Wissensmanagement in Projekten: Erfahrungswerte

Projekte benötigen Informationen, um den geforderten LeistungsumfangLeistungsumfangLeistungsumfang ist die Menge aller Leistungen, die für die Abnahme eines Projekts verpflichtend zu erbringen sind. zu erbringen und sie erzeugen dabei wiederum Informationen. Aufgabe des Wissensmanagements in Projekten ist es, diese Informationen in Form von Erfahrungswerten bzw. ↑Lessons Learned zur Verfügung zu stellen und zu dokumentieren.

KommunikationKommunikationDer Austausch von Informationen zwischen den Projektbeteiligten, insbesondere innerhalb des Projektteams, ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren des Projektmanagements. Trotz aller technischer Hilfsmittel, die Kommunikation erleichtern, bleibt ausschlaggebend, in wie weit die einzelnen Projektbeteiligten bereit sind, ihre Erfahrungen mitzuteilen und bei Problemen die anderen zu fragen. in Projekten: Projektdokumente

Der effiziente Austausch von Informationen ist einer der wichtigsten ErfolgsfaktorenErfolgsfaktorenErfolgsfaktoren im Projektmanagement sind empirisch bestimmte Bedingungen, die dazu beitragen, dass die Stakeholder ein Projekt als erfolgreich bewerten. In der Fachliteratur und in – meist qualitativen – Untersuchungen werden regelmäßig folgende Bedingungen für eine erfolgreiche Projektdurchführung genannt: für Projekte. Das Kommunikationsmanagement muss dafür sorgen, dass jeder ProjektbeteiligteProjektbeteiligteProjektbeteiligte sind Personen, Personengruppen oder Organisationen, die vom Projekt oder seinen Ergebnissen betroffen sind oder die das Projekt beeinflussen können. Siehe Stakeholder . zum richtigen ZeitpunktZeitpunktIn der Netzplantechnik wird mit " Zeitpunkt " ein Punkt auf einer frei gewählten Zeitachse bezeichnet, solange diese noch nicht auf die Echtzeit abgebildet ist. die richtige Information zur Verfügung hat. Dies erweitert den Informationsbegriff um die dynamischen Aspekte: Sender, Empfänger, Medium und Zeit. Weiterhin kommen organisatorische Aspekte hinzu: Zugriffsberechtigung und Entscheidungsbefugnis.

All diese Aspekte werden im KommunikationsmanagementplanKommunikationsmanagementplanMit " Kommunikationsmanagementplan " bezeichnet der PMBOK Guide den ↑Kommunikationsplan eines Projekts. Dieser regelt die Prozesse, Werkzeuge, Rollen, Verantwortungen und Befugnisse zur Weitergabe, zum Erhalt und zur Archivierung von Informationen innerhalb eines Projekts. geregelt, der die Projektdokumente hinsichtlich Inhalt und Prozesseinbindung spezifiziert.

Informationstheorie in Projekten: SteuerungSteuerungPlanen, Überwachen und Steuern sind die Haupttätigkeiten des/der Projektmanager(in). Überwachung und Steuerung sind eine untrennbare Einheit, "Controlling" integriert sie weitgehend zu einem einzigen Begriff. Dabei umfasst Controlling alle Aspekte der Überwachung. Steuerung kann jedoch deutlich über Controlling hinausgehen, insbesondere wenn man den in der HOAI definierten Begriff der Projektsteuerung (s.d.) betrachtet. durch Information

Die auf Claude Shannon zurückgehende Informationstheorie beschäftigt sich mit der mathematischen Beschreibung von Information und Kommunikationsprozessen. Als Teil der KybernetikKybernetikKybernetik in der von Norbert Wiener (geb. 26.11.1894, gest. 18.3.1964) definierten Form kann als Grundlagentheorie des Projektmanagements gelten. Der geniale Mathematiker N. Wiener prägte den Begriff "Kybernetik" 1948 in seinem Werk: "Cybernetics or Control and Communication in the Animal and the Machine". Das Wort "Kybernetik" ist vom griechischen Wort für Steuermann (kybernetes) abgeleitet und bezeichnet die Lehre von Regelkreisen und Informationsaustausch. Die Kybernetik ist damit zugleich Grundlage der elektrotechnischen Mess-, Steuer- und Regeltechnik (MSR), der Systemtheorie in der Informatik und der Systemik in den Sozial- und Geisteswissenschaften. beschreibt die Informationstheorie auch die Rolle von Information bei der Steuerung von Systemen.

In Projekten findet die Steuerung durch Information z.B. durch das ↑Berichtswesen, die Definition und Erhebung von ↑Kennzahlen oder durch ↑Eskalationsregeln statt.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 1
Kommentare 0