Requirements Management

Zum Teil wird der Begriff Requirements Management synonym zu Requirements Engineering eingesetzt. Eine Unterscheidung ist jedoch sinnvoll, um die fachlichen und organisatorischen Merkmale voneinander zu trennen.

Anzeige

Requirements Management sollte als die mit der Erhebung, Analyse und Verfolgung von Anforderungen verbundenen Führungsaufgaben betrachtet werden. Zu diesen gehören:

  • Definition der Aufbauorganisation für das Requirements Engineering, d.h. Festlegung von Rollen und deren Aufgaben.
  • Definition der Ablauforganisation des Requirements Engineering, d.h. Festlegung von Arbeitsabläufen (Workflows).
  • Aufstellung und Pflege von Vorgehensmodellen
  • Verbindung zu anderen Management-Aufgaben wie Qualitätsmanagement, Risikomanagement, Projektmanagement.
  • Wahrnehmung der fachlichen und disziplinären Verantwortung für die Mitarbeiter im Requirements Engineering Prozess.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:
Fachbeitrag, Ausgabe 3/2016von Guido Weischedel
8 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Änderungen beschleunigen, Korrekturkosten reduzieren. Auf diesen kurzen Nenner bringt Guido Weischedel das Prinzip eines professionellen...
Fachbeitrag, Ausgabe 8/2010von Chris Rupp
4 Bewertungen
3
0 Kommentare
Konflikte im Projekt kann es immer geben – solange sie frühzeitig angesprochen und geklärt werden, ist das häufig kein Problem. Das gilt auch für...
Methode, Ausgabe 15/2008von Tim Krüger
20 Bewertungen
3.75
0 Kommentare
Ein großer Mobilfunkanbieter stand 2007 vor dem Problem, dass die Fachabteilungen immer mehr Anforderungen an die Neu- und Weiterentwicklung der...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 09.07.2003.
Tech Link