SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse oder Stärken-Schwächen-Analyse dient zur systematischen Betrachtung von Produkten, Prozessen, Teams, Unternehmen und anderen zu analysierenden Objekten, um bestehende Probleme lösen und bestehende Chancen nutzen zu können. Sie wird im Rahmen von Strategie-Entwicklungsprozessen eingesetzt.

Die vier Buchstaben "SWOT" stehen dabei für:

  • S = Strengths (Stärken)
  • W = Weaknesses (Schwächen)
  • O = Opportunities (Möglichkeiten)
  • T = Threats (Gefahren, Bedrohung, Risiken)

Im ersten Schritt der SWOT-Analyse sind die genannten vier Bereiche mit Inhalten zu füllen. Die Stärken können z.B. besondere Fähigkeiten, Marktpositionen oder erfolgreiche Produkte sein. Schwächen können unter anderem ineffiziente Prozesse, Abhängigkeiten oder mangelndes Knowhow sein. Das Zusammentragen und die Analyse der eigenen Stärken und Schwächen liefert die interne Sicht.

Möglichkeiten und Gefahren beschreiben hingegen das Umfeld. So können Möglichkeiten z.B. neue Absatzmärkte, Lieferengpässe eines Wettbewerbers oder neue Technologien sein. Gefahren können beispielsweise von neuen Wettbewerbern, politischen Entwicklungen oder sinkender Nachfrage drohen.

Die Gegenüberstellung von Stärken/Schwächen einerseits und Möglichkeiten/Gefahren andererseits spannt ein Portfolio mit vier Quadranten auf. Jeder Quadrant steht für einen Strategieansatz:

  • S-O-Strategie: Mit den eigenen Stärken neue Möglichkeiten realisieren.
  • S-T-Strategie: Mit den eigenen Stärken äußere Bedrohungen abwehren.
  • W-O-Strategie: Eigene Schwächen beseitigen, um neue Chancen wahrzunehmen.
  • W-T-Strategie: Eigene Schwachstellen vor möglichen Angriffen schützen.

Die SWOT-Analyse ist eng mit der SOFT-Analyse verwandt, z.T. werden beide Methoden vermischt oder als synonym angesehen. Ein Unterschied besteht darin, dass die SOFT-Analyse meist für Evaluationen eingesetzt wird, während die SWOT-Analyse die Strategieentwicklung unterstützt.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Methode: SWOT-Analyse
von Ignatz Schels
22 Bewertungen
4.136365
4 Kommentare
Die SWOT-Analyse ist in der strategischen Planung ein wichtiges Instrument für die Entscheidungsfindung. Bei der Auswertung der Analysedaten kann Microsoft Excel wertvolle Hilfe leisten. Der Anwender behält so selbst bei einer großen Datenmenge einen guten Überblick und kann komplexe Zusammenhänge zu einfachen Aussagen verdichten. Ignatz Schels stellt eine Excel-Lösung vor, in der die eigentliche SWOT-Analyse um eine strukturierte Bestimmung der Stärken und Schwächen erweitert wurde. Die Excel-Arbeitsmappe können Sie als Vorlage zusammen mit dem Artikel herunterladen.
von Dr. Georg Angermeier
73 Bewertungen
3.972605
0 Kommentare
Als einfaches Instrument zur Unterstützung von Entscheidungen und Strategieentwicklungen ist die SWOT-Analyse weit verbreitet. Sie eignet sich vor allem für Situationen, in denen schnell Entscheidungen auf unzureichender Informationsbasis getroffen werden müssen. Für das Projektmanagement bietet die SWOT-Analyse im Vorfeld eines Projekts, z.B. bei der Ideenfindung, aber auch bei Krisensituationen großen Nutzen. Dr. Georg Angermeier stellt das Prinzip dieser Methode vor.
Tech Link