Normen/
Standards
DIN 69901-5:2009-01
Englischer
Begriff
  • Effort

Aufwand

Aufwand (Projektmanagement) ist die Menge aller monetär quantifizierbaren Eingangsgrößen in ein Projekt, in ein Programm, in ein Projektportfolio oder in einen Teil eines Projekts.

Anzeige

Im deutschen Sprachgebrauch des Projektmanagements wird Aufwand teilweise nur für den Arbeitsaufwand verwendet, teilweise werden auch nur mittelbar monetär quantifizierbare Größen, wie z.B. Zeit oder Wissen als Aufwand bezeichnet.

Aufwand gemäß DIN 69901-5

Die DIN 69901-5 setzt Aufwand gleich mit den zur Deckung von Kosten oder eines Bedarfs eingesetzten Ressourcen. Der Normtext zählt dabei auch Zeit zu den Bedarfsarten und weist explizit darauf hin, dass auch Finanzmittel zu den Ressourcen zählen.

Aufwand gemäß PMBOK Guide und PRINCE2

In den englischsprachigen Richtlinien gibt es keinen dem deutschen Wort "Aufwand" exakt entsprechenden Begriff, da "effort" nur im Sinne von "Arbeitsaufwand" verwendet wird. Je nach Kontext entsprechen "cost(s) and effort", "cost(s)" oder "resources" am ehesten der Bedeutung von "Aufwand".

Abgrenzung Aufwand und Bedarf

Im allgemeinen Sprachgebrauch des Projektmanagements werden die beiden Begriffe "Aufwand" und "Bedarf" häufig synonym verwendet. So wird z.B. bei der Aufwandsschätzung kein Aufwand, sondern ein Bedarf bestimmt. "Aufwand" im eigentlichen Sinne ist erst die Menge der tatsächlich eingesetzten Ressourcen, der bei der Aufwandserfassung gemessen wird. Um Missverständnisse zu vermeiden, ist zu empfehlen, den Begriff Aufwand durch entsprechende Adjektive zu präzisieren und z.B. "geplanter Aufwand" oder "entstandener Aufwand" zu verwenden.

Abgrenzung Arbeitsaufwand und Aufwand

Häufig, vor allem in Projektarten mit geringem Sachkostenanteil, wird der Begriff "Aufwand" auf "Arbeitsaufwand" eingeengt verwendet. Dies ist nur dann ohne Gefahr von Missverständnissen möglich, wenn die gesamten Projektkosten direkt aus der projektbezogenen Arbeitszeiterfassung ermittelt werden und alle anderen Kostenarten in den abgerechneten Stundensätzen enthalten sind, z.B. durch Gemeinkosten.

Sobald neben Personalkosten auch Kosten für andere Ressourcen abgerechnet werden, ist dringend zu empfehlen, strikt zwischen "Aufwand" und "Arbeitsaufwand" begrifflich zu unterscheiden.

Aufwand in der Betriebswirtschaftslehre

Die Bedeutung des Begriffs Aufwand im Projektmanagement ist ähnlich seiner Bedeutung in der Betriebswirtschaftslehre. Dort ist Aufwand ein Synonym für "Aufwendungen" bzw. "Kosten".

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
Sortieren nach:
Fachbeitrag, Ausgabe 21/2013von Dorian Gloski
2 Bewertungen
3.5
1 Kommentar
Für das Schätzen eines Sprints stehen in Scrum verschiedene Methoden, wie z.B. Planning Poker, zur Verfügung. Mit etwas Erfahrung und Übung schaffen...
SW-Anleitung, Ausgabe 13/2010von Johann Strasser
1 Bewertung
5
0 Kommentare
Microsoft Project bietet umfassende Funktionen für das Ressourcenmanagement. Doch wer die komplexen Möglichkeiten im Projektalltag richtig nutzen...
SW-Anleitung, Ausgabe 20/2007von Ignatz Schels
1 Bewertung
3
0 Kommentare
Viele Projektmitarbeiter schreiben ihre Arbeitszeiten in Microsoft Excel-Tabellen, da diese eine flexible Auswertung der persönlichen...
Tipp – Kommunikation, Ausgabe 19/2007von Dr. Georg Angermeier
Bewertungen
0
0 Kommentare
Mehrarbeit ist in Projekten oft unvermeidlich. Häufig wird sie nicht finanziell honoriert. Von Angestellten erwarten die Vorgesetzten unbezahlte...
Methode, Ausgabe 6/2006von Dr. Georg Angermeier
5 Bewertungen
4.2
0 Kommentare
Das Magische Dreieck: Jede PM-Einführung präsentiert es als Symbol für den Balanceakt zwischen Zeit, Aufwand und Ergebnis. In der Praxis aber...
Tipp – Fachbeitrag, Ausgabe 20/2005von Dirk Sandhorst
5 Bewertungen
3
2 Kommentare
Software-Projekte sind berüchtigt dafür, dass sie immer wieder den gesetzten Zeitrahmen sprengen. Die Ursache liegt oft in einer falschen...
Methode, Ausgabe 15/2005von Dr. Achim Kindler
1 Bewertung
1
0 Kommentare
Mit einer zunehmenden Verschärfung des Wettbewerbs nimmt auch die Bedeutung einer professionellen Aufwandschätzung zu, da die geringen finanziellen...
Fachbeitrag, Ausgabe 10/2005von Frank Gürgens
3 Bewertungen
3.666665
0 Kommentare
Für das Verfassen von Angeboten gilt: Kleiner Fehler - große Wirkung! Frank Gürgens beschreibt in seinem Artikel häufige Stolperfallen bei der...
Fachbeitrag, Ausgabe 9/2003von Dr. Georg Angermeier
11 Bewertungen
3.545455
1 Kommentar
Arbeitspakete sind die Grundbausteine eines Projekts. Nur wenn sie richtig definiert sind, steht das Projektgebäude stabil. Sie sind für die...
Fachbeitrag, Ausgabe 6/2003von Reinhard P. Oechtering
1 Bewertung
3
0 Kommentare
Unternehmen machen immer wieder die bittere Erfahrung, dass selbst Software-Entwicklungsprojekte auf Festpreis-Basis gegen Budgetüberschreitungen,...
SW-Anleitung, Ausgabe 14/2002von Stavros Georgantzis
Bewertungen
0
0 Kommentare
Nur wer die Möglichkeiten kennt, die ein Software-Tool bietet, kann sie auch nutzen. Das gilt auch für die Werkzeuge, die Microsoft Project für die...
Fachbeitrag, Ausgabe 2/2000von Hedwig Kellner
10 Bewertungen
4.3
0 Kommentare
Es gibt keine Schätzmethode, die treffsichere Ergebnisse von Aufwand- und Kostenschätzungen garantiert, denn vielfältige Einflüsse wirken sich auf...
Alle relevanten Beiträge anzeigen
Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30.11.2012.
Tech Link