSP) erstellen, wenn ohnehin alles klar ist? So denkt mancher kreative Praktiker und schreitet hemdsärmelig zur...
Methode, Ausgabe 5/2003von Dr. Georg Angermeier
17 Bewertungen
3.588235
0 Kommentare
Der Projektstrukturplan (PSP) leistet bei Projektplanung und -durchführung wertvolle Dienste. Er bietet Projektmanagern eine gute Möglichkeit, dem...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 11.02.2015.
Tech Link