Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Risikoindikator

Risikoindikatoren sind messbare Größen, die das kommende oder bereits geschehene Eintreten eines Projektrisikos anzeigen. Frühindikatoren sind dabei Risikoindikatoren, die eine erhöhte Wahrscheinlichkeit eines Projektrisikos anzeigen, während eine Verhinderung seines Eintretens noch möglich ist. Schadensindikatoren zeigen ein bereits eingetretenes Risiko an, das bestenfalls begrenzt, aber nicht mehr verhindert werden kann.

Risikoindikator

Risikoindikatoren sind messbare Größen, die das kommende oder bereits geschehene Eintreten eines Projektrisikos anzeigen. Frühindikatoren sind dabei Risikoindikatoren, die eine erhöhte Wahrscheinlichkeit eines Projektrisikos anzeigen, während eine Verhinderung seines Eintretens noch möglich ist. Schadensindikatoren zeigen ein bereits eingetretenes Risiko an, das bestenfalls begrenzt, aber nicht mehr verhindert werden kann.

Risikoanalyse bzw. Risikoidentifikation haben die Aufgabe, die Risikoindikatoren zu erkennen und zu beschreiben. In der Regel sind Frühindikatoren mit den Risikofaktoren verbunden, während Schadensindikatoren mit den Auswirkungen des Risikos verknüpft sind.

Die Güte von Risikoindikatoren beeinflusst unmittelbar die Wahrscheinlichkeit zur Erkennung eines eingetretenen Risikos. Die Wahl der richtigen Risikoindikatoren ist somit ausschlaggebend für die Risikosteuerung während des Projekts.

Risikoindikatoren des Projektmanagements selbst sind der Schedule Performance Index und der Cost Performance Index im Rahmen des Earned Value Managements. Einfachere Risikoindikatoren sind die Meilensteintrendanalyse und die Kostentrendanalyse.

Bewertungen

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 4
Kommentare 0