Stage-Gate Prozess

Der sog. Stage-Gate(R) ProzessProzessEin Prozess ist nach ISO 8402 durch folgende Eigenschaften charakterisiert: Er besteht aus einer Menge von Mitteln und Tätigkeiten. Zu den Mitteln können Personal, Geldmittel, Anlagen, Einrichtungen, Techniken und Methoden gehören. Diese Mittel und Tätigkeiten stehen in Wechselbeziehungen Ein Prozess erfordert Eingaben. Ein Prozess gibt Ergebnisse aus. ist ein sehr einfaches Meilenstein-Phasenmodell für Produktentwicklungsprojekte. Autor dieses Vorgehensmodells ist Dr. Robert G. Cooper, Geschäftsführer des kanadischen Beratungsunternehmens Stage-Gate Inc. und des Product Development Institutes Inc..

Stage-Gate Prozess

Der sog. Stage-Gate(R) ProzessProzessEin Prozess ist nach ISO 8402 durch folgende Eigenschaften charakterisiert: Er besteht aus einer Menge von Mitteln und Tätigkeiten. Zu den Mitteln können Personal, Geldmittel, Anlagen, Einrichtungen, Techniken und Methoden gehören. Diese Mittel und Tätigkeiten stehen in Wechselbeziehungen Ein Prozess erfordert Eingaben. Ein Prozess gibt Ergebnisse aus. ist ein sehr einfaches Meilenstein-Phasenmodell für Produktentwicklungsprojekte. Autor dieses Vorgehensmodells ist Dr. Robert G. Cooper, Geschäftsführer des kanadischen Beratungsunternehmens Stage-Gate Inc. und des Product Development Institutes Inc..

Der sog. Stage-Gate(R) Prozess ist ein sehr einfaches Meilenstein-Phasenmodell für Produktentwicklungsprojekte. Autor dieses Vorgehensmodells ist Dr. Robert G. Cooper, Geschäftsführer des kanadischen Beratungsunternehmens Stage-Gate Inc. und des Product Development Institutes Inc..

Der Stage-Gate(R) Prozess setzt sich aus folgenden Phasen und Meilensteinen zusammen:

  1. Meilenstein: Beurteilung von Produktideen ("Idea Screen")
  2. Phase: vorläufige Untersuchung ("Preliminary Investigation")
  3. Meilenstein: Zweite Beurteilung ("Second Screen")
  4. Phase: genaue Untersuchung ("Detailed Investigation")
  5. Meilenstein: EntscheidungEntscheidungEine Entscheidung ist die Auswahl einer von mehreren möglichen Optionen und die verbindliche Anweisung, diese Option umzusetzen. über Entwicklung ("Decision to Development")
  6. Phase: Entwicklung ("Development")
  7. Meilenstein: Entscheidung über Testphase ("Decision to Test")
  8. Phase: Test und Validierung ("Testing and Validation")
  9. Meilenstein: Entscheidung zur Produktion ("Decision to Launch")
  10. Phase: Produktion und Vermarktung ("Launch")
Die wesentliche Stärke dieses Vorgehens besteht in der Betonung auf den Meilenstein-Entscheidungen als harte und nicht überspringbare Grenzen. Nur wenn die sog. "Gatekeepers" ein "Go" geben, kann das Entwicklungsprojekt fortgeführt werden. Bei der Entscheidung "Kill" ist das Projekt hingegen sofort beendet, während ein "Redirect" eine Neuausrichtung des Projekts einfordert, bevor es das "Tor" passieren darf.

Stage-Gate(R) is ein eingetragenes Warenzeichen von Robert G. Cooper, Product Development Institute Inc. und Jens Arleth, InnovationInnovationDie Neuheit des zu erreichenden Ziels bzw. der zu erfüllenden Aufgabe wird oftmals als Wesensmerkmal eines Projekts angeführt. Insofern ist Projektmanagement stets auf eine Innovation ausgerichtet. Im strengen Sinn trifft dies allerdings nur auf Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu. Bei anderen Projektarten kommt es darauf an, inwieweit tatsächlich Neuland beschritten wird. Ein Standard-Einfamilienhaus wird nicht als Innovation betrachtet werden können, während ein Nullenergiehaus immer noch eine Innovation darstellt. Management U3. Weitere Informationen über Stage-Gate(R) finden Sie auf www.stage-gate.de, www.stage-gate.com und www.prod-dev.com.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 10
Kommentare 0