22
Aug 2018
Meilenstein – Der Projektmanagement-Blog

Wenn klassische Planung an ihre Grenzen stößt

"Man muß etwas Neues machen, um etwas Neues zu sehen."
Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799),
deutscher Physiker und Begründer des deutschsprachigen Aphorismus

Immer mehr Unternehmen wollen den Wandel zur Agilität wagen. Allerdings kündigt die Geschäftsführung diesen Kulturwechsel oft groß an, ohne die konkreten Schritte auf dem Weg hin zum agilen Vorgehen aufzuzeigen.

Anzeige

Sind auch Sie ein wenig ratlos, ob agiles Projektmanagement für Ihr Projekt überhaupt sinnvoll ist? Und wenn ja, wie sollen Sie Ihr Projekt nun ganz konkret agil durchführen? Und worauf müssen Sie dabei besonders achten, um von der Agilität zu profitieren?

Unsere Autorin Sabine Canditt weiß Rat und holt Sie bei genau diesen Fragestellungen ab. In ihrem Beitrag "Nutzen Sie agile Ansätze auch außerhalb der IT" zeigt sie auf, wann ein agiles Vorgehen sinnvoll und nützlich ist, wie Sie konkret damit beginnen können und welchen Aspekten Sie beim Umstieg auf agil besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Der Artikel zeigt anhand dreier unterschiedlicher Projektbeispiele auf, wie Sie agiles Projektmanagement nach Scrum einsetzen und auf Ihre spezielle Projektsituation anpassen können. Mein Fazit: Agiles Vorgehen passt auch gut zu zunächst traditionell anmutenden Projekten wie der Eventplanung.

Viel Spaß beim Lesen, Unmögliches möglich Machen und dem Gestalten des digitalen Wandels wünschen Ihnen
Petra Berleb und das Team des Projekt Magazins

Bisher gibt es 0 Kommentare
Kommentar verfassen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Tech Link