Break-Even-Analyse

Eine häufig verwendete Methode der Gewinnvergleichsrechnung ist die Break-Even-Analyse, bei der bestimmt wird, mit welcher Absatzmenge bzw. welchem Erlös ein vorgegebener Gewinn erzielt werden kann. Betrachtet wird dabei der gesamte Produktlebenszyklus von der Entwicklung über den Markteintritt bis hin zum Marktaustritt.

Anzeige

Es können die Auswirkungen von Kosten- oder Preisänderungen auf den geplanten Gewinn simuliert werden. Ebenso gibt sie Auskunft darüber, um wieviel der zu erwartende Gewinn mit jeder Verzögerung des Markteintrittes sinkt und erlaubt damit die finanzielle Bewertung von Projektverzögerungen.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 24.06.2002.
Tech Link