Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Cost Performance Index

Abkürzungen
Der Cost Performance Index (CPI) ist die kostenbezogene Leistungskennzahl des Earned Value Managements. Er wird gebildet aus dem Verhältnis von Earned Value und Actual Cost.

Cost Performance Index

Abkürzungen
Der Cost Performance Index (CPI) ist die kostenbezogene Leistungskennzahl des Earned Value Managements. Er wird gebildet aus dem Verhältnis von Earned Value und Actual Cost.

Dies bedeutet, dass bei einem CPI von größer als 100% die Projektergebnisse mit geringeren Kosten als ursprünglich geplant erbracht wurden, während bei einem Wert von kleiner als 100% das Projekt das Budget überzieht. Wichtig für die richtige Interpretation des Cost Performance Index ist zu wissen, nach welcher Methode Earned Value bestimmt wird. So liegt der CPI bei der 0%/100%-Methode signifikant niedriger als bei der Bestimmung nach Fertigstellungsgrad.

Neben der Beurteilung des aktuellen Projektstatus hinsichtlich Effizienz des Ressourceneinsatzes wird der Cost Performance Index eingesetzt zur Abschätzung der voraussichtlichen Ist-Kosten des gesamten Projekts. Diese sog. "Estimate at Completion" (EAC) wird berechnet als Produkt aus CPI und geplanten Projektkosten.

Die Bewertung des CPI und Kostenprognosen sind erst nach ca. 20% der Projektlaufzeit sinnvoll möglich, da sich erst nach einem gewissen Mindestmaß an durchgeführten Arbeitspaketen die stets vorhandenen statistischen Abweichungen herausmitteln.

Die deutsche Übersetzung des PMBOK(R) Guide und die DIN 69901-5 versuchen als deutsche Übersetzung für "Cost Performance Index" den Begriff "Kostenentwicklungsindex".

Bewertungen

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 4